Skydive Wanaka Neuseeland
Alle Berichte Neuseeland OZEANIEN

Skydive Wanaka Neuseeland (mit Video)

Von am 5. Mai 2015

Mein Herz schlägt bis zum Hals. Was um mich herum passiert, kriege ich nicht mehr mit. Ich fühle mich wie in Trance. Was mache ich hier eigentlich? Mein Puls explodiert. Plötzlich öffnet sich die Luke des Flugzeuges. Ich sehe Wolken, sonst nichts. Nur wenige Sekunden später rase ich mit Vollspeed auf die Erde zu. Adrenalin schießt durch meinen Körper. Alles kribbelt. Ich schreie…

Aber fangen wir doch vorne an. An einem stinknormalen Sonntag im Dezember, es ist der letzte im Jahr 2013, komme ich in Wanaka, auf der Südinsel in Neuseeland an und verliebe mich unsterblich in diesen schönen Ort, der so unglaublich viel Frieden und Gelassenheit ausstrahlt.

Schon vor meiner Ankunft hatte ich vom Skydive Wanaka gehört. Jetzt oder nie, denke ich und stürme zum nächsten Infozentrum. Eine nette Dame teilt mir mit, dass sich das Wetter zuziehen soll und die Chancen auf einen Sprung schlecht stehen. „Morgen soll es regnen“, sagt sie. „Gut, dann JETZT sofort“, entgegne ich.

Sie ruft am Flugplatz von Skydive Wanaka an, um das Kontingent für den Tag zu checken. Es gibt noch freie Plätze. Ohne auch nur eine Sekunde zu Zögern buche ich. Um 12 soll ich am Airport sein. Ich schaue auf die Uhr: Es ist 11. Waaaaah!

Am Flugplatz dauert es noch 1,5 Stunden, bis es endlich losgeht. Mit jeder einzelnen Minute, die verstreicht, werde ich nervöser. Ich bin heilfroh, dass ich mich so spontan entschieden habe und nicht schon seit Tagen oder Wochen aufgeregt bin und Zeit habe, um darüber nachzudenken, dass ich mich gleich aus 3,6 Kilometern Höhe aus dem Flugzeug stürzen werde.

Nach allerhand Safety Anweisungen, darf ich meinen roten Astronautenanzug anziehen und werde mit Gurten und Haken festgeschnallt. „Kaugummi raus, sonst hast du es später in den Haaren kleben und Nase putzen, sonst fliegt dir die Rotze ins Gesicht“, teilt mir mein Tandemguide mit. Na, das kann ja heiter werden, denke ich mir. Er kontrolliert meine Gurte und wir gehen gemeinsam zu dem winzigen orangenen Flugzeug.

Skydive Wanaka Neuseeland

Mit weichen Knien steige ich ein. Ein bisschen mulmig wird mir jetzt schon. Vor mir sitzt ein kleiner Junge, höchstens 13 Jahre alt. Er ist ebenfalls an einen Tandemguide gegurtet und als Erster an der Reihe. Wenn der das kann, kann ich das auch, denke ich.

Der Motor springt an. Das Flugzeug startet. Wir heben ab.

15 Minuten lang fliegen wir Richtung Himmel. Vom Fenster aus bestaune ich die wunderschöne Landschaft unter uns. Ich sehe den leuchtend blauen Fluss, die gelben Felder und den Lake Wanaka, der von hier oben immer kleiner und kleiner wird. Meine Fresse, wie hoch geht das denn noch?

Skydive Wanaka Neuseeland

Nach einer gefühlten Ewigkeit zeigt mein Tandemguide mir seine Armbanduhr, auf der die Höhenmeter zu sehen sind und scherzt, dass wir gerade erst die Hälfte geschafft haben. „Haha, funny!“ sage ich unsicher, bevor ich feststelle, dass die Uhr wirklich erst 6.000 Fuß also circa 1,8 Kilometer anzeigt.

Eigentlich habe ich fest damit gerechnet, dass ich mir vor Angst in die Hose pinkle, aber als wir die Wolken erreichen und über einer wunderschönen weißen Decke fliegen, werde ich plötzlich ruhig. Mein Herz rast zwar wild, aber ich fühle mich wie in Trance.

Alles passiert in Zeitlupengeschwindigkeit. Die Geräusche um mich herum verstummen. Mein Kopf schaltet aus. Die Angst ist wie weggeblasen und ich fühle mich als wäre ich gar nicht mehr in meinem eigenen Körper.

Skydive Wanaka Neuseeland

„Du musst entweder laut schreien oder lachen, denn sonst schlackern deine Backen auf den Fotos,“ lautet der letzte Tipp meines Guides. Dann geht plötzlich die Tür auf und der kleine Junge springt. Jetzt bin ich dran! Hilfe!

Wir klettern nach vorne, sitzen auf der äußeren Kante der kleinen Maschine. Meine Beine flattern schon in der Luft. 3,6 Kilometer unter mir die Erde. Oh mein Gott, ich traue mich kaum nach unten zu sehen.

Alles geht wahnsinnig schnell. Für Angst bleint keine Zeit. Zum Nachdenken ebenfalls nicht.

Und BÄÄÄÄM bin ich draußen! 45 Sekunden freier Fall aus 3.658 Metern Höhe!

Skydive Wanaka Neuseeland

Skydive Wanaka Neuseeland

Es kribbelt im ganzen Körper. Ich schreie und lache und schreie und schreie. Und falle immer tiefer. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich schwebe irgendwo zwischen Todesangst und den größten Glücksgefühlen der Welt. Wahnsinn!!!

Skydive Wanaka Neuseeland

Mit Vollspeed rase ich auf die Erde zu. Dabei vergesse ich, dass ich vorher Handzeichen mit meinem Guide ausgemacht habe. Ich habe total vergessen, was ich machen soll und fuchtele wild in der Gegend herum. Er hält sich währenddessen die Augen zu. Das erfahre ich glücklicherweise erst später, als ich mir das Video von meinem Skydive ansehe.

Skydive Wanaka Neuseeland

Nach 45 Sekunden freiem Fall springt der Fallschirm auf und wir gleiten ganz langsam Richtung Erde. Ich habe bestimmt  fünf Minuten lang Zeit, um die atemberaubende Landschaft aus der Luft anzuschauen. Ich sauge jeden einzelnen Moment auf, speichere ihn in meinem Kopf ab und bin überglücklich.

Skydive Wanaka Neuseeland

Zum krönenden Abschluss darf ich den Fallschirm mit eigenen Händen lenken. Bei der Landung bin ich so voller Adrenalin, dass ich fast platze. Im ersten Moment realisiere ich nicht, dass ich tatsächlich gesprungen bin und mir damit einen Lebenstraum erfüllt habe. Im zweiten Moment will ich gleich noch mal springen!

Sieh dir hier das versprochene Video von Skydive Wanaka an:

Willst du auch mal aus dem Flugzeug springen? Oder hast du vielleicht schon einen Skydive gemacht? Wo war das und vor allem WIE war es?

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

TAGS
13 Kommentare
  1. Antworten

    Troll aus Svalbard

    5. Mai 2015

    Hi Julia,
    das Video von Deinem Sprung ist ja super!
    Du hast es mir damals in New Zealand gezeigt, ist aber schon wieder sehr lange her.
    Liebe Gruesse aus Svalbard (Spitzbergen)

    Troll

    • Antworten

      julialassner

      6. Mai 2015

      Ohja, Neuseeland ist schon wieder viiiiiel zu lange her!
      Würde am liebsten sofort ins Flugzeug steigen und hinfliegen.
      Es war einfach traumhaft!
      Liebste Grüße aus Berlin,
      Julia

  2. Antworten

    Maria

    6. Mai 2015

    Ach Julia, total schön! Schon beim Start sieht man dir dein Glück an :D
    Ich sage mir auch immer, wenn ich mal Angst habe: „Ach, das machen auch Kinder, also stell dich nicht an!“ Und ich denke, dass ich zumindest nicht die erste bin, die es macht. Man lebt ja auch nur einmal ;)

    • Antworten

      julialassner

      6. Mai 2015

      Hey Maria,
      da stimme ich dir zu 100% zu!!! Man lebt nur einmal, also sollte
      man sich doch am besten kopfüber ins Abenteuer stürzen und jeden
      Tag aufs Neue genießen oder?
      Ganz liebe Grüße,
      Julia

  3. Antworten

    emelie_natusch

    3. Oktober 2015

    Hey Julia,
    Habe mir soeben mit ziemlicher Begeisterung deine Berichte durchgelesen. Erstmal ein großes Kompliment dafür. Ich könnte dich so vieles Fragen :D morgen werde ich für ein Jahr nach Neuseeland gehen. Ich werde das Land mit einem Van komplett durchreisen und möchte mir die Reise durch Arbeiten auf Farmen finanzieren. Ich bewundere wirklich deinen Mut!
    Zu deinem Skydive würde ich dich gerne Fragen wie viel so etwas genau kostet? Möchte sowas auch machen.
    Danke das du deine Reise Erfahrungen veröffentlichst. Du nimmst mir damit die größte Angst. Und dazu ist es auch ein riesen Ansporn. Wirklich klasse!

    Lieben Gruß
    Emelie

    • Antworten

      julialassner

      4. Oktober 2015

      Danke für deine lieben Worte Emelie! Ich freue mich sehr, dass dir meine Berichte gefallen und sie dir sogar die Angst nehmen.
      Dein Plan hört sich super an. Du wirst Neuseeland lieben.
      Der Skydive hat mit Video und Fotos circa 300 Euro gekostet. Ganz schön heftig, aber es war jeden Cent wert! Willst du auch springen?
      Ich wünsche einen guten Flug ans andere Ende der Welt und eine traumhafte Zeit in Neuseeland!
      Alles Liebe für dich!
      Julia

  4. Antworten

    emelie_natusch

    4. Oktober 2015

    Danke für die schnelle Rückmeldung. Ich bin schon so aufgeregt. In 5 Stunden geht mein Flieger.
    Einen Skydive möchte ich auf jeden Fall machen. Koste es was es wolle :D aber 300 € krieg ich schon erarbeitet :D und bei dir sieht es so unglaublich spaßig aus. Ich muss diese Erfahrung machen.
    Werde mir weiterhin deinen Blog durchlesen. Wirklich interessant !
    Lieben Gruß
    Emelie

  5. Antworten

    Frederike

    16. Januar 2016

    Liebe Julia,
    du schreibst ganz großartige Berichte und es macht so viel Spaß sie zu lesen. Freue mich auf mehr davon.
    Und deine Homepage ist wirklich schön, übersichtlich, klar, einfach gut!!

    Liebe Grüße,
    Frederike

    • Antworten

      julialassner

      17. Januar 2016

      Vielen Dank für das tolle Kompliment liebe Frederike
      und alles Liebe aus Sri Lanka,
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 50 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen
ORIENT ♡
USA ♡
SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡
LIEBLINGSBUCH ♡