Island
Alle Berichte EUROPA Island

Magisches Island – Auf Elfensuche im Wunderland

Von am 30. März 2015

Stille. Absolute Stille. Es ist so leise, dass ich glaube, meinen eigenen Herzschlag zu hören. Oder sind es die Flügel einer kleinen Elfe, die sachte in der Luft schlagen? Ich schließe die Augen und versuche mir die Elfe vorzustellen. Wie sie wohl aussieht mit ihren fast durchsichtigen kleinen Flügelchen?

Ich befinde mich in Island. Vor mir liegt eine zauberschöne Landschaft. Sattgrüne Felder, endlose Weiten und keine Menschenseele weit und breit. Alle paar Kilometer begegnen mir Schafe, hier und da steht ein einzelnes buntes Haus. Ansonsten nichts außer atemberaubender Natur, Einsamkeit und Stille.

Ich fühle ich mich, als sei ich ganz alleine auf der Welt. Ich genieße diesen Moment und versuche ihn für immer in mein Gedächtnis einzubrennen. Es ist herrlich!

Island

Island

Island

Ich habe nur wenige Tage Zeit in Island. Hätte ich mehr, würde ich immer weiter dem Hringvegur, der Ringstraße folgen, die auf 1.360 Kilometern rund um Island führt. Angeblich machen das alle Isländer einmal in ihrem Leben. Stattdessen schaue ich mir die Highlights des Nordwestens an und lasse mich von der märchenhaften Natur verzaubern.

Island

Auf meiner Reise möchte ich unbedingt eine Elfe sehen, denn Island ist das Land, in dem sie leben. Immerhin glauben heutzutage über die Hälfte der Isländer an die Existenz dieser Wesen. Ist das nicht schön?

Was Island außerdem so besonders macht:

  • Das isländische Telefonbuch ist nach Vornamen sortiert. Nachnamen sind eher unwichtig und geben lediglich Auskunft über den Vater der Person. Daher spricht man sich in Island stets mit dem Vornamen an.
  • Über 50 Prozent der Energie, die auf Island verbraucht wird, wird aus geothermalen Energiequellen, also heißen Quellen und Vulkanen, gewonnen.
  • Es gibt keinen Mc Donalds in Island. 16 Jahre lang hielten es zwei Filialen der Fast-Food-Kette auf der Insel aus, bis Ende 2009 die letzte geschlossen wurde. Den letzten Burger, der damals über die Ladentheke ging, kann man mittlerweile im Nationalmuseum bestaunen. Ganz schon crazy oder?
  • Island hat circa 320.000 Einwohner und über 500.000 Schafe. Demnach leben auf der Vulkaninsel mehr Schafe als Menschen.
  • Die linke Hälfte Islands liegt auf der nordamerikanischen Kontinentalplatte, die rechte Hälfte auf der eurasischen. Jedes Jahr entfernen sich die beiden Teile um 2 cm voneinander.

Island

In den wenigen Tagen, die ich auf der Insel verbringe, bekomme ich die volle Dröhnung isländischer Natur zu spüren und verliebe mich (mal wieder) in die Schönheit eines Landes. Ich verliebe mich in die traumhaften Fjorde mit ihrem kristallklaren Wasser, in das leuchtend grüne Gras, die schneebedeckten Berge, in die tosenden Wasserfälle und reißenden Flüsse. In die rauchenden Vulkane, Lavafelder und sprudelnden Geysire.

Nun möchte ich dir meine Island Highlights vorstellen:

Der Wasserfall der Götter

Von der gemütlichen Kleinstadt Akureyri aus, geht es für mich zum Wasserfall der Götter, dem Godafoss. Obwohl er lediglich bescheidene 12 Meter hoch ist, sind die Wassermassen, die sich laut donnernd in eine Schlucht stürzen, beeindruckend. Seine Form erinnert an ein Hufeisen.

Einer Legende nach verdankt der Godafoss Wasserfall dem Goden und Gesetzessprecher Thorgeir seinen Namen. Als Island im Jahre 1000 den Christlichen Glauben einführte, warf Thorgeir seine alten Götter- und Götzenbilder in die Fluten des Wasserfalls. Daher der Wasserfall der Götter.

Godafoss Wasserfall Island

Godafoss Wasserfall Island

Námafjall – Brodelnde Schlammquellen

Der Námafjall ist ein 482 Meter hoher aktiver Vulkan, der über einen kleinen, rutschigen Pfad zu begehen ist. Am Fuße des Vulkans befindet sich das Hochtemperaturgebiet Hverarönd. Brodelnde Schlammlöcher überziehen dieses Gebiet. Es stinkt riecht nach Schwefelgasen (oder faulen Eiern). Wer schon mal Neuseelands Nordinsel besucht hat, weiß ganz genau von welchem Duft ich spreche.

Die dampfenden Lavafelder sind beeindruckend, vor allem aber heiß! Sehr heiß. Ich bekomme es an der eigenen Hand zu spüren.

Island

Island

Island

Island

Reykjavík

Reykjavík ist nicht einfach nur Islands Hauptstadt, sondern es ist die nördlichste Hauptstadt der Welt. Circa 40 Prozent der gesamten Bevölkerung leben in Reykjavík und obwohl sie keine wirkliche Großstadt ist, hat sie einiges an Kultur und Kreativität zu bieten.

Es gibt viele kleine Buchläden, gemütliche Cafés, kleine Boutiquen und Bars. Und das Beste: In Reykjavík gibt es beheizte Bürgersteige! Wusstest du das?

Þingvellir National Park

Nur etwa 40 Kilometer von Reykjavik entfernt, verläuft die geologische Grenze zwischen Europa und Amerika. Hier in Þingvellir (oft auch Thingvellir geschrieben) treffen die Kontinentalplatten der beiden Kontinente aufeinander.

Jedes Jahr driften sie um etwa zwei Zentimeter auseinander, was häufig zu Erdbeben und anderen Veränderungen in der Landschaft führt. Seit 1930 gehört der Þingvellir National Park zum UNESCO Weltkulturerbe.

Island

Die Westfjorde – Einsamkeit

Mein absolutes Island Highlight sind die zauberhaften Westfjorde. So nennt man die kleine Halbinsel im äußersten Nordwesten Islands, die lediglich über einen schmalen Landhals mit dem Rest des Landes verbunden ist. Die Region ist sehr dünn besiedelt. Man sagt, dass weniger als drei Prozent der isländischen Bevölkerung hier leben. Dementsprechend ruhig und einsam ist die Gegend, die von Meeresarmen zerklüftet ist.

Die magischen Fjorde reichen tief ins Land hinein und bilden mit ihrem kristallklaren, dunkelblauem Wasser einen perfekten Kontrast zum satten Grün der Wiesen und dem sauberen Weiß der schneebdeckten Berge. Eine traumhafte Kulisse!

Island

In den Westfjorden führen kurvenreiche Bergstraßen vorbei an kleinen, bunten Fischerdörfern, Weiden und an Hügeln, die von Moos überzogen sind. Hier scheint die Zeit wirklich still zu stehen.

Island

Island

Wo sind denn nun die Elfen?

Während meiner Zeit in Island, habe ich das große Glück, eine Märchenforscherin kennenzulernen. Sie erzählt mir, das Island das einzige Land der Welt ist, das eine staatliche Elfenbeauftragte bezahlt. Diese Elfenbeauftragte ist heute über 70 Jahre alt und beschäftigt sich tatsächlich mit dem Beobachten und der Dokumentation von Feen und Elfen. Sie behauptet, mit den Naturgeistern in direktem Kontakt zu stehen.

Ich frage die Märchenforscherin, ob sie schon einmal eine Elfe gesehen habe oder ob die Mythen und Märchen alles nur Touristen-Erfindungen sind. „Das sind sie sicher nicht,“ antwortet sie mit einem Lächeln auf den Lippen. „Diese Wesen sind älter als jede Form des Tourismus, der in Island ja ohnehin erst vor circa 30 Jahren begann“.

Ich habe auf meiner Reise leider keine Elfe gefunden, aber es gibt sie! Da bin ich mir sicher. Vielleicht muss man nur lange genug in Island bleiben. Eines Tages werde ich wiederkommen und mir unendlich viel Zeit für dieses traumhafte Märchenland nehmen…

Island

Du willst nach Island? Dann MUSST du dieses Buch lesen!

Was macht dieses Land aus, in dem die Telefonbücher nach Vornamen sortiert sind, wo man im Winter die Bürgersteige beheizt und wo man im Schnellimbiss Schafskopf bestellen kann? Die Journalistin Andrea Walter hat sich auf Entdeckungsreise begeben und festgestellt: In Island ist das Leben so, wie wir es uns wünschen!

 

 

Außerdem lesenswert:

Warst du schon einmal in Island? Wie hat es dir gefallen?

Hattest du das große Glück eine Elfe zu treffen? Ich bin ganz gespannt auf deinen Kommentar!

TAGS
14 Kommentare
  1. Antworten

    Sophia

    30. März 2015

    WOW! Ein super Artikel, bei dem man sofort losreisen möchte :)
    Die Bilder sprechen für sich. Und wenn ich es mir so recht überlege: Wieso sollte es eigentlich keine Elfen geben ;)
    Liebe Grüße
    Sophia
    http://miss-phiaselle.com/

    • Antworten

      julialassner

      30. März 2015

      Danke Sophia!
      Vielleicht hast du ja auf deiner Reise mehr Glück und siehst eine :)
      Liebe Grüße, Julia

  2. Antworten

    Troll aus Svalbard

    14. April 2015

    Hi Sophia,

    aber natuerlich gibt es Elfen so wie es auch uns Trolle gibt!
    Elfen sind die schønsten Mædchen der Welt und sie leben nicht weit weg von uns Trolle.
    Komm zu uns nach Svalbard (Spitzbergen) und wir, Elfen & Trolle, werden dich in unser magisches Reich entfuehren.

    Liebe Gruesse
    ScandiLeon der Travel-Troll

  3. Antworten

    Katharina Mueller

    22. Januar 2016

    Hallo, ganz toller Bericht.
    Ich plane einen Trip nach Reykjavik und suche noch die passende Unterkunft. Hast du da einen Tipp?

    Liebe Grüße, Katharina

    • Antworten

      julialassner

      22. Januar 2016

      Danke liebe Katharina!
      welche Art von Unterkunft suchst du denn? Ein gutes Hotel, ein einfaches Bed & Breakfast
      oder was mein Tipp wäre: Eine gemütliche Wohnung über Airbnb?!

      Da gibt es total schnuckelige Angebote, wie zum Beispiel das hier: http://bit.ly/1PIFT03

      Falls du noch nie über Airbnb gebucht hast, melde dich mit meinem Freundes-Link an,
      dann erhälst du 18 Euro Rabatt auf deine erste Buchung: http://www.airbnb.de/c/jlassner1?s=8

      Ich wünsche dir eine ganz wunderbare Zeit in Reykjavík!
      Alles Liebe, Julia

  4. Antworten

    Dori

    13. April 2016

    Hallo Julia,
    schöner Bericht und vor allem super, dass du die Westfjorde besucht hast. Die meisten Kurzurlauber auf Island wählen dann doch eher den Süden und den Golden Circle. Mit den Westfjorden hast du das schönste Fleckchen Islands entdeckt. Ich bin im September für 2 Wochen durch Island gereist und die Westfjorde waren mein absolutes Highlight :)
    Deine Beschreibung ruft einfach so viele Bilder in mir hoch: die starken Kontraste vom blauen Meer, die grünen Wiesen, dahinter die Berge und die pure Einsamkeit. Einfach herrlich.
    Island wird mich auf jeden Fall wieder sehen und falls du Lust auf ein bisschen Fernweh hast, kannst du dir eine Portion davon bei meinen Island-Artikeln holen: http://doriimwunderland.com/category/reisen/europa/island/
    Viele Grüße
    Dori

    • Antworten

      Julia

      18. April 2016

      Hallo Dori,
      vielen Dank für deinen Kommentar und die Artikel Tipps :)
      Die Westfjorde sind wirklich atemberaubend schön.
      Ich hoffe, dass ich irgendwann noch einmal nach Island komme,
      um mir auch den Rest dieses wunderschönen Landes anzusehen.
      Alles Liebe, Julia

  5. Antworten

    Anke

    9. Oktober 2016

    Liebe Julia,
    ein wunderbarer Artikel, den ich – genau wie deinen Blog – über den Blogger-Kommentier-Sonntag gefunden habe. Hach, dein Artikel weckt wieder Fernweh nach Island in mir. Ich liebe das Land und würde gerne wieder hin. Zuletzt war ich 2015 im Winter dort, davor 2014 auf Hochzeitsreise.
    Ein faszinierendes Ziel, das ich einfach seit dem nicht mehr aus dem Kopf bekomme. Die Isländer sind ein ganz besonderer Menschenschlag.

    Eine Elfe habe ich leider noch nicht getroffen. Wobei – so genau weiß ich das natürlich nicht. In Dimmuborgir bei Myvatn leben sie ja angeblich. Ich habe das sehr ernst genommen und so ist uns auf dem verwinkelten Lavafeld auch nichts passiert. :-)

    Das Buch „Wo Elfen noch helfen“ steht übrigens auch bei mir im Regal. Kann ich nur empfehlen, jedes Wort stimmt und lässt mich mit einem Lächeln darin lesen!

    Beim nächsten Besuch möchte ich unbedingt die Westfjorde mitnehmen :-)

    • Antworten

      Julia

      14. Oktober 2016

      Hallo Anke,
      danke für deinen Kommentar. Island hat mich total verzaubert und ich habe noch lange nicht genug von diesem traumhaften Land. Diese Weite und die Einsamkeit der Westfjorde haben es mir angetan. Ich hoffe sehr, dass ich auch irgendwann noch einmal die Chance habe nach Island zu fliegen.
      Alles Liebe, Julia

  6. Antworten

    Biene

    2. Dezember 2016

    Wow – ein toller Bericht und wunderschöne Bilder! Island finde ich schon lange extrem faszinierend. Leider hat es mit einer Reise dorthin bislang noch nicht geklappt. Hoffe, das wird sich bald ändern. Und wer weiss, vielleicht lässt sich dann sogar eine Elfe blicken?

    • Antworten

      Julia

      4. Dezember 2016

      Hallo Biene,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar!
      Island ist wirklich ein traumhaftes Land, auch wenn es gerade in
      diesem Jahr von Touristen überzulaufen scheint. Ich wünsche dir
      jedenfalls viel Erfolg bei der Elfensuche :)
      Alles Liebe, Julia

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 51 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

MEINE BUCKET LIST ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
USA ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡