1000-islands-helikopter-kanada
Alle Berichte Kanada NORDAMERIKA USA

Im Helikopter über die 1000 Islands

Von am 5. September 2015

1864 wunderschöne Inseln liegen mir zu Füßen, als ich im Helikopter über das kristallklare Wasser der 1000 Islands im Grenzgebiet der USA und Kanada fliege. Von hier oben habe ich einen atemberaubenden Blick auf die Inselwelt. Das Beste: Ich darf vorne neben dem Piloten sitzen! Ein wahnsinnig geiles Erlebnis!

1000-islands-kanada-usa-helikopter

Bist du schon mal per Helikopter in ein Land eingereist? Nein? Ich auch noch nicht. Zumindest bis heute nicht. Aber das wird sich gleich ändern, denn in wenigen Minuten fliege ich im Hubschrauber über die 1000 Islands, die im Grenzgebiet zwischen Kanada und den USA, im Sankt-Lorenz-Strom liegen. Meinen Pass brauche ich für die Grenzüberschreitung nicht.

Aber beginnen wir von vorne. Als meine Freundin mir im Frühling diesen Jahres freudestrahlend verkündete, dass sie ab September in Boston studieren wird, kam mir sofort ein USA und Kanada Roadtrip in den Sinn.

Der Osten Kanadas mit seinen großen Seen und bezaubernden Nationalparks sollte den größten Teil der Route ausmachen. Als ich meine Flüge buchte, hatte ich eine grobe Vorstellung von Kanada und mit grob meine ich, ich wusste so gut wie nichts von diesem faszinierenden Land.

Viel Zeit zum Planen hatten wir leider nicht und so legten wir mehr oder weniger auf gut Glück eine Reiseroute fest. Nachdem ich den Artikel mit den ersten Infos zu unserem Roadtrip veröffentlichte, bekam ich viele tolle Tipps von meinen Lesern. Einige fragten warum wir denn die 1000 Islands ausgelassen hätten. Mehrere Male hörte ich, dass sie unbedingt einen Besuch wert sein sollen.

Leider hatten wir die Übernachtungen schon weitestgehend gebucht und wollten uns die Must-See-Liste nicht noch voller knallen. Schließlich muss man den Spagat zwischen Slow-Travel und Sightseeing-Marathon ja unter einen Hut bekommen.

Also ließen wir die 1000 Islands weg. Die Bilder, die ich von dem wunderschönen Archipel im Internet gesehen hatte, ließen mich trotzdem nicht mehr los. Für mich war damals schon klar: Ich muss die 1000 Islands sehen!

Während unserer Tour entscheiden wir uns spontan dazu, doch einen Abstecher zu den 1000 Islands zu machen und nehmen den Umweg von etwa 400 Kilometern in Kauf.

Wir starten morgens um 6 Uhr im Algonquin Provincial Park und fahren Richtung Kingston in der kanadischen Provinz Ontario. Hier beginnen die 1000 Islands. Nach fünf Stunden Fahrt kommen wir in Gananoque an. Der Ort, der „Gännänockkwee“ ausgesprochen wird, ist die inoffizielle Hauptstadt der 1000 Islands Region und bedeutet „Stadt der zwei Flüsse“, weil hier der Gananoque River in den Sankt-Lorenz-Strom mündet.

1000 Islands Helikopter

Am Heliport lernen wir unseren Piloten Jordan kennen. Er führt uns zu einem minikleinen Helikopter, der gerade mal Platz für 4 Personen (inklusive Pilot) bietet. Noch nie habe ich in so einem winzigen Hubschrauber gesessen. Was für ein Luxus!

Ich liebäugele auf Anhieb mit dem genialen Platz neben dem Piloten. Eine bessere Aussicht kann man wohl nicht bekommen, denke ich mir. Wenige Sekunden nach der Sicherheitseinweisung sitze ich bereits hinter der Panoramascheibe und freue mich wie ein Honigkuchenpferd. Wir setzen unsere Kopfhörer auf und los gehts. Wir heben ab. Waaaaaaah!

ostkanada-rundreise-helikopter-1000-islands

Schon nach wenigen Metern erreichen wir die traumhafte Inselwelt und genießen einen atemberaubenden Ausblick auf die 1000 Islands, die eigentlich aus 1.864 Inseln bestehen.

Die meisten Inseln sind winzig. Auf ihnen stehen kleine Holzhäuser und Fahnenmaste. Das Bild erinnert mich an Schwedens zauberhafte Schärengärten, mit dem einzigen Unterschied, dass die Flaggen hier nicht blau-gelb, sondern rot-weiß sind.

Aus 350 Metern Höhe sehen wir Schnellboote, die zwischen den 1000 Islands hindurch flitzen und einen weißen Streifen hinter sich herziehen.

In der Sonne funkelt das dunkelblaue, glasklare Wasser. Die Sicht ist atemberaubend!

1000 Islands Kanada

1000 Islands Helikopter

Jordan erklärt uns, dass einige der Inseln in Privatbesitz sind, andere kann man per Boot besuchen und sogar auf ihnen übernachten. Die meisten Inseln, über die wir fliegen, gehören zu Kanada. „Die USA haben weniger Inseln, dafür aber die größeren“, erzählt er.

 

Ohne Pass über die Grenze

„Do you have your passport with you girls? We’re now entering the USA!“ Obwohl wir die Landesgrenze überschreiten, müssen wir unseren Reisepass im Helikopter natürlich nicht dabei haben. Trotzdem befinden wir uns nun nicht mehr im kanadischen, sondern im amerikanischen Luftraum.

Durch meine Panoramascheibe habe ich einen perfekten Blick auf die „Thousand Islands International Bridge“, die über den Sankt-Lorenz-Strom verläuft und Kanada mit den Vereinigten Staaten verbindet.

1000 Islands Kanada USA

Boldt Castle auf Heart Island

Zu Amerika gehört auch die angeblich meistfotografierte Insel der 1000 Islands, die Heart Island. Auf ihr steht das bezaubernde Schloss Boldt Castle. Anfang des 20. Jahrhunderts ließ George Boldt das riesige Anwesen für seine Frau errichten, dass wie ein europäisches Schloss aussieht.

Heute ist Heart Island eine sehr beliebte Location für Hochzeiten. Alternativ kann man die Insel auch als Tagesausflug per Boot besuchen. Dann braucht man allerdings wirklich einen Reisepass und muss die üblichen Einreiseformalitäten über sich ergehen lassen. Auf Heart Island gibt es sogar ein Zollhäuschen.

Achja, falls du dich fragst, was die Salatsoße „Thousand Islands Dressing“ mit den 1000 Islands zu tun hat, das weiß leider niemand so ganz genau. Angeblich soll eine Fischersfrau sie erfunden haben. Berühmt wurde sie jedenfalls durch Gerorge Boldt, der den Dressing in New York berühmt machte.

Boldt Castle Thousand Islands

Bevor wir den Rückflug zum Heliport in Gananoque antreten, meldet Jordan dem Tower, dass wir landen. Wir verlieren an Höhe und kommen ganz sanft auf dem Boden auf.

Überwältigt von diesem Erlebnis, steige ich aus dem Helikopter und bin tierisch froh, dass meine Leser mir die 1000 Islands empfohlen haben. Ohne eure Tipps wäre ich vielleicht nie auf die Idee gekommen über diese traumhafte Inselwelt zu fliegen!


Ich bedanke mich ganz herzlich bei Kouri’s Kopters Inc für dieses grandiose Erlebnis und kann den Helikopterflug mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Meine eigene Meinung wurde durch nicht beeinflusst. 

TAGS
9 Kommentare
  1. Antworten

    Mel (worldwhisperer)

    6. September 2015

    WOW, was für Aussichten. Das kann dir wirklich niemand mehr nehmen. Klasse.

    LG Mel

  2. Antworten

    Thomas

    8. September 2015

    Hey,
    super was du bisher schon alles so gesehen und erlebt hast. Ich war auch schon einmal bei den 1000 Islands. Habe da eine Bootstour gemacht. Es ist echt beeindruckend gewesen. Man kann es sich nicht vorstellen, dass es sich hierbei nur um einen übertrieben großen Fluss handelt oder? Auf dem Boot denkt man, man fährt auf dem Meer. Aus der Luft ist das ganze bestimmt noch imposanter und in einer anderen Art und Weise interessanter.
    Ich würde mich freuen wenn DU / Ihr auf meinem Blog mal vorbei schaut und Kommentare hinterlasst.
    Ich freue mich auf weitere schöne Berichte von Dir.

    Beste Grüße

    Thomas von http://www.lovinusa.de

    • Antworten

      julialassner

      17. September 2015

      Hallo Thomas,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar!
      Vom Helikopter aus konnte man sehr gut sehen, dass es „nur“ ein Fluss ist,
      aber trotzdem ist es gigantisch und wunderschön!
      Werde mir deinen Blog gleich mal anschauen.
      Alles Liebe aus Colorado,
      Julia

  3. Antworten

    ilovetravelling

    10. September 2015

    Von den 1000 Islands habe ich schon so oft gehört und Aufnahmen gesehen, nie aber aus der Luft. Der Ausblick ist einfach traumhaft – ich beneide dich! Dieses Ziel kommt direkt mal auf meine Liste für 2016! Lieben Gruß, Katrin von ilovetravelling

    • Antworten

      julialassner

      17. September 2015

      Hallo Katrin,
      1000 Islands aus der Luft zu erleben ist ein wunderbares Ziel für die Bucket List!
      Es war ein atemberaubendes Erlebnis!
      Alles Liebe,
      Julia

  4. Antworten

    Neni

    16. September 2015

    Wow der Ausblick ist ja mal sehr cool!

    • Antworten

      julialassner

      17. September 2015

      Ohja der Ausblick war der Hammer!! :)

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 50 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen
ORIENT ♡
USA ♡
SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡
LIEBLINGSBUCH ♡