Tropical Islands
Alle Berichte Deutschland EUROPA

Tropical Islands: Fühlt man sich wirklich wie in den Tropen?

Von am 5. Juni 2016

Es zirpt und zwitschert im Dschungel. Ein kleiner Wasserfall rauscht vor sich hin. Um mich herum wachsen meterhohe Palmen und die Temperatur hat angenehme 26 Grad. Tiefenentspannt und in einen kuscheligen Bademantel eingehüllt, liege ich auf einer Liege und blicke auf die Tempelanlage Angkor Wat, bloß dass hier keine Mönche in orangefarbenen Roben meditieren, sondern nackte Badegäste saunieren.

Gleich hinter dem Tempel ragt die gigantische, silbrig glänzende Kuppel hervor, die mich daran erinnert, dass ich mich nicht in Kambodscha, sondern in einer künstlich angelegten Tropenlandschaft in Deutschland befinde, dem Tropical Islands in Brandenburg. Eine ziemlich absurde und zugleich sehr geniale Vorstellung, wenn man bedenkt, dass ich lediglich 45 Minuten Anreise für einen Tropenurlaub hatte.

Tropical Islands

Von Berlin aus ist Tropical Islands nur einen Katzensprung entfernt und bequem per Zug zu erreichen. Schon von Weitem sticht die gewaltige Halle auf dem weitläufigen Gelände eines ehemaligen Militärflughafens der DDR ins Auge. Ursprünglich wurde sie als Luftschiffswerft für die CargoLifter AG gebaut.

Nachdem die Firma pleite ging, kam ein reicher Investor aus Malaysia und hatte die grandiose Idee, den armen Deutschen, die ja nie in den Genuss von Regenwald und tropischen Temperaturen kommen, ein Urlaubsparadies zu bauen. So wurde 2004 Tropical Islands eröffnet.

Tropical Islands

Mein Lieblingsort im Tropical Islands

Mit hochrotem Kopf und dem Gefühl, gerade neu geboren zu sein, verlasse ich die 90 Grad heiße Steinsauna. Schweißperlen laufen über meinen Rücken, mein Körper glüht. Der Rote-Früchte-Min-Aufguss war genauso gut wie er klingt. Nach der zweiten Runde gab es Salz zum Einreiben und am Ende des Aufgusses stand ein bunter Obstteller für alle Gäste bereit. So macht Sauna Spaß!

Die 10.000 Quadratmeter große Saunalandschaft ist mein persönlicher Lieblingsort im Tropical Islands. Es ist herrlich ruhig hier und das Angebot an Nebel- und Salzgrotten, Kräutersaunen, Sprudelbecken und Dampfbädern ist riesig.

Tropical Islands

Auf Erkundungstour durch den Regenwald

Vorbei an Palmen, Farnen und knapp 600 weiteren Pflanzenarten, die aus Asien oder Südamerika stammen, schlängelt sich ein Abenteuerpfad mit Infotafel durch den größten Indoor-Regenwald der Welt. Hier lerne ich jede Menge über die tropische Vegetation des Dschungels, der ausschließlich auf natürlichem Wege im Gleichgewicht gehalten wird. Chemie kommt nicht zum Einsatz. Das finde ich klasse!

Von der Brücke, die einen Mangrovensumpf überspannt, beobachte ich bunte Fische, Schildkröten und Flamingos, die auf einem Bein lustig in der Gegend rumstehen. Dass im Tropical Islands echte Bananen, Papayas, Sternfrüchte und Jackfruits gedeihen, ist der 20.000 Quadratmeter großen Spezialfolie zu verdanken, die eine Deckenhälfte der Halle einnimmt. Sie lässt nicht nur Licht, sondern auch UV-Strahlen durch und erzeugt den Gewächshauseffekt, den die Pflanzen benötigen.

Tropical Islands

Tropical Islands

Tropical Islands

Meine Restaurant-Lieblinge

Nach dem Saunieren, einer Ganzkörpermassage und der Regenwaldtour knurrt mein Magen. Wie gut, dass es hier im Dschungel gleich mehrere Restaurants zur Auswahl gibt, die köstliche Speisen servieren. Das schönste Ambiente bietet, meiner Meinung nach, das Tropical Garden. Den besten Ausblick hingegen hat das Palm Beach Restaurant an der Südsee.

Wenn es ums Essen geht, ist das Sawadee mein Favorit. Inspiriert von asiatischen Straßenküchen, kann ich mir hier nämlich mein eigenes Gericht kreieren, das im Wok gebraten und mit einer Schüssel Reis gereicht wird. Als Vegetarierin macht mich vor allem die große Auswahl an frischem Gemüse und scharfen Gewürzen sowie das Salatbuffet glücklich.

Tropical Islands

Tropical Islands
Tropical Islands
Im Gasballon über Tropical Islands

Im wackeligen Korb eines Gasballons schwebe ich in 20 Metern Höhe durch die gigantische Halle und sehe mir die surreal wirkende Szenerie aus der Vogelperspektive an. Der Korbballon ist an einem dicken Seil befestigt, das in Zeitlupentempo von einem Mitarbeiter durch die Halle gezogen wird.

Ich fliege über den Regenwald, über die Lagune mit ihren Wasserfällen, an den knallbunten Wasserrutschen vorbei und über den 200 Meter langen Strand, an dem Kleinkinder Sandburgen bauen und mit Förmchen spielen, als seien sie tatsächlich am Meer. In der Ferne erblicke ich die Saunalandschaft mit dem Angkor Wat Tempel. Viele der Holzbauten, die zwischen den Palmen auftauchen, sind Originale, die in Thailand, Bali, Borneo und Samoa gefertigt wurden.

Tropical Islands

Tropical Islands

 Amazonia – Der neue Außenbereich

Durch einen grell beleuchteten Tunnel in Regenwald-Optik, verlasse ich die Halle und gelange zum funkelnagelneuen Außenbereich des Tropical Islands, der erst im Frühjahr 2016 eröffnet wurde. Amazonia heißt er und soll an die Amazonas-Landschaft in Südamerika erinnern.

Auf 35.000 zusätzlichen Quadratmetern wurden hier zahlreiche Pools, Wasserattraktionen, Liegeflächen und der Whitewater River, ein 250 Meter langer Strömungskanal, dazugebaut. Amazonia hat ganzjährig geöffnet.

Tropical Islands

Tropical Islands

Nachts in den Tropen

Langsam wird es Nacht in den Tropen. Das Licht ist dämmrig, die Luft immer noch tropisch warm. Die Tagesgäste haben das Bad bereits verlassen und es kehrt Ruhe ein im Paradies. Für mich ist es glücklicherweise noch keine Zeit zu gehen, denn ich schlafe im Tropical Islands, das für Übernachtungsgäste rund um die Uhr geöffnet hat.

Während ich an meinem Gin Tonic nippe und die hohe Luftfeuchtigkeit als völlig normal empfinde, habe ich kurzzeitig das Gefühl, auf einer Insel im Süden von Thailand zu sein. Der einzige Unterschied: Beim Blick nach oben, eröffnet sich mir kein Sternenhimmel, sondern eine 107 Meter hohe Metallkuppel. Was sich zwar ziemlich unromantisch anhört, ist das, was das Tropenfeeling in Deutschland überhaupt möglich macht.

Ich drehe noch eine letzte Runde durch den Regenwald, um den Pool und durch die Saunalandschaft, die in der Nacht besonders schön beleuchtet ist und komme mir vor, wie in einem jener wahrgewordenen Kindheitsträume, einmal im Leben nachts im Kaufhaus eingeschlossen zu sein. Nur dass das hier irgendwie noch viel cooler ist!

Tropical Islands

Tropical Islands

Erst nach Mitternacht verziehe ich mich auf mein Hotelzimmer mit Blick auf das Tropendorf und den Regenwald. Eine Übernachtung im Tropical Islands macht das Urlaubserlebnis erst so richtig perfekt.

Dabei hast du die Wahl zwischen einem Standard-, Premium- oder Design Zimmer im Hotel, einer hübschen Lodge mit privater Veranda am weißen Sandstrand oder, falls du es ganz abenteuerlich magst, einem Stoffzelt mit Matratze im Regenwald-Camp. Die luxuriöseste und teuerste Variante ist eine Suite über dem Wasserfall mit Blick auf die Lagune.

Tropical Islands

Tropical Islands
Fühlt man sich denn nun wirklich wie in den Tropen?

Kommen wir nun zur wichtigsten Frage von allen, die dich wahrscheinlich brennend interessiert: Fühlt man sich im Tropical Islands denn nun wirklich wie in den Tropen oder ist das Ganze nur ein stinknormales Erlebnisbad?

Hier ist meine ehrliche Meinung:

Bevor ich das Tropical Islands besuchte, hatte ich eine gewisse Skepsis. Ich stellte mir ein typisches Spaßbad mit Chlorwasserbecken, Kindergeschrei und künstlichen Palmen vor. Bei meinem 3-tägigen Kurzurlaub hatte ich ausreichend Zeit,  mich auf das Tropenparadies in Brandenburg einzulassen und wurde eines Besseren belehrt.

Zugegeben: Kinderlärm, Wasserrutschen und Badespaß gehören, wie in jedem Erlebnisbad dazu. Der Klang des Dschungels wird durch Zirpen und Zwitschern aus versteckten Lautsprechern verstärkt und der Kleinkinderbereich mit seiner künstlichen Leinwand erinnert mich an die Kulisse der Truman Show.

Tropical Islands

Hier kommt das große ABER:

Tropical Islands ist ein einzigartiger Ort, der das Planschen unter Palmen ermöglicht und das in Deutschland. Der Regenwald ist echt und funktioniert auf natürliche Weise, ganz ohne Chemie. Bei einer kleinen Erkundungstour kannst du Schildkröten und Geckos entdecken und manchmal watscheln Fasane und andere Vögel durch die Restaurants.

Die Klänge des Dschungels (egal ob echt oder vom Band), die Raumtemperatur von konstanten 26 Grad und der puderzuckerfeine Sand unter den Füßen, vermitteln von der ersten Sekunde an, ein Gefühl von Tropenurlaub. Hinzu kommt das leckere Essen sowie die Saunalandschaft mit tollen Aufgüssen, göttlichen Massagen und Wellness Anwendungen.

Tropical Islands

Mein Fazit

Tropical Islands kann selbstverständlich keine echte Asienreise ersetzen. Vielmehr eignet sich das künstlich erschaffene Tropenparadies perfekt für eine kleine Auszeit im Regenwald, ohne dabei um die halbe Welt fliegen zu müssen. Besonders im Winter, wenn es draußen ungemütlich und kalt ist, kannst du Mütze und Schal im Schließfach verstauen und stehst wenige Sekunden später mitten im Dschungel.

Und das Allergeilste: Die Spezialfolie an der Decke lässt 80 Prozent der Sonnenstrahlen durch. Das tut nicht nur den Pflanzen gut, sondern auch den Menschen. Im Tropical Islands kannst du nämlich echte Sonnenenergie zu tanken und wirst sogar im Winter drinnen braun!

Tropical Islands


Vielen Dank an Tropical Islands für die Einladung ins brandenburgische Tropenparadies.

TAGS
13 Kommentare
  1. Antworten

    Kathi

    5. Juni 2016

    Also Julia, jetzt hab ich echt richtig Sehnsucht nach dem Tropical Islands! :D Toll be- und geschrieben, ich glaub da muss ich unbedingt mal hin! ;)
    Liebe Grüße,
    Kathi

    • Antworten

      Julia

      5. Juni 2016

      Liebe Kathi,
      ich danke dir für deinen Kommentar.
      Ich habe auch jetzt schon Sehnsucht nach dem Tropical Islands :)
      Ein Saunaaufguss wäre jetzt genau das Richtige!
      Alles Liebe aus Berlin,
      Julia

  2. Antworten

    Gabriel

    7. Juni 2016

    Hi Julia,

    toller Beitrag! Das was man sonst so bei Google zu Tropical Islands ist in der Regel doch eher negativ, teilweise werden Besucher pauschal als Prolls oder Unterschicht betitelt.

    Dabei ist TI wie Du schon schreibst eine wunderbare Möglichkeit, sich eine Auszeit vom Alltag zu nehmen.
    Ich war mit meiner Liebsten schon zwei mal dort und wir machen jetzt eine Tradition daraus – jedes Jahr im Januar für 3 Tage hin :)

    Dabei sind wir, wie Du eher untypische TI-Besucher. Wir lieben das freie Reisen – Backpacking, Zelten, mehr oder auch weniger exotische Länder. Dennoch empfinde ich diese Location als unglaublich entspannend. Hier konnte ich wirklich abschalten und hatte nach kurzer Zeit vergessen dass ich gar nicht in einer Kuppel lebe.

    Wir hatten in einer Premium Lodge übernachtet…ist schon genial wenn man morgens um 4 Uhr einfach mal schwimmen gehen kann :)

    Liebe Grüße
    Gabriel

  3. Antworten

    Marc

    11. Juni 2016

    Ui das klingt ja gut!
    Ich habe letzte Woche geguckt, ich war 2005 das erste und letzte Mal dort. Damals fand ich es durchwachsen. Es gab aber auch noch nicht so viel, da war nicht mal die ganze Halle ausgefüllt. Scheint sich ja einiges geändert zu haben in den letzten 10 Jahren.
    Nach deinem Bericht freue ich mich jetzt richtig auf unseren Besuch, wir sind nächstes Wochenende dort. :)

    Liebe Grüße,
    Marc

    • Antworten

      Julia

      14. Juni 2016

      Lieber Marc,
      ich danke dir für deinen Kommentar und freue mich sehr darüber,
      dass ich dir die Vorfreude ein wenig versüßen konnte.
      Wünsche dir und deiner Family ganz viel Spaß im Tropical Islands!
      Alles Liebe,
      Julia

  4. Antworten

    Tanja

    12. Juni 2016

    Ach Julia. Ich liebe deine szenischen Beschreibungen. Es freut mich unfassbar, dass ich mal eine gemeinsame Reise mit dir erleben und anschließend deine Worte lesen darf.

    Die Sauna war einfach zu schön und Nachts im Tropical Islands ein Träumchen.

    Es war toll mit dir das zu erleben!

    Alles Liebe
    Tanja

    • Antworten

      Julia

      14. Juni 2016

      Süße, ich fand die Zeit mit dir auch wunderschön und hoffe,
      dass wir uns sehr bald wiedersehen. Wir sollten unsere
      monatlichen Treffen beibehalten :)
      Ich drücke dich feste,
      Julia

  5. Antworten

    Tanja L.

    18. Juni 2016

    Das sieht mal toll aus, da würde ich mit meinem Freund auch gerne einmal hin! Mal schauen, vielleicht klappt es ja sogar im Winter. :)

    • Antworten

      Julia

      18. Juni 2016

      Vielen Dank Tanja!
      Der Algonquin Park ist wirklich toll.
      Es wird euch gefallen dort :)
      Alles Liebe, Julia

  6. Antworten

    Julia

    29. Juni 2016

    Hi Julia,

    mir ging es ganz ähnlich. Mit gewisser Skepsis fuhren wir in die riesige Haller, heraus kamen wir mega entspannt und irgendwie glücklich. Was ich sehr witzig fand: Hier und da sah man kleine Ecken, wo die Farbe an den Wänden abgeplatzt war, ein bisschen Rost oder auch mal eine kleine Kakerlake bei den Zelten und gerade das fand ich so authentisch, dass ich mich total darüber gefreut habe. Wenn mein kleiner Bruder im Sommer nach Berlin kommt, wollen wir definitiv nochmal hin!

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Cartagena, Kolumbien

Hi, ich bin Julia, eine Weltreisende, die ihrem Herzen folgt. 52 Länder habe ich bisher bereist und jedes einzelne hat mich gelehrt, dass jeder Tag ein Geschenk ist. Auf globusliebe.com zeige ich dir die schönsten Flecken unserer wundervollen Erde. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

Mein Geschenk an dich ♡
MEINE BUCKET LIST ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡