san-jose-costa-rica
Alle Berichte Costa Rica ZENTRALAMERIKA

Trotz Vulkanausbruch ins Abenteuer! Auftakt Costa Rica

Von am 23. September 2016

Die Erde bebt. Asche und glühende Steine werden bis zu 1.000 Meter hoch in die Luft katapultiert als am Montagmorgen der Vulkan Turrialba in Costa Rica ausbricht. Eine riesige Aschewolke legt sich über die Hauptstadt San José. Der Flughafen wird geschlossen, sämtliche Flüge gestrichen und das Auswärtige Amt gibt eine Reisewarnung für Costa Rica raus.

Als ich von dem Vulkanausbruch erfahre, sind es keine 24 Stunden mehr bis zu meinem Abflug. Noch immer spuckt der Turrialba Asche und Gase. Genaueres ist leider nicht herauszufinden.

Was passiert nun mit meinem Flug? Kann ich fliegen? Will ich überhaupt fliegen? Wie gefährlich ist die Lage vor Ort? Was wenn der Vulkan noch einmal ausbricht? Wie schlimm ist diese Aschewolke? Tausende Fragen schießen mir durch den Kopf. Von Deutschland aus kann ich mir weder ein Bild von der Situation in Costa Rica machen noch kann ich das Risiko einschätzen.

Mehrmals versuche ich bei meiner Fluggesellschaft IBERIA telefonisch Auskunft zu erhalten, doch die scheinen nie etwas von einem Vulkanausbruch gehört zu haben. Mir wird versichert, dass mein Flug planmäßig von Berlin über Madrid nach San José startet. „Aber der Flughafen in San José ist doch gesperrt?!“ sage ich zu der netten Dame am anderen Ende der Leitung. „Das ist richtig. Umbuchen oder stornieren können Sie aber trotzdem nicht. Wir landen halt wonaders“, entgegnet sie und nimmt mir damit nicht gerade meine Angst. Tolle Wurst!

Klar, Costa Rica ist nun mal ein Land mit aktiven Vulkanen. Ständig brodelt es irgendwo. Kleine Eruptionen sind an der Tagesordnung und noch lange kein Grund auszuflippen. Verunsichert bin ich trotzdem und frage mich, ob es eine gute Idee ist, in wenigen Stunden in dieses Flugzeug zu steigen. Begebe ich mich in Gefahr oder ist die Situation halb so wild?

Mit einem extrem unguten Gefühl breche ich in der Nacht zum Flughafen auf. Als ich wenige Stunden später in Madrid die Maschine nach San José boarde, bin ich bereits 30 Stunden auf den Beinen. Mein Hals kratzt, der Kopf dröhnt, ich fühle mich schlapp und ausgelaugt und so richtig überzeugt von der ganzen Sache bin ich noch immer nicht.

Dass meine Freunde und Familie sich große Sorgen machen und mich fragen, ob ich wirklich fliegen will, macht die Sache nicht gerade einfach. Spätestens jetzt steht fest: Das hier wird keine Prinzesinnenreise. Das wird ein Abenteuer! Möge es gut gehen.

Ein neuer Kontinent

In Jacken und Wolldecken eingehüllt, als würde ich zu einer Polarexpidition aufbrechen, sitze ich nun in einem krachevollen Airbus, der auf brutale minus 80 Grad runterkühlt ist und friere mir tierisch den Arsch ab. 11.000 Meter unter mir leuchtet der blaue Atlantik, zumindest auf meinem Touchscreen.

Mit jeder Stunde, die ich mich meinem Ziel nähere, weicht die Angst und macht Platz für Aufregung und Vorfreude. Zum ersten Mal in meinem Leben fliege ich nach Mittelamerika! Damit bereise ich nicht nur ein neues Land, sondern gleich einen für mich neuen Kontinent. Wenn ich nicht festgefroren wäre, würde ich wahrscheinlich nervös auf meinem Sitz hin und her rutschen.

san-jose-costa-rica-iberia

Als ich am mittlerweile wieder geöffneten Flughafen in San José lande, ist weit und breit keine Aschewolke zu sehen. Alles scheint normal zu sein. Mir fällt ein riesiger Stein vom Herzen und ich bin mehr als froh, die Reise angetreten zu haben. Gespannt passiere ich die Immigration, bekomme einen Stempel in meinen Reisepass gedrückt und scanne die Wartenden hinter der Absperrung nach einem Schild mit meinem Namen.

Im Schneckentempo rollt der kleine Shuttlebus von CRS Tours über die weltberühmte Panamericana Richtung Innenstadt, die zwischen Bergen eingebettet liegt. Nur langsam schiebt sich die Autokarawane in der Rushhour vorwärts. Zeit genug, um die dicken, grauen Regenwolken zu bestaunen, die sich an die Berggipfel klammern.

Vorbei an heruntergekommenen Wellblechhütten, werde ich zu meinem Hotel gebracht. Hier warte ich nun auf meine Freundin Melanie vom Reiseblog www.goodmorningworld.de, mit der ich die nächsten drei Wochen durch Costa Rica reisen werde. Sie kommt hoffentlich bald aus Mexiko eingeflogen.

san-jose-costa-rica

Unsere Route durch Costa Rica

Die ersten beiden Tage werden wir uns akklimatisieren und San José erkunden. Eine Schönheit soll die Stadt nicht gerade sein. Ich lasse mich überraschen! Falls du Tipps für uns hast, hinterlasse gerne einen Kommentar.

Zu Beginn unserer Rundreise geht es mit dem Reiseveranstalter Shoestring zum Nationalpark Tortuguero im Osten von Costa Rica. Mit einem kleinen Motorboot fahren wir durch das riesige Kanal- und Lagunensystem und hoffen Schildkröten zu Gesicht zu bekommen.

Anschließend nehmen wir unseren Mietwagen entgegen und düsen weiter die Karibikküste runter bis Puerto Viejo, wo uns palmengesäumte Traumstrände und Karibikfeeling erwarten. Wir werden im Cahuita National Park wandern, schnorcheln und entspannen.

Danach erkunden wir die Gegend rund um den Vulkan Arenal, schauen uns La Fortuna an und baden in heißen Quellen. Unser nächster Stop wird Rio Celeste, wo wir den Tenorio National Park mit seinen türkisen Flüssen und Wasserfällen, den vielen Schmetterlingen, Vögeln und Affen besuchen.

Weiter geht es zum Rincon de la Vieja National Park. Hier steht ganz viel Action auf dem Programm, wie zum Beipiel eine Canopy Tour, bei dem wir an einem Seil hängend durch die Baumkronen des Dschungels schwingen. Im Nebelwald von Monteverde werden wir die berühmte Hanging Bridges Tour machen und zum Ende unserer Rundreise verbringen wir eine relaxte Zeit am Bilderbuchstrand Flamingo Beach an der Pazifikküste von Costa Rica.

Klingt spannend? Dann solltest du mir unbedingt auf Facebook und Instagram folgen und bei unserer Reise live dabei sein!

Warst du schon mal in Costa Rica? Was dürfen wir auf keinen Fall verpassen?

Ich freue mich auf Tipps und Kommentare!

TAGS
22 Kommentare
  1. Antworten

    Katja

    23. September 2016

    Hallo liebe Julia!

    Da habt Ihr Euch eine großartige Tour ausgesucht – wir hatten letztes Jahr im März exakt dieselbe Reiseroute (bis auf den Stop in Monteverde). :-) Die Nationalparks Tortuguero, Cahuita, Arenal, Tenorio und Rincon de la Vieja sind alle wunderschön und auf ihre Art besonders. Am Arenal solltet ihr wenn es zeitlich passt dem La Fortuna Wasserfall einen Besuch abstatten – man darf dort sogar schwimmen! Wir hatten damals eine Reittour zu dem Wasserfall gemacht, ein wirklich tolles Erlebnis. Von der Arenal Observatory Lodge aus hat man einen wunderschönen Blick auf den Vulkan und den Arenal See – diese ehemalige Forschungsstation liegt direkt am Fuss des Vulkans, ich glaube sehr viel näher kommt man nicht heran. Und in Nuevo Arenal gibt es eine super leckere German Bakery! Ansonsten genießt das wunderschöne Land und habt eine tolle Zeit! Pura Vida! :-)

    LG Katja

    • Antworten

      Julia

      23. September 2016

      Liebe Katja,
      herzlichen Dank für deine tollen Tipps!
      Die kommen auf jeden Fall auf unsere To Do Liste :)
      Alles Liebe aus San José,
      Julia

  2. Antworten

    Manuela

    23. September 2016

    Hi Julia,
    ich stehe total auf Länder mit Vulkanen, aber leider können die auch mal ausbrechen und der Flughafen wird gesperrt. Bisher hatte ich immer Glück. Schön dass Du gut gelandet bist! Ich war im Februar 3 Wochen in Costa Rica…Hier sind ein paar Tipps für San José und das ganze Land…:-) http://inseln-zum-traeumen.de/vulkane-und-karibiktraeume-in-costa-rica/ Grüß mir Puerto Viejo in der Karibik, da ist es einfach super! VG

    • Antworten

      Julia

      23. September 2016

      Hallo Manuela,
      vielen Dank für deinen Link und die vielen tollen Tipps!
      Freue mich schon riesig auf Puerto Viejo!
      Viele Grüße aus San José, Julia

  3. Antworten

    Babs

    23. September 2016

    Hey Julia.
    Ich kann nur wärmsten empfehlen, bei der Canopy Tour den Superman und den Tarzansprung mitzumachen!!! Ich wäre am liebsten alles als Superman abgefahren… Das war so schön – oben unerwünschtes Drehen oder sonst was :)
    Reittour in la Fortuna war auch schön, nur passt auf den Tourguide auf… Unser war etwas touchy… Drücke euch die Daumen, dass falls ihr das vorhabt, dass ihr nicht unserem habt :D
    Viel Spaß!

    • Antworten

      Julia

      23. September 2016

      Vielen Dank für die Tipps und die Warnung liebe Babs :)
      Bin sehr gespannt auf unsere Tour. San José haut mich
      bisher nicht vom Hocker. Eine sehr hässliche Stadt.
      Alles Liebe, Julia

  4. Antworten

    Mareike Wielens

    24. September 2016

    Schön, dass ihr gut angekommen seid, dann könnt ihr ja nun eure Entdeckungsreise genießen. Basierend auf die Orte, die ihr besucht, hier meine persönlichen Empfehlungen, eigentlich natürlich streng geheim, aber die möchte ich euch nicht vorhenthalten :)
    Karibik: Gandoca Naturreservat (am schönesten ist es per Rad runter zu fahren). Kanufahrt zum Bri-Bri Indianerstamm. Playa „Punta Uva“
    Auf dem Weg zum Arenal (falls die Zeit da ist), kurzer Abstecher zum Dorf Muelle, kurz vor La Fortuna, dort gibt es eine „Leguan-Brücke“ . Leguane in allen Farben und Groessen sonnen sich dort.
    Tenorio: einfach ein bisschen durch das kleine authentische Dorf Bijagua schlendern und mit Einheimische in Kontakt kommen, Bin die letzten Jahre dort auf die Osterfeste geganen mit meiner Freundin (sie hatte dort eine Gastfamilie), ursprünglicher und authentischer geht´s fast nicht mehr !
    Rincon: auf dem Weg zu Rincon oder vom Rincon auf dem Weg nach Monteverde, Zwischenstopp am Wasserfall „Llanos de Cortes“ Von Tenorio kommend kurz hinter der Einfahrt Bagaces, auf der linken Seite! Muesst genau hinschauen, es gibt nur so ein kleines Pappschild als Hinweis zum Eingang :D
    Wenn ihr bei Las Pailas seid, unbedingt zum Wasserfall Oropendula, einer meiner absoluten Lieblingsorte ,hab ich selber erst vor kurzem entdeckt und wollte dort gar nicht mehr weg! Man kann von dem kleinen Hügel in dem Pool des Wasserfalls springen!
    Monteverde: gegenüber der Cloud Forest Lodge gibt es einen ganz kleinen Pfad im Wald hinein (es gibt keine offiziellen Eingang) Dort gibt es einen riesigen Ficus, ausgehüllt, in dem man hineinklettern kann und hoch bis zum Baumwifpel (aber schön aufpassen, kann rutschig sein)
    Samara: Mangroven SUP!!! Wenn ihr viel Zeit habt, mit dem Mietwagen einfach die Straende entlang fahren. Carillo mit Palmen besetzt, aber direkt an der Strasse! Etwas weiter weg und abseits vom Tourismus Playa Guiones / Nosara (nicht durch die Fluesse fahren)
    Restaurant in San Jose: Esquinas de Buenos Aires! Nicht gerade preiswert, aber ein feierlicher Abschluss! Der Sangria ist einfach köstlich!!

    Euch ganz viel Spass, viele tolle Erfahrungen! Genießt Costa Rica, bienvenidas :)

    • Antworten

      Julia

      24. September 2016

      Tausend Dank für deine wahnsinnig tollen Tipps liebe Mareike!
      Freue mich riesig darüber und schreibe mir gleich alles auf.
      Bin schon sehr auf Costa Ricas wunderschöne Natur.
      Alles Liebe, Julia

  5. Antworten

    Melanie

    1. Oktober 2016

    Hey meine Liebe,

    da haben wir geschwitzt, oder? Und trotzdem ist im Großen und Ganzen ja alles gut gegangen und wir sind beide heil in Costa Rica angekommen! Auf unsere Reise… :)

    Melanie

    • Antworten

      Julia

      14. Oktober 2016

      Vielen Dank für all die zauberschönen Momente mit dir ♡
      Werde unsere Costa Rica Reise nie vergessen!

  6. Antworten

    Yvonne

    1. Oktober 2016

    Hola! Das klingt großartig und inklusive aller hilfreichen Kommentare nach einer prima Inspiration für meinen geplanten Trip nach CR Ende Januar nächstes Jahr:) Kürzlich habe ich günstige Flüge entdeckt und dann wg der Vulkanausbruchsgefahr doch gezögert… daher absolut Mut machend zu lesen, dass du grad aktuell hingeflogen bist :) !! Ich drück die Daumen, dass alles gut geht und ihr eine fantastische Zeit habt! In meinem Umfeld raten alle ab, ich, als Frau alleine in CR herumreisen und dann nun noch der Vulkanausbruch… dabei wünsche ich mit seit Jahren, mindestens zwei bis drei Wochen in CR herumzureisen. Keiner kann in die Zukunft schauen, was Turrialba oder einer der anderen Vulkane vorhaben. Ich habe Respekt vor euerm Mut und wünsche euch, dass er mit tollen Erlebnissen belohnt wird. :) Pura Vida!

    • Antworten

      Julia

      14. Oktober 2016

      Pura Vida meine Liebe,
      ich bin unendlich glücklich, dass ich hierher geflogen bin, denn Costa Rica ist ein Paradies! Die letzten drei Wochen waren der Knaller. Ich kann dir nur empfehlen sofort einen Flug zu buchen. Vielleicht komme ich noch mal mit :)
      Alles Liebe ♡ Julia

      • Antworten

        Yvonne

        16. Dezember 2016

        Ha, na das wär doch mal was! ;) Habe inzwischen tatsächlich gebucht und bin nun ab Mitte März nächstes Jahr bis Anfang April im schönen Costa Rica. Ich freue mich jetzt schon wie irre :) Liebe Grüße & felíz navidad!

  7. Antworten

    Ella

    2. Oktober 2016

    Liebe Julia, hört sich extrem spannend an und ich freu mich drauf. Vor allem, weil ich für nächstes Jahr auch Costa Rica stark im Kopf habe :) Hab deine Bilder schon öfters auf Instagram bewundert – echt klasse! Liebe Grüße, Ella von Ella Happylicious

    • Antworten

      Julia

      14. Oktober 2016

      Hallo Ella,
      du musst unbedingt nach Costa Rica! Mich hat das kleine Land völlig verzaubert. Die Landschaft ist ein einziger Traum und ich würde am liebsten noch ein paar Wochen bleiben. Sitze allerdings grade an meinem Gate in San José und warte auf meinen Heimflug.
      Alles Liebe ♡ Julia

  8. Antworten

    Katharina

    2. Oktober 2016

    Hallo Julia,
    die Route hört sich sehr interessant an :-) Und die Bilder, die ich bisher auf Facebook gesehen habe, sind toll. Bin sehr gespannt auf noch mehr Berichte. Denken darüber nach, nächstes Jahr auch nach Costa Rica zu reisen…
    Liebe Grüße und noch eine tolle Reise!
    Katharina

    • Antworten

      Julia

      14. Oktober 2016

      Hallo Katharina,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich hatte eine zauberhafte Zeit
      in Costa Rica und kann dir eine Reise hierher ans Herz legen.
      Ich bin mir ganz sicher, dass es dir gefallen wird.
      Alles Liebe ♡ Julia

  9. Antworten

    Annika von Bloxbook

    3. Oktober 2016

    Liebe Julia,
    Oh je das war ja ein aufregender Start.
    Ich find das so cool, dass ihr gerade in Costa Rica seid. Das steigert meine Vorfreude extrem! Noch 3.5 Wochen, dann geht es für uns los. In La Fortuna planen wir noch eine Abenteuertour in den Lost Canyon, vielleicht ist das ja was für euch?
    Und dann bin ich mal gespannt, ob der Reiseführer und Tierguide von Bloxbook euch gefallen?
    LG Annika

    • Antworten

      Julia

      14. Oktober 2016

      Liebe Annika,
      im Lost Canyon waren wir leider nicht. Bin also um so mehr auf deine
      Eindrücke gespannt. Ich wünsche dir eine ganz wundervolle Zeit in
      Costa Rica. Das Land ist der absolute Wahnsinn!
      Alles Liebe vom Flughafen,
      Julia

  10. Antworten

    Freiwilligenarbeit im Ausland

    11. Oktober 2016

    Das hört sich total spannend an. Außer Vulkanausbrüchen gibt es auch manchmal Tropenstürme. Ich finde toll, dass man von Ozean zu Ozean fahren kann.

    • Antworten

      Julia

      14. Oktober 2016

      Tropenstürme haben wir zum Glück nicht erlebt, aber von Küste zu Küste
      sind wir gefahren :) Costa Rica hat mich total verzaubert.
      Ein ganz wunderbares Land!

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 51 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

MEINE BUCKET LIST ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
USA ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡