Andalusien Sevilla Las Setas Spanien
Alle Berichte EUROPA Spanien

Andalusien Roadtrip – Highlights und Tipps zum Nachmachen

Von am 5. März 2017

Schon der Gedanke an einen Andalusien Roadtrip löst seit Jahren große Sehnsucht in mir aus. Nun ist es endlich soweit: 800 Kilometer fahren wir durch den märchenhaften Süden Spaniens, schlendern durch lebendige Städte, entdecken maurische Paläste, weiße Dörfer und endlose Strände, schlagen uns die Bäuche mit Tapas voll und lassen uns von der arabisch-spanischen Kultur verzaubern.

In diesem Artikel stelle ich dir die Highlights unseres Andalusien Roadtrips vor, gebe dir hilfreiche Tipps zum Parken, Übernachten, Essen und Trinken und ich verrate dir die besten Fotospots.

Andalusien Roadtrip: Granada

Vom Flughafen in Malaga, wo wir unseren Mietwagen in Empfang nehmen, geht es auf direktem Weg nach Granada, die Stadt, die für mich der Inbegriff von Andalusien ist, wo arabische und spanische Kultur aufeinandertreffen und eine perfekte Symbiose eingehen.

Unter der Herrschaft der Mauren war Granada eine muslimisch geprägte Stadt mit über dreißig Moscheen. Auch heute sind diese Einflüsse noch deutlich zu spüren, zum Beispiel wenn man durch das zauberhafte Viertel Albaicín schlendert. Es ist das älteste Viertel der Stadt mit engen, verwinkelten Gassen aus glattem Kopfsteinpflaster, mit kleinen Läden, die Lederportemonaies, bunte Tücher, Armreifen und Ohrringe, orientalische Lampen und verzierte Spiegel verkaufen.

Marrokanische, syrische, türkische und libanesische Restaurants reihen sich aneinander und verkaufen köstlichen Hummus, Falafel, Fladenbrot und andere Leckereien. In den Teebuden sitzt man auf knallbunten Kissen, kann Wasserpfeife rauchen, arabischen Tee aus verschnörkelten Silberkannen trinken und zuckersüße Baklava naschen.

Zum Kontrast gibt es in Granada aber auch typisch spanische Plätze mit Orangenbäumen, Gitarrenspielern, Tapasbars und kleinen Geschäften, die kaltgepresstes Olivenöl, luftgetrockneten Serranoschinken und mediterrane Gewürze verkaufen.

Von den vielen Mirador Aussichtspunkten, die über kleine Wege und steile Treppen erreichbar sind, genießen wir fantastische Ausblicke auf Granada. Meine Lieblinge sind Mirador de San Cristóbal und Mirador San Nicolás (siehe Tipps für Granada).

Andalusien Roadtrip Granada Mirador

Da die arabische Kultur schon seit langer Zeit eine ganz besondere Faszination auf mich ausübt, lassen wir uns einen Besuch der weltberühmten Alhambra natürlich nicht entgehen. Die maurische Burganlage gehört quasi zum Andalusien Roadtrip Pflichtprogramm.

Beeindruckt von all der Schönheit, spazieren wir durch die Räume und Innenhöfe des Nasridenpalastes, bewunderen die detailverliebten Dekorationen, die Brunnen, den weißen Marmor und die bunte Azulejos an den Wänden. Spätestens beim Gang durch die romantischen Gärten von Generalife wird uns klar, warum so viele Dichter von der Alhambra besessen waren.

Das Einzige, was das Erlebnis in der Alhambra ein wenig trübt, sind die enormen Touristenmassen, die selbst in der Nebensaison in Scharen durch die Räume jagen. Sogar in der weitläufigen Gartenanlage traben wir im Gänsemarsch hintereinanderher. Wunderschön ist es trotzdem!

Andalusien Roadtrip Granada Alhambra

Andalusien Roadtrip Granada Alhambra

Andalusien Roadtrip Granada Alhambra

Andalusien Roadtrip Granada Alhambra

Andalusien Roadtrip Granada Alhambra

Meine Tipps für Granada

  • Bester Fotospot: Die beeindruckendste Aussicht auf die Alhambra hast du vom Aussichtspunkt Mirador de San Nicolás. Bei klarer Sicht kannst du von hier aus grandiose Fotos mit den schneebedeckten Berggipfeln der Sierra Nevada im Hintergrund machen.
  • Essen und Trinken: Ein kleiner Geheimtipp, den du unbedingt nutzen solltest, sind die Free Tapas in Granada. Was früher in ganz Spanien üblich war, ist heute eine Besonderheit, denn Granada ist einer der wenigen Orte, an dem du zu jedem bestellten Getränk kostenlose Tapas serviert bekommst. So zum Beispiel in der gut besuchten Bar La Riviera. Zehn Tapas für zehn Euro (auch vegetarisch möglich) gibt es in der Taverna Catedral, gleich neben der Kathedrale. Außerdem solltest du unbedingt eine der vielen arabischen Teebuden im Albaicín Viertel besuchen, in denen du Tee in orientalischen Kannen und süße Baklava bekommst.
  • Besuch der Alhambra: Dein Ticket für die Alhambra solltest du unbedingt im Voraus buchen, denn vor allem in der Hochsaison sind die Karten restlos ausverkauft. Auf deinem Ticket ist eine Uhrzeit für den Besuch des Nasridenpalast vorgegeben. Hier solltest du nicht zu spät kommen! Für den Rest der Anlage kannst du dir so viel Zeit lassen, wie du möchtest.
  • Übernachten: Das Hotel Abadia mit seinem wunderschönen andalusischen Innenhof ist so zentral gelegen, dass du die Altstadt innerhalb von zehn Minuten zu Fuß erreichst. Die Zimmer sind extrem ruhig und mit Flachbildfernseher und Föhn ausgestattet.
  • Parken: Parken ist in Granada eine echte Herausforderung, zumindest wenn man in Zentrumsnähe bleiben möchte. Öffentliche Parkplätze kosten etwa 23 Euro pro Tag. Übernachtest du im Hotel Abadia, kannst du den Hotelparkplatz für 14 Euro nutzen.

Andalusien Roadtrip Unterkunft Granada

Andalusien Roadtrip Granada Tapas

Andalusien Roadtrip: Sevilla

Um uns einen ersten Überblick über Sevilla, die Hauptstadt Andalusiens, zu verschaffen, beginnen wir unseren Tag am Metropol Parasol (Las Setas de Sevilla) auf der Plaza de la Encarnación. Die gigantische Holzkonstruktion, die von einem deutschen Architekten entworfen wurde, ist seit 2011 das neue Wahrzeichen der Stadt und wird von den Einheimischen liebevoll Las Setas, die Pilze, genannt.

Im Erdgeschoss des Konstrukts befindet sich eine große Markthalle, in der frischer Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse verkauft werden. Das eigentliche Highlight ist der Rundweg auf dem Dach des Metropol Parasol, von wo aus wir einen gigantischen Ausblick auf Sevilla genießen.

Andalusien Sevilla Las Setas Spanien

Andalusien Sevilla Las Setas Spanien

Andalusien Sevilla Spanien

Anschließend lassen wir uns durch die malerische Altstadt treiben und genießen den sonnigen Februartag. Wir schlendern durch den Parque María Luisa bis hin zur Plaza de España, einem wunderschönen Platz, der von einem 500 Meter langen Kanal durchzogen wird.

Wir bewundern die prächtigen Bauten aus der Maurenzeit sowie die größte Kathedrale Spaniens mit ihrem berühmten Glockenturm La Giralda, in dessen Innenraum eine Rampe zur Aussichtsplattform führt.

Im quirligen Viertel Barrio de Santa Cruz bekommen wir den wahren Charme und die Lebensfreude Sevillas zu spüren. Die vielen Tapasbars, Kneipen und Cafés sind voll von Menschen, die gesellig beisammen sitzen, lachen und trinken. Ihre Gespräche erfüllen die Gassen und machen große Lust selbst mit Wein und Tapas den Abend ausklingen zu lassen.

Andalusien Sevilla Spanien

Andalusien Sevilla Spanien

Andalusien Sevilla Spanien

Meine Tipps für Sevilla

  • Bester Fotospot: Vom Metropol Parasol auf der Plaza de la Encarnación kannst du die ganze Stadt überblicken. Für drei Euro gelangst du mit einem Fahrstuhl nach oben. Den Eintrittspreis kannst du in Form eines Vouchers in der Tapasbar auf dem Dach gegen ein Getränk eintauschen und eine kostenlose Postkarte gibts auch noch dazu.
  • Parken: Kostenlos parken kannst du am Flussufer in der Avenida Torneo oder auf der gegenüberliegenden Seite, der Isla de la Cartuja. Von hier aus bist du innerhalb von 10 Minuten zu Fuß im Stadtzentrum.
  • Essen und Trinken: Guten Kaffee und leckere Avocado-Ziegenkäse Brote in gemütlicher Atmosphöre gibt es bei La Sra Pop. Die Taberna El Papelón eignet sich bestens für eine kleine Verschnaufspause am Nachmittag. In typisch spanischem Ambiente bekommst du tolle Bocadillos, Wein und Bier.
  • Übernachten: Das Sevilla Hostel One Centro liegt nur wenige Meter vom Metropol Parasol entfernt und ist somit der perfekte Ausgangspunkt für Stadterkundungen. Das Hostel bietet einfache Doppelzimmer mit eigenem Bad, einen großen Gemeinschaftsraum sowie eine Küche zur Mitbenutzung. Wer Anschluss sucht, kann am kostenlosen Dinner oder einer Walking Tour durch die Stadt teilnehmen.

Andalusien Sevilla Spanien

Andalusien Sevilla Bodega

Andalusien Roadtrip: Vejer de la Frontera

Dass der Besuch eines pueblos blancos, eines weißen Dorfes, auf einem Andalusien Roadtrip nicht fehlen darf, steht bereits bei der Planung unserer Reise fest. Die Wahl fällt auf Vejer de la Frontera, weil es erstens so passend auf unserer Route durch den Süden Spaniens liegt und zweitens auf dem Blog von Reiseaufnahmen so wundervoll angepriesen wird. (Danke dafür liebe Tanja!)

Malerisch liegt Vejer de la Frontera auf einem Hügel und ist ein echtes Musterbeispiel der pueblos blancos. Im hübschen Ortskern, der teilweise von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben wird, bummeln wir durch die menschenleeren, verwinkelten Gassen zwischen den schneeweißen Häusern hindurch. Im Sommer treten sich die Touristen hier wahrscheinlich gegenseitig auf die Sandalen. Heute ist es unglaublich ruhig in Vejer.

Bergauf und bergab geht es durch die engen Sträßchen, in denen es nach frisch gekochtem Essen duftet. Wir entdecken zauberhafte Innenhöfe, die mit üppigen Blumen bepflanzt und bunten Azulejos geschmückt sind und gelangen zufällig an Aussichtspunkte, von denen sich das strahlend weiße Häusermeer überblicken lässt.

Auf der schnuckeligen Plaza de España, auf der sich das Leben von Vejer de la Frontera abzuspielen scheint, rasten wir in der Sonne und trinken Café con leche. Hier befindet sich auch der bunt gekachelte Froschkönig-Springbrunnen, der von Palmen umrahmt wird.

Andalusien Vejer de la Frontera

Andalusien Vejer de la Frontera

Andalusien Vejer de la Frontera

Andalusien Vejer de la Frontera

Andalusien Roadtrip: Kap Trafalgar

Von Vejer de la Frontera fahren wir über die Küstenstraße A2233 zum Cabo de Trafalgar an der Atlantikküste Costa de la Luz. Obwohl die Sonne mit einer grauen Wolkenmasse zu kämpfen hat und sich der blaue Himmel nicht so richtig durchsetzen möchte, ist es am Kap schon recht warm.

Über die Dünen und durch den weichen, hellen Sand spazieren wir bis zum Leuchtturm, wo 1805 die große Schlacht von Trafalgar stattfand, nach der auch der Trafalgar Square in London benannt wurde. Lässt man den Blick über das Meer schweifen, kann man am Horizont bereits die Küste des afrikanischen Kontinents erblicken.

Andalusien Kap Trafalgar Spanien

Andalusien Kap Trafalgar Spanien

Andalusien Kap Trafalgar Leuchtturm

Andalusien Kap Trafalgar Leuchtturm

Andalusien Roadtrip: Tarifa

Die kleine Stadt Tarifa befindet sich an der engsten Stelle der Straße von Gibraltar, wo Atlantik und Mittelmeer aufeinandertreffen. Sie ist die am südlichsten gelegene Stadt auf dem europäischen Festland und dank des kräftigen Windes ein absoluter Hotspot für Kitesurfer. Auch Digitale Nomaden lassen sich gerne für eine Weile in Tarifa nieder, um an diesem wunderschönen Ort zu arbeiten und das Leben zu genießen. Verständlich!

Nur 14 Kilometer Luftlinie sind es von Tarifa bis Afrika. Vom Strand aus können wir über die Meerenge hinweg nach  Marokko blicken. Mehrmals täglich fährt eine Fähre rüber nach Tanger, wo man über bunte Basare schlendern und in die arabische Kultur eintauchen kann.

In der Altstadt von Tarifa finden wir unzählige Restaurants, Cafés und Bars, die köstliche andalusische Küche sowie fangfrische Fischspezialitäten servieren.

Andalusien Tarifa Spanien

Andalusien Tarifa Spanien

Andalusien Tarifa Spanien

Andalusien Tarifa Tanger Spanien

Meine Tipps für Tarifa

  • Bester Fotospot: Um schöne Lichtspiele mit der Kamera einzufangen, solltest du kurz vor Sonnenuntergang zum Strand gehen. Die Wellen mit den Bergen im Hintergrund geben ein perfektes Fotomotiv ab.
  • Essen und Trinken: Die beste Tapasbar von Tarifa ist El Frances. Dementsprechend ist es hier zu jeder Tageszeit brechend voll und man bekommt nur mit viel Glück einen Platz in der Sonne. Zum Frühstücken bist du im Café Azul an der richtigen Adresse. Für einen Sundowner am Strand ist der Waikiki Beach Club sehr beliebt.
  • Übernachten: Im zentral gelegenen Melting Pot Hostel wohnst du in einfachen Doppelzimmern mit Gemeinschaftsbad.  Eine Dachterrasse mit Hängematten sowie eine große Küche kannst du mitbenutzen. Vom Hostel erreichst du den Hafen und die Altstadt innerhalb zehn Minuten.
  • Parken: Kostenlose Parkplätze findest du in der Calle Turriano Gracil.

Andalusien Tarifa Waikiki

Andalusien Tarifa Spanien

Andalusien Roadtrip: Malaga

Am vorletzten Tag unseres Andalusien Roadtrip erreichen wir Malaga, das Start- und Endziel der Reise. Bevor wir unseren Mietwagen am Flughafen zurückgeben müssen, haben wir noch einen ganzen Tag Zeit, um die wundervolle Hauptstadt der Costa del Sol zu erkunden.

Ohne Plan flanieren wir durch die lichtdurchflutete Innenstadt mit ihrer palmengesäumten Fußgängerzone, den vielen Geschäften, Tapasbars und Restaurants. Typisch spanische Plätze, wie die Plaza de la Merced, laden zum Verweilen ein. Hier befindet sich auch das Geburtshaus sowie eine Statue von Pablo Picasso.

Mitten im Zentrum von Malaga stehen wir vor der berühmten Kathedrale der Inkarnation (Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación). Wie so oft in Andalusien, wurde auch die Kathedrale von Malaga auf den Grundmauern einer Moschee aus der Maurenzeit errichtet. Das Besondere an ihr, ist ihr Makel, denn ihr fehlt der Südturm, zu dessen Errichtung es nie kam und der Kathedrale den Spitznamen „Die Einarmige“ bescherte.

Weiter geht es Richtung Hafen, wo wir die parkähnlich angelegte Promenade entlang schlendern, Eis essen und Leute beobachten. Mit Blick auf den kleinen weißen Leuchtturm und einer letzten Brise Mittelmeerluft endet unser wunderschöner Andalusien Roadtrip.

Andalusien Roadtrip Malaga Spanien

Andalusien Roadtrip Malaga Spanien

Andalusien Roadtrip Malaga Spanien

Andalusien Roadtrip Malaga Spanien

Andalusien Roadtrip Malaga Spanien

Meine Tipps für Malaga

  • Essen und Trinken: Wenn du authentische Tropfen aus der Region kennenlernen möchtest, solltest du die Antigua Casa de Guardia besuchen. Sie ist die älteste Bodega von Malaga. Hier werden die Weine direkt aus dem Fass ausgeschenkt und im Stehen an der Theke verkostet.
  • Übernachten: Meine absolute Lieblingsunterkunft während des gesamten Andalusien Roadtrip, ist die liebevoll eingerichtete Villa Alicia, ein kleines Guesthouse mit Schlafzimmern im maurischen Stil und einer hübschen Terrasse, auf der den ganzen Tag die Sonne scheint.
  • Parken: Die Villa Alicia befindet sich in einem ruhigen Wohngebiet, in dem zahlreiche kostenlose Parkplätze am Straßenrand der Calle Conde de Urena zur Verfügung stehen.

Andalusien Unterkunft Malaga

Andalusien Unterkunft Malaga

Andalusien Unterkunft Malaga

Tipps für deinen Andalusien Roadtrip

  • Anreise: Perfektes Start- und Endziel für deinen Andalusien Roadtrip ist der Flughafen von Malaga. Von Frankfurt-Hahn fliegt Ryanair in weniger als drei Stunden in die spanische Metropole. Die günstigen Flüge findest du bei Skyscanner.
  • Mietwagen: Sobald du am Flughafen in Malaga angekommen bist, kannst du deinen Mietwagen abholen. Diesen reservierst du am besten schon vorher über Hertz.de. Um böse Überraschungen zu vermeiden, solltest du darauf achten, dass du eine Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung dazu buchst.
  • Beste Reisezeit: Die allerbesten Zeiten für eine Reise nach Andalusien sind Frühling und Herbst. Im Gegensatz zum Hochsommer, wo die Temperaturen auf bis zu 40 Grad steigen, ist es im Frühling und Herbst angenehm warm und nicht ganz so schrecklich von Touristen überlaufen.
  • Unterkünfte: Eine sehr gute Alternative zu Hotels sind die spanischen Hostals, die ich nicht nur Alleinreisenden empfehle, die Anschluss unter Gleichgesinnten suchen, sondern die ebenfalls für Freunde und Pärchen bestens geeignet sind, die ihre Privatsphäre schätzen und trotzdem andere Reisende kennenlernen möchten. Die meisten Hostals in Andalusien bieten Doppelzimmer mit privatem Bad an. Ihr großer Vorteil zum Hotel: Du kannst trotzdem die Gemeinschaftsküche nutzen sowie an den angebotenen Aktivitäten (Gemeinsames Dinner, Filmabend, Sightseeing oder Kneipentour) teilnehmen. Meine Lieblingsunterkunft in Andalusien ist das Guesthouse Villa Alicia in Malaga. Alle Unterkünfte dieser Reise habe ich über Hostelworld gebucht.
  • Literaturtipps: Wer während des Reisens gerne Bücher liest, die im Reiseland spielen, dem möchte ich eines meiner Lieblingsbücher, Der Alchimist von Paulo Coelho ans Herz legen. Als ausführlichen Reiseführer empfehle ich dir den Lonely Planet Andalusien und zur Einstimmung auf den Roadtrip eignet sich die Geschichten der Gebrauchsanweisung.

 


Herzlichen Dank an Hostelworld für die Unterstützung bei dieser Reise.

TAGS
11 Kommentare
  1. Antworten

    Lui

    5. März 2017

    Ein richtig toller Artikel über Andalusien. Die südliche Gegend in Spanien ist auf jeden Fall immer eine Reise wert. Ich war nun schon mehrere Male in Malaga und Tarifa und könnte mir gar vorstellen, da heimisch zu werden. Der Roadtrip von Julia, ist die perfekte Art Andalusien zu erkunden. Los, auf nach Spanien.

    • Antworten

      Julia

      5. März 2017

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar und das tolle Kompliment
      an meinen Artikel. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen im
      Süden von Spanien heimisch zu werden oder zumindest für ein paar
      Monate dort zu leben :)
      Alles Liebe, Julia

  2. Antworten

    Ela

    5. März 2017

    Liebe Julia, ein Andalusien-Roadtrip steht ganz oben auf meiner Bucket List seit ich letztes Jahr in Sevilla war. Ich wär so gern einfach von dort aus weitergezogen durch kleine Dörfer und nach Granada, deine Tipps und Route merke ich mir!
    Liebe Grüße,
    Ela

  3. Antworten

    Jörg

    6. März 2017

    Sehr schöner Bericht über eine faszinierende Gegend. Kann man alles nur unterschreiben!
    Und es gibt noch viele weitere sehenswerte Städte und Stätten. Mir fällt auf Anhieb Cordoba ein, oder Rondo, die Altstadt von Marmelade, und, und und.
    Aber, wie beschrieben, möglichst außerhalb der ‚Stoßzeiten‘. Wir waren z. B. über Silvester in Malaga, Grenada und Rondo, einfach traumhaft …

  4. Antworten

    Vanessa

    6. März 2017

    Hallp Julia

    Ich bewundere deine traumhaften Bilder aus Andalusien ja schon länger auf Facebook – sie laden echt zum Träumen ein. Der Artikel dazu ist wirklich gelungen! Hab ich mir gleich abgespeichert, der Süden Spaniens steht definitiv noch auf meiner BucketList.
    Vielen Dank und gutes Reisen weiterhin ;)
    Alles Liebe aus dem Almenland Vanessa

  5. Antworten

    Step

    7. März 2017

    Ja, Andalusien war glaub ich auch der Teil Spaniens, der mir am allerbesten gefallen hat. Eine grandiose Mischung aus gutem Essen, schöner Landschaft und wunderschönen Orten und Städten. Wir waren länger in Tarifa, wenn man die verbauten Strände anderer Teile Spaniens hernimmt, ist die Costa de la Luz zwischen Tarifa und Cadiz der absolute Traum. Jederzeit wieder Andalusien!

  6. Antworten

    Lisa

    15. März 2017

    Hallo Julia,

    danke für diesen tollen Bericht. Ich überlege, Andalusien im April oder Mai zu bereisen und wenn es klappt, werde ich sicher auf den einen oder anderen Tipp zurückkommen!

    Liebe Grüße
    Lisa

    • Antworten

      Julia

      17. März 2017

      Hallo Lisa,
      vielen dank für deinen Kommentar. Andalusien ist wirklich eine Reise wert.
      Im Frühling hast du bestimmt noch schöneres Licht!
      Alles Liebe aus Kapstadt,
      Julia

  7. Antworten

    Milena

    11. April 2017

    Hallo Julia,
    mein Freund und ich haben letztes Jahr schon einen Roadtrip durch Italien und Frankreich gemacht, hatten aber leider keine Zeit mehr für Andalusien und Portugal. Das wollen wir dieses Jahr nachholen! Nachdem ich deinen tollen Bericht mit den vielen Tipps gelesen habe, kann ich es kaum noch abwarten loszufahren.
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Milena

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 50 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

50 bereiste Länder ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
USA ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen
SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡
LIEBLINGSBUCH ♡