Roadtrip durch Island
Alle Berichte EUROPA Island

Tipps für deinen Abenteuer-Roadtrip durch Island

Von am 17. März 2017

(Dieser Beitrag enthält Werbung). Ein Abenteuer-Roadtrip durch Island beginnt meistens am internationalen Flughafen in Reykjavik. Da dieser etwa 45 Minuten außerhalb der Stadt liegt, bietet es sich an, deinen Mietwagen schon am Flughafen entgegenzunehmen. So sparst du dir nicht nur den Transfer in die Stadt, sondern bist schon ab dem ersten Tag an völlig ungebunden unterwegs.

Auch wenn die wilde Natur Islands ruft, solltest du dir mindestens einen halben Tag Zeit nehmen, um Reykjavik zu erkunden, denn die kleine Hauptstadt hat so einiges zu bieten. Einen ersten Überblick über die schönen, bunten Häuser verschaffst du dir am besten vom Kirchturm der Hallgrímskirkja, die auf einem Hügel über der Stadt thront.

Am Hafen von Reykjavik kannst du beobachten, wie Fischer ihren frischen Fang an Land bringen und die beiden Straßen Laugavegur und Skolavörðurstígur laden zu gemütlichem Bummeln ein. Neben den typischen Souvenirläden findest du hier viele kleine Läden, die außergewöhnliche Dinge verkaufen.

Am nächsten Morgen beginnt dein Abenteuer Roadtrip durch Island. Je nachdem wieviel Zeit du mitgebracht hast, gibt es zwei Routen, die ich dir gerne vorstellen möchte: Den kurzen Klassiker auf dem Golden Circle sowie das volle Island Programm auf der Ringstraße.

Roadtrip durch Island

Golden Circle – Der kurze Klassiker

Wenn du lediglich für die Dauer eines Kurztrips nach Island reist, empfehle ich dir, die abgespeckte Version in Angriff zu nehmen: Den sogenannten Golden Circle im Südwesten des Landes. Hier erlebst du einige der beliebtesten Island Highlights in kürzester Zeit.

Der Roadtrip beginnt in Reykjavik und führt dich schon nach 50 Kilometern zum Nationalpark Þingvellir, einem Hochplateau unweit des größten Sees von Island. Hier treffen die nordamerikanische und die eurasische Kontinentalplatte aufeinander. Ihr ständiges Auseinanderdriften hat nicht nur schon so manches Erdbeben verursacht, sondern sorgt für eine einzigartige Landschaft, die oft als natürliches Amphitheater bezeichnet wird.

Weiter geht es zu den berühmten Geysiren von Haukadalur, wo du heiße Schwefelquellen und aus dem Boden schießende Wassersäulen bestaunen kannst. Das nächste Highlight auf dem Golden Circle ist der gigantische Wasserfall Gullfoss. Aus der Ferne scheint es, als würde der Fluss Hvítá einfach in der Erde verschwinden, doch sobald du dich dem Wasserfall näherst, kannst du beobachten, wie die Unmengen von Gletscherwasser in eine 32 Meter tiefe Schlucht stürzen und dabei einen mystisch wirkenden Nebel erzeugen.

Um deinen Kurztrip perfekt abzuschließen, empfehle ich dir einen Ausflug zur Blue Lagoon, denn schließlich darf ein Bad im Thermalwasser bei keiner Island Reise fehlen. Das Beste daran: Die Blue Lagoon liegt auf dem Weg zum Flughafen und sorgt für Entspannung vor dem Abflug.

Island Roadtrip Quellen

Ringstraße – Das volle Programm

Wenn du 7 bis 14 Tage Zeit hast (je mehr desto besser), kannst du das volle Island Programm mit all seinen Höhepunkten erleben, denn dieser Roadtrip führt dich 1.339 Kilometer auf dem Hringvegur, der Ringstraße, die auch als Nationalstraße 1 bekannt ist, einmal rund um Island.

Von der asphaltierten Straße zweigen immer wieder kleinere Wege ab, die dich zu malerischen Fjorden, kleinen Städten, zerklüfteten Halbinseln, tosenden Wasserfällen, Vulkanen und vielen weiteren Sehenswürdigkeiten leiten.

Zu meinen absoluten Highlights auf der Ringstraße zählen die Westfjorde, die dich garantiert nicht nur mit einer atemberaubenden Landschaft, sondern auch mit ganz viel Einsamkeit, Stille und Weite verzaubern.

Roadtrip durch Island

Weitere sehenswerte Stops auf der Ringstraße sind der beeindruckende Skógafoss Wasserfall, der definitiv einer der schönsten des Landes ist, sowie der Sólheimajökull Gletscher, auf dem du eine echte Gletscher Wanderung unternehmen kannst.

Die traumhafte Eislagune Jökulsárlón, in der riesige Eisblöcke bis ins offene Meer hinaustreiben, solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Hier kannst du dich auf eine abenteuerliche Bootsfahrt begeben, bei der du mit etwas Glück sogar Seehunde zu Gesicht bekommst.

Am Fuße des aktiven Vulkans Námafjall findest du das Geothermalgebiet Hverarönd, wo du heftig kochende Schlammtümpel und Schwefelquellen bestaunen kannst, die faszinierende Farbtupfer in die rotbraune Landschaft zaubern. Ebenfalls einen Abstecher wert, ist der Godafoss, der Wasserfall der Götter, dessen Form an ein Hufeisen erinnert.

Island Roadtrip Godafoss Wasserfall

Wie du merkst, die Ringstraße hält unzählige Sehenswürdigkeiten und Naturwunder für dich bereit, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Endstation der abenteuerlichen Reise rund um Island, ist Reykjavik, wo du deinen Mietwagen ganz entspannt am Flughafen zurückgeben und deine Heimreise antreten kannst.

Wer Island wirklich kennenlernen und möglichst viel von der atemberaubenden Landschaft erleben möchte, sollte sich Zeit lassen. Zwei oder gar drei Wochen sind perfekt für einen Roadtrip! Wer nur wenige Tage Zeit hat und trotzdem einiges sehen möchte, findet weitere Inspiration auf dem Avis Blog.

Hast du auch schon einen Abenteuer-Roadtrip durch Island gemacht? Wieviel Zeit hattest du und was waren deine Highlights? Ich freue mich auf deinen Kommentar!


Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Avis.

TAGS

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Cartagena, Kolumbien

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 52 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

Mein Geschenk an dich ♡
MEINE BUCKET LIST ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡