Kandy Sri Lanka
Alle Berichte ASIEN Sri Lanka

Kandy: 8 sehenswerte Orte in Sri Lankas alter Königsstadt

Von 23. Februar 2016

Umgeben von grünen Hügeln, mitten im Zentrum von Sri Lanka, liegt die alte Königsstadt Kandy, die ihre Besucher mit einer Mischung aus Natur, Geschichte, Kultur und ein wenig kolonialem Flair verzaubert.

In diesem Artikel stelle ich dir meine Kandy Highlights vor.

1. Bahirawakanda Buddha

Um dir einen ersten Überblick über Kandy zu verschaffen, solltest du den großen, weißen Buddha besuchen, der hoch oben auf einem Hügel thront und die Bewohner Kandys zu bewachen scheint. Die 28 Meter hohe Statue kannst du auf der Rückseite besteigen und das solltest du auch, denn von hier oben hast du einen tollen Ausblick auf den Milchsee und den alten Königspalast mit seinem berühmten Zahntempel.

  • Der Zugang zum weißen Buddha ist täglich von 7 bis 18 Uhr geöffnet
  • Der Eintritt kostet 200 LKR
  • Schultern und Knie solltest du bedecken sein, deine Schuhe musst du ausziehen

Kandy Sri Lanka

Kandy Sri Lanka

Kandy Sri Lanka

2. Kandy Lake

Kandy lässt sich relativ leicht zu Fuß erkunden. Als Orientierungspunkt dient der künstlich angelegte Kandy Lake im Herzen der Stadt. Er wurde im Jahre 1810 angelegt und erhielt den Namen Kiri Muhuda, was übersetzt Milchsee bedeutet.

Nachdem Sri Lanka, das damalge Ceylon, Teil des Britischen Weltreichs wurde, ließen die Briten den Kandy Lake an der Westseite zuschütten, um mehr Platz für die Stadt zu schaffen. Sie legten auch den etwa vier Kilometer langen Uferweg an, den du heutzutage perfekt zu einem gemütlichen Abendspaziergang nutzen kannst.

Kandy Lake Sri Lanka

3. Sri Dalada Maligawa (Zahntempel)

Die Hauptattraktion von Kandy ist der Sri Dalada Maligawa, der Palast des Heiligen Zahns. Die weitläufige Tempelanlage hat jede Menge zu bieten, sodass du locker einen halben Tag dort verbringen und dir alles in Ruhe anschauen kannst.

Was den Tempel so berühmt macht, ist der linke Eckzahn des historischen Buddha. Er ist die wertvollste Reliquie des Buddhismus und wird in einem goldenen Schrein im dritten Stock des Gebäudes aufbewahrt.

Dreimal täglich wird der Zahn in einer aufwendigen Zeremonie der Öffentlichkeit präsentiert. Das Event solltest du auf keinen Fall verpassen! Meinen ausführlichen Artikel dazu findest du hier.

  • Der Zahntempel ist täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet
  • Der Eintritt kostet 1.500 LKR (circa 10 Euro)
  • Die Zeremonien finden täglich um 6.30, 9.30 und 18.30 Uhr statt
  • Schultern und Knie sind auf dem Tempelgelände zu bedecken
  • Schuhe werden am Eingang abgegeben

Kandy Tempel

Kandy Tempel

4. Der heilige Bodhi Baum

Der knorrige Bodhi Baum, der von den Buddhisten verehrt wird, ist auf dem weitläufigen Areal des heiligen Zahntempels zu finden. Wenn du Sri Lanka, die wundervollen Menschen und deren Kultur verstehen möchtest, dann setz dich einfach eine Weile unter den alten Baum und beobachte die Einheimischen.

Mich hat dieser Moment total verzaubert. Mehr dazu erfährst du ebenfalls in meinem Artikel über den Sri Dalada Maligawa.

Kandy Sri Lanka

5. Helga’s Folly

Ein spektakulärer und außergewöhnlicher Ort ist das Hotel und Restaurant Helga’s Folly. Umgeben von einem wunderschönen wilden Garten, sieht das Haus von außen aus wie die Villa Kunterbunt.

In den Innenräumen ist es zwar nicht weniger bunt, aber erinnert mich nicht mehr unbedingt an Pippi Langstrumpf, sondern eher an den Horrorfilm Jeepers Creepers. Grund dafür sind die tiefschwarzen Wände, die ollen Plastikskelette, Staub, Spinnweben und der modrige Geruch.

Kandy Helgas Folly

Zwischen all dem gruseligen Zeugs gibt es jede Menge kunterbunten Trödel, Kunst, Bilder und eigenartige Skulpturen. Kurios trifft es wohl ganz gut!

So richtig wohl fühle ich mich in diesem Haus nicht, aber sehenswert ist es allemal. Die Zeit Online schrieb mal ziemlich passend: „Wer Helga’s Folly betritt, kommt in ein surrealistisches Hexenhaus. Eine Fantasiekulisse, irgendwo zwischen Geisterbahn, Alice im Wunderland und einem von Dalí gestalteten Familienalbum.“

Naja, fest steht jedenfalls, schlafen möchte ich in diesem creepy Haus nicht. Ein Drink in gruseliger Atmosphäre reicht aus. Mach dir ein eigenes Bild!

Kandy Helgas Folly

6. British Garrison Cemetery

Etwas versteckt in einer Seitenstraße findest du den 1822 etablierten British Garrison Friedhof mit 163 Gräbern. Normalerweise bin ich ja kein großer Fan von Friedhöfen, aber dieser ist ein bisschen besonders, denn auf manchen Grabsteinen ist die Art des Todes vermerkt.

John Spottiswood Robertson (kein Plan wer das war) wurde zum Beispiel von einem wild gewordenen Elefanten zertrampelt, ein anderer von einer giftigen Schlange gebissen. Ziemlich creepy!

  • Der Friedhof ist von Montag bis Samstag von 8 bis 17 Uhr geöffnet
  • Der Eintritt ist frei, eine kleine Spende ist jedoch herzlich willkommen

Kandy Sri Lanka

7. International Buddhist Museum

Hand aufs Herz: Entgegen meiner Erwartungen ist das International Buddhist Museum mal ein Museum, das sich wirklich lohnt! Hier erfährst du einfach alles über den Buddhismus und das nicht nur in Sri Lanka, sondern auch in Indien, Bangladesch, Nepal, Pakistan, Japan, China, Korea, Indonesien, Thailand, Myanmar, Laos, Vietnam, Kambodscha, Malaysia, Bhutan und Afghanistan.

Um all die liebevoll aufbereiteten Informationen aufzusaugen, kannst du glatt zwei Tage in diesem Museum verbringen. Ich war jedenfalls sehr beeindruckt.

Fotografieren ist in den Innenräumen leider verboten.

  • Das Museum ist täglich von 8 bis 19 Uhr geöffnet
  • Der Eintritt kostet 500 LKR

Kandy Sri Lanka

8. Die Kandy Tänze

Sie sind zwar sehr (!!!) touristisch, aber trotzdem sind die berühmten Kandy Tänze sehenswert. Jeden Abend um 17 Uhr werden sie in den Räumen der Kandyan Arts Association, gleich neben dem Zahntempel, aufgeführt.

Nach traditionell singhalesischer Sitte werden mit lauten, rhythmischen Trommelschlägen Götter gerufen, verehrt und angebetet. Dazu gibt es Volkstänze und zum Schluss sogar eine kleine Feuershow.

  • Die Kandy Tänze finden täglich um 17 Uhr in der Kandyan Arts Association statt
  • Seit 1. Januar 2016 kosten die Kandy Tänze nicht mehr 500, sondern 1.000 LKR
  • Die Vorstellung dauert genau eine Stunde, sodass du anschließend bei der Zeremonie im Zahntempel dabei sein kannst

Kandy Sri Lanka

Weitere Tipps für Kandy

  • Anreise Kandy: Die schönste Anreise ins Hochland ist definitiv eine Zugfahrt. Nähere Infos dazu folgen bald in einem weiteren Artikel.
  • Unterkunft Kandy: Das Backpackers Vibe ist ein einfaches, sauberes Hostel. Die Mitarbeiter sind extrem freundlich.
  • Essen in Kandy: Im Soya Food Centre (YMCA, 116 Kotugodelle Veediya) gibt es mega günstige und vor allem super leckere Snacks aus Soya. Das kleine Lokal ist besonders bei Einheimischen sehr beliebt.

Neugierig geworden? Hier gibts weitere Artikel aus Sri Lanka:

Ort der Besinnung: Der berühmte Zahntempel in Kandy

Körper und Seele im Einklang – Ayurveda in Sri Lanka

5.000 Stufen zum heiligen Gipfel – Der Zauber des Adam’s Peak

Colombo: Ein perfekter Tag in Sri Lankas Hauptstadt

TAGS
3 Kommentare
  1. Antworten

    Ela

    23. Februar 2016

    Wow, einfach großartig! Wenn ich deine Bilder so ansehe, habe ich total Lust, so schnell wie möglich nach Sri Lanka zu verreisen… Hach :)
    Fernweh-Alarm!

    Liebe Grüße,
    Ela

    • Antworten

      Julia

      24. Februar 2016

      Hallo Ela,
      danke für deinen Kommentar!
      Sri Lanka würde dir sicher gefallen. Ich habe mich total in dieses Land verliebt und möchte auch am liebsten sofort wieder zurück!
      Alles Liebe,
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Griechenland

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 52 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

Mein Geschenk an dich ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡