Nusa Lembongan Indonesien
Alle Berichte ASIEN Indonesien

Nusa Lembongan – Menschenleere Traumstrände dank Regenzeit

Von am 29. November 2014

Glasklares Wasser, weicher Sand und eine unglaubliche Unterwasserwelt mit leuchtenden Korallen und bunten Fischen warten auf uns. Kleine Holzboote liegen verschlafen am Ufer und träumen vom großen, weiten Meer. Nusa Lembongan und Nusa Ceningan sind zwei wunderschöne, kleine Inseln in Indonesien, dessen Traumstrände wir an diesem Wochenende fast für uns alleine haben. Es ist Regenzeit und nur wenige Touristen besuchen diese wundervollen Fleckchen Erde.

Nach einer anstrengenden Uniwoche gehts für 3 Tage nach Nusa Lembongan. Wir stehen um 6 Uhr auf und düsen mit unseren Scootern nach Sanur, im Südwesten von Bali. Hier erwartet uns ein toller Sonnenaufgang. Das Wochenende kann beginnen!

Bali Sanur

Unser public Boat legt um 8 Uhr ab. Die Tickets kosten 60.000 Rupiah (circa 4 Euro). Etwas mehr als eine Stunde schauckeln wir über das Meer. Unser Boot ist bis zum Anschlag mit Wasserkanistern, Lebensmitteln und Möbeln bepackt. Als wir Nusa Lembongan erreichen, stürzen sich die Einheimischen sofort auf die mitgebrachte Ware.

Nusa Lembongan

Nusa Lembongan

Willkommen im Paradies

Mit einem herzlichen Lächeln werden wir auf der Insel empfangen. Sobald ich mit nackten Füßen auf dem weichen Sand stehe, ist der Unialltag wie weggeblasen. Der Hostelvermieter, bei dem wir unsere Unterkunft übers Internet gebucht hatten, erwartet uns schon mit einem selbstgebastelten Schild. Mit seinem kleinen Boot fährt er uns eine Bucht weiter zu unserem Hostel, das direkt am Wasser liegt. Wir bezahlen 100.000 Rupiah (circa 6,50 Euro) für einen 3-er Bungalow mit eigenem Bad.

Nusa Lembongan Bali

Nusa Lembongan

Nusa Lembongan

Nusa Lembongan liegt 7 Kilometer von Bali entfernt. Die Insel ist nur 8km² groß und hat 5.000 Einwohner. Anders als auf Bali, ist es hier trocken, steinig und es gibt keine Reisfelder. Viele sagen, Nusa Lembongan ist das Bali von früher. Die Einheimischen leben hier hauptsächlich von der Algenzucht. Im seichten Wasser werden die Algen gepflanzt und einen Monat später geerntet. Nach dem Trocknen am Strand werden sie nach Bali transportiert und zu Lebensmitteln und Kosmetika weiterverarbeitet.

Nusa Lembongan

Nusa Lembongan Bali

Wir lernen Nusa Lembongan als kleines Paradies kennen und wissen die Vorteile der Regenzeit  wieder einmal mehr zu schätzen: Weniger Touristen, keine Überbuchungen, günstigere Preise und menschenleere Traumstrände. Herrlich!

Die Regenzeit auf Bali dauert übrigens von November bis Anfang April. Heftiger Monsunregen prasselt in dieser Zeit mehrmals täglich auf die Erde ein. Die Niederschlagsmenge ist dabei enorm. Aber kein Grund zur Sorge, die Regenfälle sind zum Glück auch genauso schnell wieder vorbei, wie sie kommen. Ich war von Februar bis April auf Bali und würde immer wieder in der Regenzeit hinreisen!

Nusa Lembongan

Nusa Lembongan Bali

Nusa Ceningan

Da wir so ziemlich gar keinen Plan von Nusa Lembongan haben, leihen wir uns Mopeds aus, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Wir düsen durch den Wald und jagen durch etliche Schlaglöcher. Über eine alte, gelbe Holzbrücke fahren wir auf die noch kleinere Nachbarinsel Nusa Ceningan.

Nusa Lembongan Bali

Die Inseln Nusa Lembongan und Nusa Ceningan sind durch eine kleine Brücke miteinander verbunden.

Nusa Ceningan

Diese Brücke führt auf die Nachbarinsel Nusa Ceningan.

Auf unserer Tour entdeckten wir den paradiesischen Dream Beach, eine kleine Bucht mit hellem Sand und tosenden Wellen. Für den Rest des Tages haben wir den Traumstrand fast für uns alleine. Was für ein Luxus! Wir schmeißen uns in die Wellen und lassen uns von der Sonne braten.

Nusa Lembongan Dream Beach Bali

Dream Beach Bali

Wie gerufen, eröffnet die Bar des ‚Dream Beach Hut Resorts‘ um 16 Uhr seine HAPPY HOUR! Wir bestellen leckere Cocktails und dürfen dafür den wahnsinnig geilen Infinity Pool mit Meerblick nutzen. Jackpot!

Dream Beach

Schnorcheln vor Nusa Lembongan

Den nächsten Tag beginnen wir mit einem leckeren Frühstück in unserem Hostel. Natürlich mit Blick aufs Meer! Es gibt Banana Pancakes, Kaffee und Müsli mit Joghurt und frischen Früchten. Um 10 Uhr holt uns ein Guide mit seinem kleinen Boot zum Schnorcheln ab. Wir fahren zum Korallenriff vor Nusa Lembongan.

Nusa Lembongan Bali

Als wir am ersten Schnorchelspot ankommen, regnet es wie aus Eimern. Zuerst bin ich enttäuscht, denn es ist kalt, der Himmel ist trist, das Meer grau. Zum Glück springen wir trotzdem ins Wasser, denn was wir sehen ist schlichtweg atemberaubend. Tausende von bunten Fischen schwimmen um uns herum und die leuchtenden Korallen sehen wunderschön aus. Ich bin völlig fasziniert von dieser Unterwasserwelt. Mit kleinen Brotstücken füttern wir die Fische.

Nach einer Weile verzieht sich das schlechte Wetter und die Sonne strahlt wieder. Wir fahren zu einem weiteren Spot, der im schmalen Kanal zwischen Nusa Lembongan und Nusa Ceningan liegt.

Schnorcheln Bali

Meine Tipps für Nusa Lembongan:

  • Anreise: Alle Boote nach Nusa Lembongan starten am Sanur Beach im Süden von Bali. Wer Geld sparen und authentisch reisen möchte, nimmt das public slow boat. Die Fahrt mit dem bunten Holzboot zwischen Hühnern und Wasserkanistern kostet in der Nebensaison 60.000 IDR, in der Hauptsaison 100.000 IDR und dauert circa 1,5 Stunden. Wir haben unsere Tickets nicht reserviert, sondern vor Ort gekauft. In der Hauptsaison solltest du evtl. besser im Voraus buchen. Alternativ kannst du auch mit einem moderneren Schnellboot, dem public speed boat, fahren. Diese verlassen Sanur täglich um 9.00, 12.30 und 16.00 Uhr, kosten 200.000 IDR und benötigen nur 30 Minuten.
  • Unterkunft: Wir haben unsere Unterkunft (Linda Bungalows) online gebucht und wurden am Bootsanleger von dem Besitzer des Hostels abgeholt. Der brachte uns mit einem kleinen Boot zu unseren Bungalows direkt am Strand. In der Nebensaison zahlten wir 100.000 Rupiah für einen 3er Bungalow.
  • Beste Reisezeit: Die Regenzeit dauert von November bis Anfang April, die Trockenzeit von Mitte April bis Oktober. Laut Internet und Reiseführern eignen sich die Monate kurz vor und kurz nach der Regenzeit am besten für eine Reise nach Indonesien. Zu dieser Zeit ist Sonnenschein garantiert und es gibt weniger Stechmücken. Allerdings musst du in der Hauptsaison auch mit deutlich mehr Touristen und teureren Preisen rechnen. Ich war in der Monsunzeit auf Nusa Lembongan und habe es nicht bereut.
  • Lesetipps: Um dich auf eine Reise nach Nusa Lembongan, Bali oder Lombok vorzubereiten, empfehle ich dir den aktuellen Reise Know-How Reiseführer oder den Baedeker SMART. In der Gebrauchsanweisung für Bali findest du tolle Geschichten zur Einstimmung auf die Reise und Melissa vom Blog Indojunkie schlägt dir in ihrem Buch 122 abwechslungsreiche Aktivitäten vor, die du nicht verpassen solltest.


Neugierig geworden? Weitere Artikel aus Indonesien findest du hier:

Gili Trawangan – Die Paradiesinsel in Indonesien

Mount Batur Bali: Sonnenaufgang auf einem aktiven Vulkan

Surfen auf Bali: Von Schürfwunden und Glücksgefühlen

TAGS

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 51 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

MEINE BUCKET LIST ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
USA ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡