Usedom Tipps Ostsee Urlaub
Alle Berichte Deutschland EUROPA

Enthält Werbung*
Usedom Tipps für einen unvergesslichen Ostsee Urlaub

Von
12. Mai 2019

Eine Prise Ost-Nostalgie, etwas mondäner Glanz der alten Kaiserbäder, Strandkörbe, frischer Ostseewind und ganz viel unberührte Natur sind die Zutaten für einen unvergesslichen Ostsee Urlaub auf Usedom.

Die deutsche Insel lockt mit weißen Sandstränden auf 42 Kilometern, mit unzähligen Rad- und Wanderwegen sowie malerischen Seen und Wäldern im idyllischen Hinterland. Und auch der Weg ins benachbarte Polen auf dem östlichen Teil der Insel ist nicht weit.

Usedom Tipps Ostsee Urlaub

Ostsee Urlaub auf Usedom

Wissenswertes über Usedom

Polen oder Deutschland?

Usedom liegt in Mecklenburg-Vorpommern und ist mit einer Fläche von 445 km² nach Rügen die zweitgrößte Insel Deutschlands. Sie gehört jedoch nicht ausschließlich zu Deutschland, sondern muss sich den kleineren, östlich gelegenen Teil der Insel mit Polen teilen.

Wo früher ein schwer bewachter Grenzzaun stand, verbindet heute Europas längste Strandpromenade die beiden Länder miteinander. Ob man sich nun auf polnischer oder deutscher Seite befindet, merkt man eigentlich nur noch an der Sprache der Einheimischen.

Charme der alten Kaiserbäder

Der deutsche Kaiser Wilhelm II besuchte Usedom um die Jahrhundertwende häufig mitsamt Familie und Hofstaat. Seitdem sind die drei durch eine Strandpromenade miteinander verbundenen Orte Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin als Kaiserbäder bekannt. Die brutalen Kriegsjahre und der Sozialismus gingen jedoch auch an Usedom nicht spurlos vorbei. Viele Fassaden der alten Kaiserbäder mussten seitdem aufwendig restauriert werden und erblühten erst nach dem Wendejahr 1990 wieder in ihrer alten Schönheit.

Heute prägen hübsche Hotels und Pensionen sowie prachtvolle Villen im Stil der sogenannten kaiserzeitlichen Bäderarchitektur die Ortsbilder und ziehen nach wie vor Badeurlauber und Erholungssuchende an. Mondän, luxuriös und elegant lassen sie den Charme vergangener Zeiten aufleben.

Sonnenreichste Region Deutschlands

Wusstest du, dass Usedom die sonnenreichste Region Deutschland ist? Laut den Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes ist Usedom mit den meisten Sonnenstunden pro Jahr, nämlich 1906 im Durchschnitt, gesegnet. Schon das alleine ist ein sehr guter Grund, einen Ostsee Urlaub auf Usedom zu verbringen. Weitere Gründe folgen.

Usedom Ostsee Urlaub

Die Sonneninsel Usedom

Kaiserbad Ahlbeck

Die drei Kaiserbäder sind das Aushängeschild von Usedom. Das Bekannteste von ihnen ist Ahlbeck. Es liegt nahe der Grenze zu Polen und hat die schönste Seebrücke von allen. 1898 wurde sie eingeweiht und ist somit die älteste und wohl auch die meist fotografierte Seebrücke Deutschlands. Wobei Brücke ja genau genommen eigentlich gar nicht so stimmt, denn eine Brücke verbindet bekanntlich zwei Orte miteinander, während die Seebrücke im Meer endet. Dafür kann man aber meterweit über die Wellen spazieren ohne sich dabei die Füße nass zu machen. Eine tolle Sache.

In Ahlbeck reihen sich schicke Villen, mondäne Hotels und Kaffeehäuser aneinander. Während man mit einem Eis in der Hand über die Promenade schlendert und den frischen Ostseewind spürt, fühlt man sich wahrhaftig, als wäre die Zeit stehengeblieben.

Usedom Tipps Ahlbeck

Usedom Tipps Seebrücke Ahlbeck

Seebrücke Ahlbeck

Usedom Tipps Ostsee Urlaub

Usedom Kaiserbad Ahlbeck

Flaniermeile in Ahlbeck

Usedom Ostseehotel Ahlbeck

Usedom Seebad Ahlbeck

Hotel Ahlbeck

Kaiserbad Heringsdorf

Das Kaiserbad Heringsdorf hat mit 508 Metern die längste Seebrücke Deutschlands. Sie beherbergt nicht nur Restaurants, ein Museum und Boutiquen, sondern gleich eine ganze Einkaufspassage. Mir persönlich ist der touristische Rummel in Heringsdorf etwas zu viel.

Neben Souvenirgeschäften gibt es den mit WLAN ausgestatteten, größten Strandkorb der Welt und im Meer prangt eine überdimensionale LED-Leinwand, die den Strand mit Werbefilmen ausleuchtet. Etwas weniger Klimbim, dafür mehr Natur würde mir an dieser Stelle besser gefallen. Entfernst du dich ein Stück von der Seebrücke, gibt sie jedoch ein tolles Fotomotiv ab.

Usedom Seebruecke Heringsdorf

Usedom Ostsee Urlaub Heringsdorf

Seebrücke Heringsdorf

Marc O’Polo Strandcasino

Hinter dem Namen Marc O’Polo Strandcasino verbirgt sich zum Glück kein echtes Casino, sondern ein stilvoller Concept Store in Heringsdorf, der gleichzeitig Restaurant, Bar, Café und Boutique ist. Vor allem der stylische O’Deli Store hat es mir angetan. Wer auf schön verpackte Lebensmittel, wie hausgemachte Dressings, Gewürzmischungen, hochwertige Tees, Schokoladen und Weine steht oder ein schönes Geschenk sucht, sollte hier unbedingt reinschauen.

Bei gutem Wetter kannst du im O’ne Restaurant draußen sitzen, einen Aperol Spritz in der Sonne genießen und dich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Mein persönlicher Tipp ist die vegetarische Pasta mit Spinat, getrockneten Tomaten, Feta und Pinienkernen.

Usedom Marc O'Polo Strandcasino

Pasta mit Feta

Usedom Tipps Strandcasino Heringsdorf

Spargel mit Hollandaise

Kaiserbad Bansin

Bansin ist das jüngste und kleinste der drei Kaiserbäder auf Usedom. Auch hier laden kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants zu einem gemütlichen Bummel ein. Die hölzerne Seebrücke, die 1990 neu aufgebaut werden musste, kommt ohne Gebäude aus und ist somit viel weniger touristisch als die anderen.

Usedom Seebrücke Bansin

Seebrücke Bansin

Karlshagener Strand

Mein liebster Strand auf Usedom ist der Karlshagener Strand im Ostseebad Karlshagen. Hier gibt es zur Abwechslung mal keine Seebrücke, keine Flaniermeile, keine Shops und Boutiquen – und das ist auch gut so. Karlshagen ist eigentlich ziemlich unspektakulär und gerade das macht für mich den Reiz aus. Es ist um einiges ruhiger und unaufgeregter als in den viel besuchten Touristenorten der Insel. Ohne großes Tamtam lädt der Karlshagener Strand zu langen Spaziergängen ein.

Besonders am frühen Morgen, wenn die Sonne aus dem Meer aufsteigt und den weichen Sand in schönste Goldtöne taucht, lohnt sich ein Besuch. Zu dieser Zeit ist es unglaublich still. Lediglich ein paar Jogger und Möwen sind unterwegs. Du kannst am Rand der Dünen sitzen, aufs Meer schauen und einfach mal den Moment genießen.

Usedom Ostsee Urlaub Sonnenaufgang

Sonnenaufgang am Strand

Usedom Tipps Ostsee Urlaub Karlshagen

Usedom Tipps Ostsee Urlaub Strand

Karlshagener Strand von oben

Wolgastsee

Südlich des Kaiserbades Ahlbeck, ganz nah an der Grenze zu Polen, liegt der malerische Wolgastsee, der von schattigen Buchenwäldern umgeben ist. Auch hier kannst du abseits des Trubels die Ruhe genießen – entweder am kleinen, weißen Sandstrand am Ufer des Sees oder auf dem 3,8 Kilometer langen Rad- und Wanderweg, der einmal um den See herum führt.

Nach der Wanderung kannst du im Café & Restaurant Idyll am Wolgastsee in Korswandt einkehren oder eines der Boote am Steg ausleihen und gemütlich über das Wasser schippern.

Usedom Wolgastsee

Der Wolgastsee von oben

Usedom Wolgastsee Ufer

Usedom Wolgastsee

Bootssteg am Wolgastsee

Bernsteinbad Ückeritz

Neben den drei glamourösen Kaiserbädern Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin gibt es auf Usedom vier sogenannte Bernsteinbäder. Ihren Namen verdanken die Orte der Tatsache, dass hier das Gold des Meeres – der Bernstein – zu Hause ist. Nach stürmischen Tagen, vor allem in den Herbst- und Wintermonaten, ist es gar nicht so selten, dass man die wunderschönen Steine (die eigentlich gar keine Steine, sondern fossiles, versteinertes Baumharz sind) am Ostseestrand findet.

Aber Vorsicht, Bernstein kann leicht mit weißen Phosphor-Teilchen verwechselt werden, die aus Brandbomben und Mörsergranaten des Zweiten Weltkrieges stammen und sehr gefährlich sind. Da Phosphor sich im trockenen Zustand und bei Erwärmung leicht entzündet, solltest du deine vermeintlichen Bernstein Fundstücke niemals in der Hosen- oder Jackentasche, sondern stattdessen in einer Metalldose oder einem Glas transportieren.

Trotz des Bernsteinvorkommens sind die Bernsteinbäder weitaus weniger trubelig und touristisch als die mondänen Kaiserbäder. Unbedingt einen Besuch wert ist Ückeritz. Das einstige Fischer- und Bauerndorf liegt auf einem schmalen Landstreifen, der auf der einen Seite vom Achterwasser, auf der anderen von der Ostsee umspült wird.

In Ückeritz erwartet dich eine kleine Flaniermeile sowie ein schöner Sandstrand mit wilder Steilküste, der zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt. Im Dünencafé Sonnendeck kannst du in einem der windgeschützten Strandkörbe in den Dünen an der Ostsee Platz nehmen und dir bei kleinen Snacks, Eis und hausgemachtem Kuchen die Sonne ins Gesicht scheinen lassen.

Pension, Surfschule, Café und Restaurant in Einem bietet das Café Knatter auf der gegenüberliegenden Seite von Ückeritz. Mit Blick auf das ruhige Achterwasser lässt es sich auf der gemütlichen Außenterrasse mit einem Milchkaffee, einer heißen Schokolade mit Schuss oder einer Portion Knatter Crumble mit Vanilleeis bestens aushalten.

Usedom Ückeritz Dünencafe

Dünencafé Sonnendeck

Usedom Cafe Knatter

Café Knatter

Usedom Cafe Knatter

Knatter Crumble mit Eis

Streckelsberg

Der Streckelsberg gilt mit knapp 60 Metern Höhe als die höchste Erhebung Usedoms. Er befindet sich an der Steilküste bei Koserow und ist durch die Verschiebung von Eis, Geröll und Gesteinsmassen während der letzten Eiszeit entstanden. Der Ausblick vom Streckelsberg hat mich nicht wirklich überzeugt, die kleine Wanderung durch die Wälder lohnt sich aber trotzdem.

Usedom Tipps Streckelsberg

Wanderung zum Streckelsberg

Usedom Streckelsberg Wanderung

Usedom Streckelsberg

Maikräuter am Wegesrand

Radtouren auf Usedom

Gut ausgebaute Radwege und geringe Steigungen machen Usedom zum Paradies für Radfahrer. Auf insgesamt 200 Kilometern führen die Radwege zum großen Teil an der Ostseeküste entlang, aber auch durch Wälder und verträumte Landschaften des Achterwassers hindurch, vorbei an idyllischen Seen und alten Windmühlen, durch kleine Ortschaften und Seebäder.

Beliebte Touren sind zum Beispiel der abwechslungsreiche, 156 Kilometer lange Usedom Rundweg, die Sieben-Seen-Tour oder die Bäderarchitektur-Tour, die über die Strandpromenande entlang der Kaiserbäder führt.

Fahrräder erhältst du an einer der 110 Verleihstationen von UsedomRad. Dank der guten Vernetzung können die Räder an jedem beliebigen Standort zurückgegeben werden. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, an geführten Radwanderungen teilzunehmen, die von den Touristeninformationen angeboten werden. Auf diese Weise lässt sich so mancher Usedom Geheimtipp erkunden. Infos zu Radtouren und Routen erhältst du bei Usedom Tourismus.

Usedom Fahrradverleih

Radfahren auf Usedom

Wasserschloss Mellenthin

Im Herzen von Usedom befindet sich das romantische, von einem Wassergraben umgebene, Wasserschloss Mellenthin aus dem Jahre 1575. Bei schönem Wetter lädt der Schlosspark zu einem kleinen Spaziergang entlang des uralten Gemäuers ein. Anschließend lässt es sich wunderbar im Schlosshof entspannen.

Für leibliches Wohl sorgt das Schlossrestaurant mit seiner gutbürgerlichen Küche, eine eigene Kaffeerösterei sowie der Biergarten im Schlosshof.

Gleich neben dem Schloss befindet sich außerdem eine Bio Waffelbäckerei, die herrlich duftende Waffeln aus lokalen Zutaten backt und ihr Getreide sogar selbst anbaut. Zusätzlich zu den klassischen süßen Varianten gibt es auch vegane Waffeln sowie herzhafte Varianten wie etwa mit Pesto, Tomaten und Basilikum. Von Mai bis September findet in der Waffelbäckerei jeden Sonntag ein großer Waffelbrunch statt.

Usedom Wasserschloss Mellenthin

Wasserschloss Mellenthin

Wasserschloss Mellenthin Usedom

Usedom Gutshof Mellenthin

Waffelbäckerei in Mellenthin

Pommersche Küche

Wer sich für die Pommersche Küche interessiert, ist im Restaurant 1900, das zum Aurelia Hotel St. Hubertus in Heringsdorf gehört, bestens aufgehoben. Das Restaurant bietet traditionelle Gerichte nach alten Rezepten, die mit zeitgemäßen, regionalen Zutaten verfeinert und somit neu interpretiert werden. Zu den Klassikern zählen zum Beispiel das Pommersche Apfelfleisch, Königsberger Klopse nach Originalrezept von 1765, Pomuchel sowie die Vorspeise Kidasch, die aus mariniertem Krebsfleisch, eingelegtem Schafskäse, Honiglachs und Rauchfisch-Pralinés besteht und mit geröstetem Schwarzbrot serviert wird.

Da die Pommersche Küche sehr fleisch- und fischlastig ist, wollte ich den Tipp als Vegetarier erst gar nicht in meinen Artikel aufnehmen. Jedoch gibt es auch einige vegetarische Gerichte auf der Karte, wie zum Beispiel die gefüllten Oliven, Gurken- und Tomatensalat oder die frische Pasta mit Spinat und getrockneten Tomaten. Die vegetarischen Gerichte zählen zwar nicht unbedingt zur typisch Pommerschen Küche, schmecken aber trotzdem sehr lecker und sind somit ein guter Food Tipp für alle, die keine Tiere essen.

Usedom Aurelia Restaurant 1900

Vegetarische Pasta

Seebad Zinnowitz

Das letzte Seebad, das ich dir in meinen Usedom Tipps vorstellen möchte, ist Zinnowitz. Der Ort bietet ebenfalls schöne Bäderarchitektur, einen breiten Sandstrand mit Strandkörben sowie eine 315 Meter lange Seebrücke. Das Besondere an ihr ist die Tauchgondel, die ihre Besucher trockenen Fußes an den Grund der Ostsee reisen lässt. Vor allem für Familien mit Kindern ein tolles Erlebnis.

Wäre ich noch einen Tag länger auf Usedom geblieben, hätte ich die Seebrücke in Zinnowitz noch einmal zum Sonnenaufgang besucht, denn wenn die Sonne aus der Ostsee aufsteigt, gibt der hölzerne Steg mit seiner nostalgisch wirkenden Tauchgondel ein wunderschönes Fotomotiv ab. Ich werde es mir für den nächsten Ostsee Urlaub vormerken.

Usedom Zinnowitz

Strand in Zinnowitz

Usedom Seebrücke Zinnowitz

Seebrücke Zinnowitz

Wandern auf Usedom

Usedom ist ein Paradies für Spaziergänger und Wanderer. Auf einem Streckennetz von über 400 Kilometern führen zahlreiche Wege durch unberührte Natur, an der Ostseeküste und am Achterwasser entlang, durch Kiefernwälder, über Deiche und Strandpromenaden.

Eine beliebte Tour ist zum Beispiel die etwa dreistündige Wanderung ins benachbarte Polen. Sie startet in Heringsdorf und führt an der Ostsee entlang über Ahlbeck bis nach Swinemünde (Swinoujscie). Bis zur Grenze sind es etwa zehn Kilometer.

Wer sich mehr in der Natur aufhalten möchte, fühlt sich sicher auf dem Naturlehrpfad Ostseeküste wohl. Der insgesamt knapp 130 Kilometer lange Hauptwanderweg Usedoms führt von Peenemünde im Norden bis nach Kamminke am Stettiner Haff und endet in der Stadt Usedom. Der Wanderweg ist mit einem grünem Eichenblatt ausgeschildert und bietet eine Vielzahl von Infotafeln, die über geschichtliche Ereignisse und Sehenswürdigkeiten informieren.

Usedom Tipps wandern

Wandern auf Usedom

Inselsafari ins Hinterland

Wer mehrere Tage auf Usedom bleibt und die Seebäder und Strände bereits kennt, kann sich einer ganztägigen Inselsafari anschließen, die zu abgelegenen Orten abseits der Touristenpfade führt. In Begleitung eines ortskundigen Naturführers geht es per Land Rover Defender ins idyllische Hinterland, vorbei an alten Windmühlen, Seen, Rapsfeldern und durch Wälder.

Immer wieder wird die Fahrt durch kurze Stopps unterbrochen, bei denen einzelne Etappen zu Fuß zurückgelegt werden. Zwischendurch gibt es eine Mittagspause im Grünen, bei der Kaffee und Tee, frisches Brot, gekochte Eier, hausgemachter Frischkäse, Wurst und Rohkost aufgetischt werden. Am Nachmittag wird noch einmal ein kleines Picknick mit Kaffee und Kuchen eingelegt.

Meiner Meinung nach ist die Inselsafari auf Usedom ein gelungener Tagesausflug, der sich jedoch eher für ältere Leute eignet. Mit 97 Euro pro Person ist die Tour nicht ganz günstig.

Inselsafari Usedom

Per Jeep durchs Hinterland

Usedom Inselsafari

Usedom Tipps See

Mittagspause am See

Unterkünfte auf Usedom

Während meiner Zeit auf Usedom habe ich in einem modernen Ferienhaus im ruhigen Seebad Karlshagen gewohnt. Die Unterkunft liegt nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt und eignet sich als perfekter Ausgangspunkt, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden.

Wer in seinem Ostsee Urlaub lieber im Hotel übernachten möchte, sollte sich unbedingt das im Mai 2018 eröffnete Hotel Heimathafen in Heringsdorf anschauen. Es liegt in unmittelbarer Nähe der Seebrücke und ist mit seiner stylischen, maritimen Einrichtung wohl eine der hipsten Unterkünfte der Insel.

Ostsee Urlaub Usedom Karlshagen

Ferienhaus in Karlshagen

Ostsee Urlaub Ferienhaus Usedom

Ferienhaus Karlshagen Usedom

Ostsee Urlaub Usedom Ferienhaus

Anreise nach Usedom

Über die Ostseeautobahn A20 ist die Anreise per Auto möglich, denn zwei Brücken verbinden Usedom mit dem Festland. Kommst du aus der Richtung Hamburg und möchtest in den Norden der Insel, bietet sich die Überfahrt über die Peenebrücke Wolgast an. Kommst du aus der Richtung Berlin, ist die Klappbrücke bei Zecherin näher.

Mit dem InterCity der Deutschen Bahn kommst du von allen Richtungen Deutschlands bis in die Bahnhöfe Züssow und Stralsund. Von dort bringt dich die Usedomer Bäderbahn über die Wolgaster Klappbrücke in alle Seebäder und Inselorte entlang der Küste.

Auch der Fernbus ist eine tolle und vor allem günstige Möglichkeit, um nach Usedom zu reisen. Von vielen Städten in Deutschland bringt er dich in die Kaiserbäder.

Alternativ gibt es sogar einen Flughafen in Heringsdorf, der per Direktflug regelmäßig von Düsseldorf, Dortmund, Stuttgart, Frankfurt und Zürich angeflogen wird. Aus Liebe zur Umwelt möchte ich dir davon allerdings eher abraten und stattdessen lieber die Anreise per Bus oder Bahn empfehlen.

Kurtaxe auf Usedom

Als staatlich anerkannte Kurorte erheben die drei Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin eine Kurtaxe. Diese beträgt 2,70 Euro pro Person und Tag in der Hauptsaison und 2,10 Euro in der Nebensaison. Die Kurabgabe wird ausschließlich für den Erhalt des Kurbetriebes ausgegeben und kommt somit rückwirkend den Gästen zugute.

Mit ihr werden zum Beispiel die kostenfreien Kurkonzerte, Veranstaltungen und Kinderprogramme am Strand, in den Konzertpavillons sowie im Theaterzelt Chapeau Rouge finanziert. Außerdem werden Strände und öffentliche Toiletten gereinigt, die Promenade gepflegt und der Wasserrettungsdienst bezahlt.

Seit dem 1. April 2019 wird die Kurkarte darüber hinaus automatisch zur Kaiserbäder Card und damit zu einem Ticket für das gesamte Busstreckennetz der Usedomer Bäderbahn. (Weitere Infos dazu im nächsten Abschnitt)

Als Übernachtungsgast erhältst du deine Kurkarte inklusive Kaiserbäder Card in deiner Unterkunft. Alternativ sind die Karten in den Touristeninformationen in Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin oder an den Kurkartenautomaten an der Strandpromenade zu kaufen. 

Deine Kurkarte solltest du während des gesamten Aufenthaltes auf Usedom bei dir tragen und auf Verlangen vorzeigen. An den Zugängen zu den Stränden sowie auf den Seebrücken wird gerne mal kontrolliert.

Usedom Kaiserbäder Kurtaxe

Unterwegs auf Usedom

Mietwagen

Wer zum ersten Mal nach Usedom reist, wird vermutlich erstaunt sein, wie groß die Insel doch ist. Zumindest ging es mir so. Die Entfernungen sind teilweise nicht zu unterschätzen. Von Karlshagen nach Ahlbeck sind es zum Beispiel gute 33 Kilometer. Die größtmögliche Flexibilität bietet dir deshalb ein Mietwagen.

Zug

Umweltfreundlicher bist du per Zug unterwegs. Das Streckennetz auf Usedom ist sehr gut ausgebaut, sodass du bequem und schnell von A nach B gelangst. Einen übersichtlichen Linienplan der Usedomer Bäderbahn findest du hier.

Fahrrad

Um kleinere Strecken zurückzulegen oder Tagesausflüge zu unternehmen, lohnt es sich, ein Fahrrad auszuleihen. Wie bereits beschrieben, kannst du über UsedomRad.de ein Fahrrad online reservieren, es an einer Station deiner Wahl in Empfang nehmen und woanders wieder abgeben.

Der Tagespreis für ein Standardrad beträgt 9 Euro pro Tag. Ab drei Tagen zahlst du 8 Euro pro Tag. Zusätzlich kannst du auch Kinderanhänger, Tandems oder E-Bikes ausleihen.

Kostenfrei Busfahren

Mit der neuen Kaiserbäder Card, die du seit April 2019 bei Bezahlung der Kurtaxe dazu bekommst, steht dir das gesamte Busstreckennetz der Usedomer Bäderbahn kostenfrei zur Verfügung.

Die Fahrkarte gilt auf der ganzen Insel und ermöglicht dir nicht nur das Pendeln zwischen den Kaiserbädern Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, sondern du erreichst auch abgelegenere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Usedom. Weitere Infos, aktuelle Fährpläne und Haltestellen findest du auf der Website der Bäderbahn.


*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Usedom Tourismus. Meine eigene Meinung wurde nicht beeinflusst. Der Artikel enthält Werbelinks. Buchst du über einen meiner Links, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

TAGS
6 Kommentare
  1. Antworten

    Sandra

    22. Mai 2019

    Liebe Julia,

    was für ein wunderschöner Bericht – der mich schmerzlich daran erinnert, dass mein letzter Usedom-Trip viel zu lange her ist!
    Ich war damals im Winter auf Usedom, ausnahmsweise, denn Winter und Meer bedeutet bei mir zwingenderweise immer meine Lieblingsinsel Rügen.
    Usedom hat mich aber gekriegt – gerade fürs Lauftraining ist die Off-Season dort einfach ideal. Ich hab einen tollen Lauf über die polnische Grenze gemacht, am Wasser entlang und durch Wälder hindurch. Und in Polen lockte die megafette Sahnetorte :).
    Danke für den tollen Blogpost, es ist an der Zeit, dass ich Usedom auch mal in der wärmeren Jahreszeit kennenlerne!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  2. Antworten

    Alex

    7. Juni 2019

    Liebe Julia,
    das ist ja ein toller Beitrag!! Der macht richtig Lust auf meine Lieblingsinsel. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch im Herbst. Das Dünencafé Sonnendeck habe ich erst bei meinem letzten Besuch entdeckt, da ich vorher noch nie in auf der Seite von Ückeritz war. Fand es aber auch sofort sehr klasse. Ein Tipp von mir ist noch das Schloss Stolpe. Auch hier gibt es leckeren frisch gebackenen Kuchen.

Schreibe einen Kommentar

WILLKOMMEN ♡

Hi, ich bin Julia,

Freigeist, Weltreisende und Abenteurerin. Auf globusliebe findest du Once-in-a-lifetime Erlebnisse aus der ganzen Welt, Outdoor Abenteuer, wertvolle Reisetipps sowie die schönsten Orte in Deutschland, die vielleicht schon bald auf deiner eigenen Bucket List stehen?! ➸ Weiterlesen

MerkenMerken

WAS SUCHST DU?
BEKANNT AUS
DIE KREDITKARTE ZUM REISEN

Mein Geschenk an dich
Meine Bücher