Segeln in Griechenland Ionisches Meer Blaue Grotte Paxos
Alle Berichte EUROPA Griechenland

Segeln in Griechenland – Ionische Inseln per Katamaran entdecken

Von 19. November 2017

Segeln in Griechenland war schon lange ein Traum von mir. Gemeinsam mit einer großartigen Crew wird er an Bord eines luxuriösen Katamarans von Sunsail wahr. Eine Woche lang segeln wir über das türkisfarbene Ionische Meer von Insel zu Insel, ankern in paradiesischen Buchten, gehen and Land, genießen die warme Oktobersonne sowie das griechische Essen und erleben unzählige Glücksmomente.

In diesem Artikel erhälst du einen exklusiven Einblick in mein Segel-Logbuch inklusive meinen besten Tipps zum Segeln in Griechenland. Nachmachen wärmstens empfohlen!

Also Leinen los, Matrosen!

Segeln in Griechenland Sunsail Katamaran Ionisches Meer

Gouvia Marina, Korfu

In aller Herrgottsfrühe landen wir am Flughafen in Korfu. Wir, damit meine ich die neun-köpfige Segel-Crew, eine geniale Zusammenstellung von Food-, Segel- und Reisebloggern, auserkoren von unserem Skipper Markus von Get on Board. Als wir die Gouvia Marina, den am meisten frequentierten Hafen im Ionischen Meer erreichen, liegt unser Segel-Katamaran von Sunsail bereits am Kai.

Bevor wir die komfortablen Kajüten beziehen dürfen, gilt es jedoch, Zeit totzuschlagen, denn die Übergabe des Katamarans erfolgt erst am Nachmittag. Im Hafencafé lassen wir uns griechisches Frühstück und die ersten köstlichen Frappés schmecken.

Anschließend stürmen wir den Supermarkt im Ort und stopfen den Katamaran mit Proviant voll. Eier und Brot, Kaffee, Bier, Ouzo und Wein, Obst und Gemüse sowie jede Menge Feta landen im Kühlschrank und in den geräumigen Luken im Boden. In einer gemütlichen Taverne lassen wir den ersten Abend ausklingen. Ich bestelle Tsatziki und Greek Salad, die anderen bevorzugen frische Seafood Gerichte oder Souflaki, die typisch griechischen Schweinefleisch-Frikadellen.

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Sunsail Katamaran

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Korfu Gouvia Marina

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Sunsail Katamaran

Lakka, Páxos

Am nächsten Morgen erfolgt die obligatorische Sicherheitseinweisung, bei der die erfahrenen Skipper Markus, Marcus und Christian der restlichen Crew erklären, wie man sich im Notfall verhält, wie An- und Ablegemanöver ablaufen und was es an Bord zu tun gibt. Anschließend schmeißen wir die Motoren an, verlassen den Hafen von Korfu und nehmen Kurs Richtung Páxos.

Während die Jungs hinter dem Steuer fachsimpeln, liegen die Mädels im Netz am Bug des Katamarans, das so manch einer liebevoll „Bunnybett“ nennt. Wir lassen uns bräunen und blicken auf das tiefblaue Meer, das glatt wie ein Spiegel vor uns in der Sonne glitzert. Am Nachmittag setzt der ersehnte Wind ein und wir hissen zum ersten Mal die Segel. Ein echtes Abenteuer für die gesamte Crew!

Als Ankerplatz wählen wir die hufeisenförmige Bucht vor dem Fischerörtchen Lakka, die windgeschützt im äußersten Norden der Paradiesinsel Páxos liegt. Doch bevor wir unser Nachtlager aufschlagen, wird das Ankern geübt. Zum Glück wissen unsere Skipper genau was sie tun und zeigen, worauf es beim Manöver ankommt: Nicht nur die Wassertiefe der Bucht ist entscheidend, sondern auch der Abwurfpunkt des Ankers sowie die Länge der Ankerkette.

Segeln in Griechenland Sunsail Katamaran Ionisches Meer

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Lakka Paxos

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Sunsail Katamaran

Vónitsa, Festland

Unser nächstes Etappenziel ist der Ambrakische Golf, eine Einbuchtung des Ionischen Meeres, die wir durch die schmale Straße von Preveza erreichen. Meeresschildkröten und Delphine, die in der Ferne auf- und abtauchen, heißen uns willkommen.

Wir parken unser Gefährt außerhalb der Marina von Vónitsa, einer kleinen Stadt auf griechischem Festland. Noch bevor die gleißende Sonne hoch am Himmel steht, düsen wir mit dem Schlauch-Beiboot zur Hafenpromenade und streifen durch das verlassen wirkende Örtchen. Das weiche Licht wirft schöne Schatten, sodass jeder von uns damit beschäftigt ist, die Morgenstimmung mit der Kamera einzufangen.

Segeln in Griechenland Ionische Inseln Vonitsa

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Vonitsa

Nachdem wir Käsetoast und Frappé in einer kleinen Bar gefrühstückt haben, brechen wir zur venezianisch-türkischen Festung auf, die hoch oben über Vónitsa thront. Sie wurde bereits 1676 errichtet und bietet grandiose Ausblicke auf die Umgebung.

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Vonitsa

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Vonitsa Festung

Gáios, Páxos

Gáios, der Hauptort der Insel Páxos, ist unser nächster Halt. Hier füllen wir nicht nur unsere Lebensmittel- und Frischwasservorräte auf, sondern nehmen uns Zeit, das malerische Städtchen kennenzulernen. Wir flanieren durch die verwinkelten Gassen, die von Granatapfel- und Zitronenbäumen gesäumt werden, stöbern in kleinen Boutiquen und beobachten die Einheimischen, deren Alltag so viel entspannter wirkt als der vieler Menschen im hektischen Deutschland. Anstatt im Anzug ins Büro zu hetzen, sitzen die meisten im Café, strecken das Gesicht zur Sonne und schlürfen in aller Ruhe Frappé.

An der Hafenpromande, die mit prachtvollen venezianischen Häusern, mit teilweise abgerockten Fassaden aufwartet, treffen wir auf kleine Fischerboote. Während die Fischer damit beschäftigt sind, die Fangnetze auseinanderzuklamüsern, warten Katzen darauf, dass ein kleiner Imbiss für sie abfällt. Auch vor dem Fischladen im Ort liegt eine ganze Katzenkolonie auf der Lauer.

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Gaios Paxos

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Gaios Paxos

Voutoumi, Antipaxos

Das Wasser glitzert in sämtlichen Blau- und Türkistönen, als wir die atemberaubende Bucht vor dem berühmten Voutoumi Beach erreichen. Schweineteure Yachten und kleine weiße Segelboote liegen vor Anker. Die Szenerie wirkt karibisch. Auch wir werfen den Anker und springen ins kristallklare Nass.

Kurz bevor die Abenddämmerung einsetzt, leert sich die Bucht. Wir entscheiden über Nacht zu bleiben. Dieser Ort ist einfach zu zauberhaft, um abzuhauen. Einige von uns tuckern per Schlauchboot zum Strand und erkunden die verlassene Umgebung. Niemand außer uns ist hier. Kaum vorstellbar, dass der Voutoumi Beach im Sommer ein echter Hotspot für Segler sein soll. Wir jedenfalls fühlen uns wie Robinson Crusoe.

Durchs Gestrüpp wandern wir einen Berg hinauf, um die malerische Bucht von oben zu bestaunen. Mittlerweile schaukeln nur noch zwei weiße Schiffe im türkisblauen Wasser. Während der Rückfahrt, taucht die Sonne ins Ionische Meer ein und färbt den Himmel rosa, organe und gelb.

Nachts stehen wir fröstelnd auf dem Deck unseres Katamarans und starren wortlos in den Sternenhimmel, der hier draußen besonders schön funkelt. Es ist eine klare Nacht. Weder Lichtverschmutzung noch Lärm stören. Nur das leichte Rauschen der Wellen, die Dunkelheit und wir…

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Voutoumi Bucht Paxos

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Voutoumi Bucht

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Voutoumi Bucht

Blaue Grotte, Páxos

Am nächsten Mittag passieren wir den westlichen Küstenabschnitt von Páxos, der uns mit seinen steilen Felswänden und den von der Natur geformten Höhlen beeindruckt. Die gleißende Mittagssonne steht senkrecht am Himmel, als wir zufällig in einer Bucht landen, die förmlich nach einem Badestopp schreit.

Sie ist noch viel schöner ist als die vorige und mein Herz tanzt vor Freude. Mit Glücksgefühlen im Überfluss hüpfen wir ins türkisfarbene Wasser und schwimmen in die Blaue Grotte hinein.

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Blaue Grotte Paxos

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Blaue Grotte Paxos

Segeln in Griechenland Ionisches Meer Blaue Grotte Paxos

Kerkyra, Korfu Stadt

Am letzten Tag unseres Segeltörns besuchen wir Kerkyra, Korfu Stadt, die Hauptstadt der gleichnamigen Insel. Wir schlendern durch die Fußgängerzone der historischen Altstadt, die von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützt wird und als schönste Stadt Griechenlands gilt.

Vorbei an hübschen Straßencafés, abgeranzten Fassaden, Kirchen und unzähligen Souvenirshops lassen wir uns durch das Gewirr der Gassen treiben und genießen die letzten warmen Sonnenstunden im Oktober. Schattige Arkaden, unter denen sich die Opis zum Plausch treffen, marmorgepflasterte Plätze sowie die blütenweißen Bettlaken, die frisch gewaschen auf den Leinen über unseren Köpfen baumeln, verleihen Kerkyra einen ganz besonderen Charme.

Den besten Ausblick auf die Altstadt mit dem leuchtend blauen Meer und den hellbraunen Bergen im Hintergrund, haben wir von der neuen Festung, die von den Venezianern erbaut und 1645 fertiggestellt wurde.

Segeln in Griechenland Korfu Stadt

Segeln in Griechenland Korfu Stadt

Segeln in Griechenland Korfu Stadt Frappe Cafe

Segeln in Griechenland Korfu Stadt

Der letzte Abend an Bord

Nach 175 zurückgelegten Seemeilen erreichen wir die Gouvia Marina, die Basisstation von Sunsail sowie Start- und Endpunkt unserer Reise. Wehmütig sitzen wir beim letzten Sonnenuntergang an Bord unseres Katamarans und blicken zurück auf eine geniale Woche mit unglaublichen Erlebnissen, vielen Geschichten, Lachern und schönen Momenten, die uns noch lange in Erinnerungen bleiben werden.

Zum Abschied gibt es Feta aus dem Ofen, reichlich Wein und Ouzo sowie eine sehr kurze Nacht in der Kajüte. Noch bevor der nächste Tag anbricht, befinden wir uns auf dem Weg zum Flughafen.

Ich für meinen Teil bin ein Fan vom Segeln geworden und fiebere bereits jetzt meinem nächsten Törn entgegen.

Meine Tipps fürs Segeln in Griechenland

Segelrevier Ionisches Meer

Das Ionische Meer ist ein Teil des Mittelmeeres, das sich im Norden mit der Adria und im Westen mit dem Tyrrhenischen Meer verbindet. Die Ionischen Inseln sind die größte Inselgruppe des Ionischen Meeres. Sie liegen vor der griechischen Westküste und ziehen sich von Albanien bis hin zur Halbinsel Peloponnes. Zu den Hauptinseln zählen Korfu, Paxos, Lefkas, Ithaca, Kefalonia, Zakynthos und Kythira.

Dank seiner leichten Winde und günstigen Segelbedingungen, gilt das Ionische Meer als eines der beliebtesten Segelreviere Griechenlands. Die Gewässer und Buchten sind sehr geschützt, Ebbe und Flut haben kaum Einfluss und es gibt keine wesentlichen Strömungen.

Segel-Katamaran chartern

Der perfekte Ausgangspunkt fürs Segeln in Griechenland ist die Gouvia Marina auf Korfu. Hier befindet sich die Basis von Sunsail, die über eine riesige Charterflotte für alle Erfahrungsstufen verfügen. Wer selbst keinen Segelschein hat, kann einfach einen erfahrenen Skipper mitmieten. Weitere Infos findest du auf der Website von Sunsail.

Segeln in Griechenland Sunsail Katamaran Korfu

Anreise nach Korfu

Von den meisten deutschen Flughäfen gelangst du innerhalb zwei Stunden zum internationalen Flughafen Korfu. Da die Flugpreise je nach Saison stark schwanken, solltest du die Airlines bei Skyscanner vergleichen. Der Flughafen auf Korfu liegt etwa neun Kilometer von der Gouvia Marina entfernt, die du entweder per Taxi oder mit einem vorbestellten Transfer zurücklegen kannst.

Beste Reisezeit

Die Hauptsaison für das Segeln in Griechenland ist zwischen Mitte Mai und Ende September. Auf den Ionischen Inseln bewegen sich die Temperaturen in dieser Zeit zwischen 26 und 30 Grad und auch das Wasser ist angenehm warm.

Wir waren Mitte Oktober, also außerhalb der Hauptsaison unterwegs und hatten unglaubliches Glück mit dem Wetter. Auch wenn es nach Sonnenuntergang ganz schon abkühlte, war es tagsüber noch so warm, dass wir vom Katamaran ins Wasser springen konnten.

Ein weiterer großer Vorteil, den wir in der Nebensaison genossen haben, sind die wenigen Touristen. Es gab kein Gerangele um Liegeplätze in den Häfen und echte Traumbuchten hatten wir teilweise für uns alleine. Segeln in Griechenland ist also auch in der Nebensaison absolut zu empfehlen. Meiden solltest du die Monate von November bis Februar, denn in dieser Zeit regnet es häufig und viel.

Essen und Trinken

Auf den Ionischen Inseln gibt es zahlreiche Tavernen, die sehr gutes und vor allem extrem günstiges Essen servieren. Die meisten Lokale sind abends lange geöffnet, weil die Griechen oft erst gegen 21 Uhr essen gehen.

Vegetarier werden sich über die vielen leckeren Vorspeisen freuen, die man am besten gleich als Hauptspeise bestellt und mit mehreren Leuten teilt. So hat man eine größere Auswahl. Meine Lieblinge sind. Griechischer Salat mit Zwiebeln, Oliven, Tomaten, Gurken und Feta, Auberginen aus dem Ofen, gefüllte Weinblätter, gebackener Feta, Paprika, Zucchini und natürlich Tsatziki mit Kartoffeln oder Brot. Für Fleisch- und Fischfans gibt es fangfrisches Seafood und regionale Spezialitäten.

Zum Essen gibt es griechischen Wein (der Hauswein der Tavernen ist meistens nur als Schorle genießbar) und anschließend Ouzo, den traditionellen Anisschnaps, den sich die Griechen angeblich schon morgens in den Kaffee schütten. (Wir haben es probiert, schmeckt gar nicht so übel!)

In fast allen Marinas gibt es kleine Tante-Emma Läden, die die Grundausstattung an Lebensmitteln zu horrenden Preisen verkaufen. Entfernt man sich etwas vom Hafengelände, findet man größere Supermärkte mit akzeptablen bis günstigen Preisen. Hier solltest du die Großeinkäufe für das Essen an Bord erledigen. Inspiration für die Bordküche findest du in Chrissys Artikel Foodies for Sailors.

Segeln in Griechenland Ionische Inseln Katamaran

Internet

Dank des neuen EU-Roaming Gesetzes kannst du dein Internet auf dem Smartphone in ganz Griechenland zu deinen tarifüblichen Bedingungen wie in Deutschland nutzen. Es fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Da die Ionischen Inseln bei diesem Segeltörn fast immer in Sichtweite sind, ist der Empfang sogar auf dem Wasser gut.

Tavernen und Restaurants an Land sind bestens mit kostenlosem Wifi ausgestattet. Manchmal bieten die Häfen und Marians sogar selbst einen freien (mehr oder weniger stabilen) Hotspot an.

Einpacken

Segel-Profis brauche ich hier wohl keine Tipps geben, Neulingen kann ich empfehlen abriebfeste Handschuhe und rutschfeste Turnschuhe für An- und Ablegemanöver einzupacken. Auch eine Taschenlampe, Wäscheklammern und ein wasserfester Packsack haben sich bei mir als hilfreich erwiesen.

Aus Platzgründen solltest du außerdem statt einem Koffer lieber einen Backpack oder eine leichte Tragetasche mitnehmen, die sich zusammenstauen und somit leicht in den Bodenluken des Katamarans verstecken lassen. So bist du bestens fürs Segeln in Griechenland gerüstet!

Lesetipps und Kartenmaterial

Für einen Segeltörn im Ionischen Meer benötigst du außerdem gutes Kartenmaterial vom Fahrgebiet. Ein unverzichtbarer Begleiter ist der brandaktuelle Hafenführer Ionisches Meer mit den wichtigsten Infos zu den einzelnen Häfen, detailgenauen Plänen und wertvollen Expertentipps.

Der klassische Reiseführer Korfu & Ionische Inseln gibt zusätzliche Tipps für die Erkundung an Land. Zum Schmökern und Einstimmen auf die Reise ist die Gebrauchsanweisung für Griechenland mit ihren Kurzgeschichten über Land und Leute zu empfehlen.

 

♡ Beim Segeln in Griechenland waren dabei: Markus von Get on Board, Chrissy von Gooseberry Pictures, Tanja von Reiseaufnahmen, Marion von Escape from Reality, Barbara von Barbaras Spielwiese und Marcus von Skipper-Marcus sowie die Nicht-Blogger Stefan und Christian. Herzlichen Dank euch allen für die wunderbare Zeit an Bord!

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Montenegro Roadtrip: Die schönsten Orte & Geheimtipps

Der zauberhafte Pragser Wildsee & die Dolomitenregion Drei Zinnen

Mallorca Tipps: 7 Orte auf der Baleareninsel, die sich lohnen


Offenlegung: Der Segel-Katamaran für diesen Törn wurde uns von Sunsail zur Verfügung gestellt.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

TAGS
2 Kommentare
  1. Antworten

    Marion

    19. November 2017

    Liebe Julia,
    hach, was war das schön mit Euch allen auf dem Kat! Ich glaub, ich brauche gleich mal einen Kaffee mit Ouzo und dann träume ich mich auf meiner Couch beim Bilder sortieren wieder zurück nach Griechenland :-)
    Liebe Grüße,
    Marion

    • Antworten

      Julia

      20. November 2017

      Hallo Marion,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
      Kaffee mit Ouzo klingt grade super. Würde ich auch nehmen :)
      Es war wunderbar mit euch allen. Freue mich aufs nächste Mal!
      Alles Liebe, Julia

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Ich bin Julia, Freigeist, Weltreisende und Abenteurerin mit Leib und Seele. Zur Zeit genieße ich den ersten Schnee in Deutschland und arbeite an spannenden Projekten, von denen ich bald mehr erzählen werde. Im Dezember steht meine alljährliche Winterflucht nach Asien an. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

Mein Geschenk an dich ♡
BUCHTIPP DES MONATS
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

GESCHENKIDEEN ♡