Rotweinwanderweg Ahrtal Deutschland
Aktiv & Outdoor Alle Berichte Deutschland EUROPA

Im Rotweinparadies: Auf dem Rotweinwanderweg durchs Ahrtal

Von
18. Oktober 2015

An einem sonnigen Dienstagmorgen im Oktober mache ich mich mit meinen zwei Herzmenschen auf den Weg in das hübsche Dörfchen Bad Bodendorf in Rheinland-Pfalz. Hier beginnt unsere zweitägige Wanderung auf dem 35,6 Kilometer langen Rotweinwanderweg, der uns durch das wunderschöne Ahrtal, das Rotweinparadies Deutschlands, führt.

Rotweinwanderweg

Mediterranes Klima im Ahrtal

Um vom Tal aus in die hoch gelegenen Weinberge zu gelangen, müssen zuerst einige Höhenmeter überwunden werden, die uns ordentlich ins Schwitzen bringen, denn vor den Genuss hat die Natur bekanntlich ihre Mühen gesetzt.

Vorbei an knorrigen Apfelbäumen, Wiesen und Weiden erreichen wir die Weinberge, von wo aus wir einen tollen ersten Ausblick über das romantische Ahrtal genießen. Die Luft hier oben ist feucht und warm, fast schon ein wenig schmierig.

Zumindest passt es zu dem, was ich vor der Wanderung gelesen habe, denn angeblich soll das Wetter im Ahrtal ein ganz besonderes sein. Durch den Zustrom milder Luft vom Rheintal entwickelt sich im Ahrtal ein mediterranes Klima, so heißt es.

Rotweinwanderweg

Immer der roten Traube nach

Auf dem perfekt ausgeschilderten Rotweinwanderweg, geht es immer der roten Traube nach durch die Weinbergterrassen des Weinanbaugebietes Ahr, das als Rotweinparadies Deutschlands bekannt ist.

Hier reift vor allem Blauer Burgunder, der zu den edelsten Rotweinen in Deutschland zählt. Das Geheimnis des guten Geschmacks liegt im Untergrund, denn das Schiefergestein gibt nachts den Reben die Wärme zurück, die es im Laufe eines sonnenreichen Tages gesammelt und gespeichert hat.

Rotweinwanderweg

Im Rotweinparadies

Hin und wieder haben wir die Chance den Winzern bei der Traubenlese zuzuschauen und können nur erahnen, wie hart diese Arbeit in den extrem steilen Schieferhängen sein muss.

Die Weinberge werden von der Sonne angestrahlt und die Blätter leuchten in ihren schönsten Herbstfarben. Der goldene Oktober macht seinem Namen alle Ehre. Der Anblick ist herrlich!

Rotweinwanderweg

Das ständige Bergauf und Bergab des Wanderweges hält unseren Puls auf Trab und führt uns zu fantastischen Aussichten. Bei unserer ersten kleinen Pause rasten wir auf einer Bank mit Blick ins Ahrtal und essen Käsewürfel mit Weintrauben.

Sonnenstrahlen wärmen unsere Gesichter und wir stellen fest, wie unglaublich gut es tut, unsere Lungen mit frischer Luft zu füllen und die Energie zu spüren, die durch unsere Körper fließt. Nicht nur die Bewegung und Anstrengung macht uns glücklich, sondern auch die Zeit, die wir gemeinsam verbringen, ist unbeschreiblich wertvoll.

Rotweinwanderweg

Rotweinwanderweg

Weinpause zwischen den Reben

Nach mehreren Stunden auf dem Rotweinwanderweg schlägt das Wetter plötzlich um. Der Himmel zieht sich zu und eine dichte Wolkendecke breitet sich aus. Es wird ungemütlich.

Auf der Höhe pfeift der Wind uns um die Ohren und lässt unsere geschwitzte Haut frieren. Wir legen eine kleine Weinpause ein und trinken leckeren Federweißer und Riesling.

Rotweinwanderweg

Das erste Etappenziel auf dem Rotweinwanderweg

Nach 19 Kilometern erreichen wir das Gasthaus „Försters Weinterrassen“, das unmittelbar auf dem Rotweinwanderweg liegt und schon von außen einladend wirkt. Fünf Stunden Wandern glimmen in den Waden. Unsere Füße sind müde und wir durchgefroren.

Glücklich darüber unser Tagesziel (fast) geschafft zu haben, streifen wir die Wanderschuhe ab und lassen uns auf die Stühle sinken. Mit heißen Gesichtern, glühenden Wangen, aber eiskaltem Körper sitzen wir endlich im Warmen und spüren jeden einzelnen Muskel.

Auf der Speisekarte finden wir eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten sowie Wein aus eigener Herstellung. Meine mit Couscous gefüllten Paprika in Tomatensoße sind zwar nicht der Brüller, aber die Salate schmecken wunderbar.

Rotweinwanderweg

Nach Rotwein und Essen ist es bereits stockdunkel und wir sind wir zu müde, um auch nur einen einzigen Schritt zu gehen. Mir graut es vor allem vor der Kälte, die draußen auf uns wartet.

Wir beschließen ein wenig zu schummeln und lassen uns von einem Taxi ins Tal bringen. Zwischen den Weinbergen hindurch werden wir nach Walporzheim gefahren.

Unsere Unterkunft ist eine urige, kleine Winzerschenke, die von einer gastfreundlichen Familie betrieben wird. Nach einer heißen Dusche schlüpfen wir unter die dicken Daunenbettdecken, kuscheln uns gemütlich ein und fallen sofort in einen tiefen Schlaf.

Wintereinbruch in der Eifel

Völlig unvorbereitet erreichen uns am nächsten Morgen Schneemeldungen aus dem Rest der Eifel. Ich halte die Schneefotos meiner Freunde auf Facebook für einen schlechten Scherz, werde aber eines Besseren belehrt als ich die Wettervorhersage für den Tag aufrufe: Leichter Schneefall bei Höchsttemperaturen von 5 Grad!

Für einen kurzen Moment spielen wir mit dem Gedanken, unsere Wanderung abzubrechen und mit dem Zug zu unserer nächsten Unterkunft zu fahren, denn für den heutigen Abend haben wir ein Wellnesshotel mit Saunalandschaft gebucht. Die Verlockung, den Tag in der heißen Sauna anstatt auf dem kalten Rotweinwanderweg zu verbringen ist stark, doch der Wille durchzuhalten ist zum Glück stärker.

Wir wollen in die Weinberge, denn schließlich soll das Stück, das wir noch vor uns haben, das schönste des Rotweinwanderweges sein und so ist es auch.

Rotweinwanderweg

Der Himmel ist grau und trüb. Der Herbstwald wirkt lange nicht mehr so freundlich wie gestern. Dichte Nebelschwaden hängen über den Bergen und vom mediterranen Klima ist im Moment nur noch zu träumen. Stattdessen ist es nass, kalt und ungemütlich.

Aber selbst der ekelhafte Nieselregen verdirbt uns die Stimmung nicht. Hochmotiviert und mit Vorfreude auf die heiße Sauna, marschieren wir auf dem Rotweinwanderweg bergauf und bergab. Zum Glück kommen wir schnell ins Schwitzen und werden mit herrlichen Ausblicken über das Ahrtal und die steilen Weinhänge belohnt.

Rotweinwanderweg

Rotweinwanderweg

Flammkuchen und Federweißer

Nach 11 Kilometern erreichen wir das Weinörtchen Mayschoß, wo wir den Rotweinwanderweg verlassen und in das außergewöhnliche Restaurant „Bahnsteig 1“ im historischen Bahnhof einkehren. Hier gibt es leckere Flammkuchen mit Ziegenkäse und Gemüse zum Mittagessen, dazu ein (oder zwei) Gläschen süffigen Federweißer, der hier im Ahrtal auch als Sauser bekannt ist.

Federweißer ist übrigens das erste Produkt der Weinlese, ein sogenannter neuer Weißwein, dessen Gärungsprozess gerade erst begonnen hat. Durch den noch nicht umgewandelten Zucker schmeckt Federweißer extrem süß.

Mayschoß

Der große Sauna-Flop

Frisch gestärkt bringen wir die letzten 500 Meter unserer Wanderung hinter uns und erreichen überglücklich unser Endziel, das Wellnesshotel Lochmühle, das mit einem großzügigem Ayurveda Angebot, Saunatempel und einer Wüstenoase zum Entspannen wirbt.

Leider entspricht die Realität so ganz und gar nicht dem Versprechen und erst recht nicht dem hohen Preis, den wir für eine Übernachtung zahlen. Das Personal ist unfreundlich, unsere Dusche kaputt und überhaupt wird wenig von dem gehalten, was angepriesen wurde.

Auch der Wellnessbereich, in dem wir unsere müden Knochen entspannen möchten, ist zum Davonlaufen. Die Wüstenoase ist ein winziger, mit Sand gefüllter Raum, der im grellen Neonlicht erstrahlt. Entspannen kann man in geschmacklosen grünen Gartenstühlen, denn Liegen gibt es im Wellnessbereich nur sehr wenige.

Warmer Rotweinkuchen mit Eierlikör

Auf das Abendessen im Hotel verzichten wir dankend, schnüren unsere Wanderschuhe wieder an und gehen zu Fuß ins Dorf, was sich als die beste Entscheidung des Tages herausstellt, denn wir landen in der „Weinstube Kraus“, einem typisch deutschen Gasthaus mit einer herzlichen Wirtin und unglaublich gutem Essen.

Hier gibt es nicht nur traditionelle Gerichte wie Eifler Döppekoche, Schmalzbrot und Käsebrett, sondern auch super leckere Flammkuchen, Salate und Tapas. Wir trinken Riesling, Dornfelder und Federroten und zum Dessert essen wir warmen Rotweinkuchen mit Eierlikör. Hast du das schon mal probiert? Ein Traum!

Um 22 Uhr fallen wir hundemüde und mit den ersten Anzeichen von Muskelkater in unsere kuschelweichen Hotelbetten.

Per Zug zurück durchs Ahrtal

Am dritten Morgen unserer Tour geht es mit dem Zug zurück nach Bad Bodendorf, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung, wo unser Auto bereits auf uns wartet.

Rotweinwanderweg

Meine Empfehlungen für den Rotweinwanderweg

  • Der insgesamt 35,6 Kilometer lange Rotweinwanderweg führt mitten durch die Weinbergterrassen des Weinanbaugebietes Ahr. Als Startpunkt eignet sich das Örtchen Bad Bodendorf. Kostenlos Parken kannst du am Bahnhof (Adresse: Bahnhofstraße 4, 53489 Sinzig). Natürlich ist der Einstieg in den Rotweinwanderweg auch in allen anderen Weinorten an der Ahr möglich.
  • Das Restaurant Försters Weinterrassen liegt mitten in den Weinbergen, unmittelbar am Rotweinwanderweg. Mich hat die große Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten aus der Eifel überzeugt. Außerdem gibt es selbst gebackenen Kuchen und Wein aus eigener Herstellung.
  • Die urige, familiengeführte Gaststätte Winzerschenke in Walporzheim eignet sich wunderbar für eine einfache Übernachtung. Die Hotelzimmer sind nichts besonderes, aber wir haben uns hier herzlich willkommen gefühlt und waren super zufrieden. Vor allem sind die Preise günstig.
  • Das Restaurant Bahnsteig 1 befindet sich in einem historischen Bahnhofsgebäude in Mayschoß. Nicht nur die Einrichtung ist einzigartig (der Bahnhof wird noch betrieben), sondern hier gibt es auch die besten Flammkuchen mit Ziegenkäse.
  • Die Weinstube Kraus in Mayschoß ist ein gemütliches, deutsches Lokal mit typischen Gerichten aus der Eifel sowie warmem Rotweinkuchen mit Eierlikör auf der Karte.
  • Vom Hotel Lochmühle in Mayschoß kann ich dir leider nur abraten. Nicht nur, dass die Übernachtungspreise ziemlich happig sind, sondern das angepriesene Angebot wird nicht eingehalten. Dieses Hotel möchte ich nicht weiterempfehlen.

Du suchst weitere Tipps für tolle Ausflugsziele in Deutschland? Wie wäre es mit der weltberühmten Saarschleife oder einer Kahnfahrt durch den märchenhaften Spreewald? Schau doch mal in meiner Rubrik Deutschland vorbei und lass dich inspirieren!

TAGS
RELATED POSTS
13 Kommentare
  1. Antworten

    Martha Theis

    19. Oktober 2015

    Wuerde diese wanderung mal gerne machen, gehen die auch im Sommer, sind die organisiert, oder ist man alleine? Ich wuerde mich gerne einer gruppe anschliessen.

    • Antworten

      julialassner

      20. Oktober 2015

      Wir haben die Wanderung alleine gemacht. Soweit ich weiß, gibt es keine geführten Touren. Aber wie wäre es, wenn du einen Aufruf zu einer Wandergruppe startest? Vielleicht schließen sich einige Leute an. Im Sommer ist der Weg bestimmt auch herrlich, wenn alles blüht und die Sonne scheint.

  2. Antworten

    Martha Theis

    19. Oktober 2015

    Wuerde gerne diese wanderung machen.

    • Antworten

      julialassner

      20. Oktober 2015

      Hallo Martha,
      das kann ich dir auf jeden Fall empfehlen!
      Es war wunderschön.

  3. Antworten

    Neni

    20. Oktober 2015

    Der Flammkuchen sieht lecker aus =)

    Ärgerlich, dass das Hotel ein Flopp ist, aber dafür ist die Landschaft sagenhaft.

    • Antworten

      julialassner

      20. Oktober 2015

      Danke Neni!
      Der Flammkuchen war auch wirklich super lecker ;)

  4. Antworten

    Dani

    21. Oktober 2015

    Das Ahrntal ist wunderschön. Allerdings habe ich noch nie eine Weinwanderung gemacht. Das ist mir neu, klingt aber sehr schön. Im Moment freue ich mich erst mal auf dne Winterurlaub in Brixen Südtirol. ;)

    • Antworten

      julialassner

      21. Oktober 2015

      Hallo Dani,
      der Rotweinwanderweg ist wirklich eine schöne Tour. Man kann ihn, wenn
      man möchte, auch nur teilweise gehen und eine Tageswanderung daraus machen.
      Winterurlaub in Südtirol klingt auch nicht schlecht.
      Ich wünsche dir eine tolle Zeit!
      Alles Liebe,
      Julia

  5. Antworten

    herr stiller

    19. November 2015

    Ich finde es bezaubernd, dass zwischen all den Ländern dieser Erde auch Rheinland-Pfalz eine Kategorie hat. :)

    Und ich mag den Rotweinwanderweg auch, vor ein paar Wochen sind wir von Mayschoß nach Dernau gewandert, letztes Jahr von Dernau nach Ahrweiler. So gut in der Federweißer-Zeit. :)

    • Antworten

      julialassner

      20. November 2015

      Rheinland-Pfalz ist so schön, dass es eine eigene Kategorie
      verdient hat :)
      Der Rotweinwanderweg ist wirklich zauberhaft!
      Alles Liebe,
      Julia

Schreibe einen Kommentar

WILLKOMMEN ♡

Julia Lassner globusliebe

Hi, ich bin Julia,

Freigeist, Weltreisende und Abenteurerin mit Leib und Seele. Auf globusliebe findest du Once-in-a-lifetime Erlebnisse aus der ganzen Welt, Outdoor Abenteuer, wertvolle Reisetipps sowie die schönsten Orte in Deutschland, die vielleicht schon bald auf deiner eigenen Bucket List stehen?! ➸ Weiterlesen

MerkenMerken

WAS SUCHST DU?
BEKANNT AUS
DIE KREDITKARTE ZUM REISEN

Mein Geschenk an dich
ES IST DA!