Kurztrip Porto Portugal
Alle Berichte EUROPA Portugal

Kurztrip Porto: 4 Tage in einer bezaubernden Stadt

Von am 7. Dezember 2014

Mit einem heftigen Aufprall knallen wir an einem Freitagmorgen im November auf die Landebahn des Flughafens in Porto. Welcome to Portugal! Wir vermuten, dass der Pilot seinen Flugschein in der Lotterie gewonnen hat. Na, immerhin kostet uns das Ticket nur schlappe 19 Euro pro Person, Lebensversicherung nicht inklusive.

Da wir nur Handgepäck bei uns haben, ersparen wir uns lästiges Warten am Gepäckband und nehmen gleich die Metro zur Innenstadt. Für 1,85 Euro fahren wir bis São Bento. Als wir den Ubahn-Schacht verlassen und das Tageslicht erblicken, fallen wir beinahe rückwärts die Treppe runter, so geflasht sind wir von dem, was uns erwartet.

Liebe auf den ersten Blick

Die Stadt haut mich schon mit der ersten Begegnung um. Erwartungen an unseren Kurztrip nach Porto hatte ich bis zur Ankunft keine, Ahnung von Porto ebenfalls nicht. Dementsprechend bin ich doppelt froh, dass mir diese bezaubernde Stadt auf Anhieb gefällt.

Porto ist die bedeutendste Stadt im Norden Portgals und eine der romantischsten Europas.

Über die große, breite Straße Rua 31 de Janeiro gelangen wir zu unserem Hotel, das mitten in der Innenstadt liegt. Obwohl es noch früh ist, dürfen wir schon einchecken. Wir zahlen 21 Euro pro Person und Nacht und beziehen unser Zimmer im dritten Stock. Es ist nicht gerade riesig, aber sauber und für den Preis super. Die Lage ist unschlagbar.

Gleich neben unserem Hotel steht die 1730 erbaute, wunderschöne Kirche Igreja de Santo Ildefonso, dessen Außenfassade mit Azulejos, so nennt man die hübschen blau-weißen Kacheln, geschmückt ist.

Porto Igreja de Santo Ildefonso

Hallo, du wunderschönes Porto!

Nach einer kurzen Verschnaufspause stürzen wir uns ins Stadtleben, denn wir wollen jeden Winkel dieser wunderschönen City erkunden. Die belebte Avenida dos Aliado mit ihren entzückenden Fassaden, eignet sich als idealer Ausgangspunkt.

Gleich in der Nähe befindet sich der Anfang des 20. Jahrhunderts erbaute Bahnhof São Bento. Einen Blick hineinzuwerfen lohnt sich, denn die Bahnhofshalle wird von 20.000 bunte Azulejus geschmückt.

Avenida dos Aliados, im Herzen der Innenstadt.

Porto

Der Bahnhof São Bento von innen.

Die Ribeira – Portos ältestes Viertel

Gemütlich spazieren wir durch die Innenstadt Richtung Wasser und es dauert nicht lange, bis ich mich gänzlich in Porto verliebt habe. Spätestens als wir die Ribeira, die historische Altstadt am Flussufer des Douros erreichen, verliere ich mein Herz mal wieder an eine Stadt .

Die Ribeira ist übrigens das älteste Viertel Portos und wurde 1996 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Über 3.000 verwinkelte, eng beieinander stehende Häuser mit tollen Fassaden sind hier zu bewundern.

Auf den Leinen flattert die frisch gewaschene Wäsche im Wind. Viele der Häuser sind abgeranzt und heruntergekommen. Der Putz bröckelt. Der nordportugiesische Charme, aber auch die ärmlichen Verhältnisse der Einheimischen, die in diesem Viertel leben, ist hier deutlich zu spüren.

Porto Ribeira

Porto

Porto

Wir schlendern an der Promenade entlang, an der sich Restaurants, Weinlokale und Souvenirläden aneinanderreihen. Kleine provisorisch aufgebaute Marktstände bieten handgemachte Ketten zum Verkauf an und auf dem Douro entdecken wir die berühmten Portweinboote. Früher wurden damit Portweinfässer transportiert, heute sind es Touristen, die übers Wasser kutschiert werden.

Vila Nova de Gaia

Über die 380 Meter lange Brücke Ponte Dom Luís I gelangen wir auf die gegenüberliegende Seite. Die Bogenbrücke verbindet Portos Altstadt mit der Schwesterstadt Vila Nova de Gaia. Auf der oberen Ebene verkehren Straßenbahnen, die untere ist für den Straßenverkehr vorgesehen. Als Fußgänger dürfen wir beide Ebenen benutzen.

Porto Städtetrip Europa

In Vila Nova de Gaia dreht sich alles um Portwein. Etliche Portweinkellereien bieten Verköstigungen des edlen Tropfens an und erklären den feinen Unterschied zwischen den Sorten Vintage, Ruby, Tawny und White Port.

Auch auf dieser Seite des Flusses laden gemütliche Bars und Cafés zum Verweilen ein. Wir entscheiden uns für ein schnuckeliges Weinlokal an der Promenade, lassen uns die warmen Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen und genießen den Ausblick auf die gegenüberliegende Ribeira.

Porto

 Sehenswertes in Portos Innenstadt

Den nächsten Tag beginnen wir mit einem ausgiebigen Frühstück und einem anschließenden Besuch des Mercado do Bolhão, der sich in einer traditionellen, überdachten Markthalle befindet. Hier gibt es frisches Obst und Gemüse, stinkenden Fisch, duftende Blumen, Gewürze, Brot und Süßwaren.

Mercado do Bolhão

Der Torre dos Clérigos ist das Wahrzeichen von Porto. Leider ist der Glockenturm, der auf einer Höhe von 75 Metern bestimmt eine tolle Aussicht über die Stadt und den Fluss bietet, zur Zeit gesperrt und wir können nicht rauf.

Porto

Ein Highlight für alle Buchliebhaber ist die 1906 eröffnete Buchhandlung Livraria Lello e Irmão, ganz in der Nähe der Universität. Sie ist definitiv eine der schönsten Buchhandlungen, die ich je gesehen habe.

Um in die obere Etage zu gelangen, geht man über eine märchenhafte, geschwungene Treppe. Leider sind wir zu spät dran, denn Fotos vom Inneren der Buchhandlung dürfen nur morgens zwischen 9 und 10 Uhr gemacht werden. Ich hätte dir gerne die tolle Treppe gezeigt!

Die Buchhandlung Lello wird oft als schönste der Welt bezeichnet.

Vorweihnachtliche Stimmung in der Fußgängerzone

Am Nachmittag schlendern wir in aller Ruhe durch die Rua de Santa Catarina, die 1,5 Kilometer lange Fußgängerzone, auf der große internationale Modeketten ebenso vertreten sind, wie die kleinen interessanten Läden, die es nicht in jeder x-beliebigen Stadt gibt.

Leichter Nieselregen fällt vom Himmel. Die Einheimischen scheint dies nicht zu stören. Sie sind das feuchte Wetter gewohnt, denn Porto ist bekannt für seinen Regen.

Die Rauchschwaden der Maronenstände ziehen durch die Straße und es duftet nach frischen Esskastanien. Eine vorweihnachtliche Stimmung macht sich breit als wir an alten Gebäuden, dessen Fassaden mit wunderschönen Keramikfliesen verziert sind, entlang spazieren.

Rua de Santa Catarina, die Haupteinkaufsstraße Portos.

Café Majestic: Must-See oder Touristenabzocke?

Auf der Rua de Santa Catarina gelegen, befindet sich das berühmte Café Majestic, das uns von jedem als absolutes Must-See empfohlen wurde. Mit müden Füßen lassen wir uns auf das geile Ledersofa fallen und staunen nicht schlecht über die stolzen Preise.

Das alte Kaffeehaus mit seiner original Innenausstattung aus den 20er Jahren ist wunderschön, keine Frage, aber mal ganz ehrlich: Es ist eine Touristenabzocke und für portugiesische Verhältnisse verdammt teuer. Einen Kaffee gönnen wir uns trotzdem.

Porto Majestic

Porto Majestic

An unserem letzten Tag in Porto schlendern wir durch die wunderschöne Rua das Flores und fahren mit der historischen Straßenbahn. Wie auf einer kleinen Reise in die Vergangenheit, rattert die alte Tram gemütlich durch die Straßen, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten. Eine einfache Fahrt kostet 2,50 Euro, das Tagesticket gibts für 8 Euro.

Porto

Porto

Bunte Türen in der Rua das Flores.

Porto

Porto

 4 Tage für 101 Euro? Hier sind meine Spartipps:

Unser 4-tägiger Kurztrip nach Porto (Flüge und Unterkunft) hat nur schlappe 101 Euro gekostet. Die Flüge haben wir über Skyscanner für 19 Euro gebucht. Reist du nur mit Handgepäck und verzichtest auf eine Sitzplatzreservierung, entstehen keine Extrakosten.

Übernachtet haben wir im Hotel B&B Porto Centro für 21 Euro pro Person und Nacht. Das Hotel ist sehr zentral und vom Bahnhof gut zu Fuß zu erreichen. Wlan gibts kostenlos und aufs Frühstück haben wir verzichtet, denn das kann man viel günstiger und besser in den zahlreichen kleinen Cafés in der Innenstadt haben.

2 Flüge a 19 Euro + 3 Übernachtungen a 21 Euro = 101 Euro.

Porto hat nicht nur eine malerische Altstadt und tolle Sehenswürdigkeiten, sondern auch kulinarisch ganz schön was zu bieten. In meinem Artikel So schmeckt Porto nehme ich dich mit auf eine kulinarische Reise durch Porto und zeige dir meine Lieblingsrestaurants in der Stadt.

Den perfekten Reisebegleiter für deine Reise nach Porto findest du hier:

Warst du schon in Porto? Wie hat dir die Stadt gefallen?

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

TAGS
12 Kommentare
  1. Antworten

    Kerstin

    9. Dezember 2014

    Liebe Julia, beim lesen deines Berichtes habe ich förmlich deine Stimme gehört und dich mit einen bunten Sommerkleid durch die Strassen laufen sehen, toller, authentischer Bericht, weiter so!!! Liebe Grüße Kerstin

    • Antworten

      julialassner

      10. Dezember 2014

      Liebe Kerstin,
      danke für deine lieben Worte.
      Porto ist wirklich eine Reise wert.
      Du solltest unbedingt hinfahren!

  2. Antworten

    Christiana

    7. Mai 2015

    Klasse Bericht, den ich als Vorbereitung auf meinen Porto-Trip in einem Zug verschlungen habe und der sich als überaus hilfreich erwiesen hat – vielen Dank!

    Der Torre dos Clérigos ist nun wieder zugänglich (geniale Aussicht, immerhin der höchste Kirchturm Portugals) und man sollte sich die angrenzende und im Inneren fabelhaft restaurierte Clérigos-Kirche nicht entgehen lassen.

    An das Fotoverbot in der Livraria Lello e Irmão hält sich wirklich keiner – es wird rund um die Uhr fotografiert, dass sich die Treppe biegt ;)

    Das Cafe Majestic fand ich persönlich eher enttäuschend (von den Preisen ganz zu schweigen).

    Was Porto außerdem so genial macht, ist die Tatsache, dass man vom Zentrum nur 20 Min zum Meer braucht (perfekt mit der Metro erreichbar).

    LG, Christiana

    P.S. „Neben Lissabon ist Porto mit seinen 250.000 Einwohnern übrigens die einzige portugiesische Großstadt.“ – Vila Nova de Gaia ist mit etwa 300.000 Einwohner größer als Porto =)

    • Antworten

      julialassner

      7. Mai 2015

      Liebe Christiana,

      herzlichen Dank für deine tollen Tipps und Infos!
      Gut zu wissen, dass der Torre dos Clérigos wieder zugänglich ist.
      Dann muss ich wohl noch mal nach Porto und mir das anschauen!

      Als ich in der Livraria Lello e Irmão war, kam ständig ein Security
      angerast und hat die Leute vom Fotografieren abgehalten.
      Da hattest du anscheinend mehr Glück.

      Warst du auch in der Linha22 und hast den besten Schokokuchen
      der Welt probiert? ;)

      Liebste Grüße,
      Julia

  3. Antworten

    Christiana

    8. Mai 2015

    Hmm, da hatte die Security wohl Mittagspause oder so ;) Es ist aber auch schier unmöglich, mit einer Person die ganzen Touri-Massen vom Fotografieren abzuhalten (sind ja 2 Stockwerke)…

    Ich bin kein Schokokuchenfan, dafür habe ich wirklich alle anderen Süßigkeiten probiert (und natürlich die Francesinha, nach der ich mich erst einmal stundenlang erholen musste ;))

    Was mir an Porto sehr gefallen hat, war die Tatsache, dass es im Zentrum so viele kleine Cafes gibt, in denen es meist (zumindest tagsüber und erst recht in den kleinen Seitengassen) relativ ruhig zugeht und man in Ruhe einen Kaffee/etc. & Süßzeug in aller Ruhe und doch authentischer Atmosphäre genießen kann. (War anschließend in Madrid und da scheint ja nahezu jedes Cafe/Bar stets brechend voll zu sein…Zugegeben, es sind ja auch 3 Mio. vs. 240.000 Einwohner)

    Außerdem ist Porto doch relativ günstig (Kaffee für 70-80 Cent!) – kein Vergleich zu Lissabon (ganz zu Schweigen von Madrid).

    LG, Christiana

  4. Antworten

    Paleica

    15. September 2016

    hachja, porto ist wirklich ein wundervolles fleckchen. an einige spots erinnere ich mich allzu gut, aber so lange ist es ja acuh noch nicht her :)

    • Antworten

      Julia

      16. September 2016

      Porto ist zauberhaft. Denke gerne an die tolle Zeit zurück :)

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 51 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

MEINE BUCKET LIST ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
USA ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡