Dubai Sightseeing Jumeirah Mosque
Alle Berichte Arabische Emirate ORIENT / ARABIEN

Dubai: 20 Highlights & Insidertipps für die verrückteste Stadt der Welt

Von 16. Juli 2017

Dubai ist ohne Zweifel die verrückteste Stadt der Welt. Immer höher, immer gigantischer werden die Bauwerke, immer ausgefallener die Sehenswürdigkeiten, immer irrsinniger die Pläne, die die Wüstenstadt am Persischen Golf realisieren möchte. Dubai rast mit riesigen Schritten der Zukunft entgegen, produziert Superlative am laufenden Band und stellt einen Weltrekord nach dem anderen auf. Diese Stadt liebt Extreme. Mittelmaß gibt es schlicht und ergreifend nicht.

Viele Monate habe ich bereits aus beruflichen Gründen in Dubai verbracht. Etliche Male stand ich auf der Aussichtsplattform des höchsten Gebäudes der Welt, habe den Wasserfontänen am Dubai Lake beim Tanzen zugesehen, mir den Bauch mit Humus vollgeschlagen, bin oft über den Gewürzmarkt am Dubai Creek geschlendert und habe immer wieder Ausflüge in die goldgelbe Wüste unternommen. Und noch immer haut mich Dubai völlig aus den Latschen.

Dubai Skyline Sehenswuerdigkeiten Tipps

Auch im April 2017 erging es mir wieder einmal so, als ich über die siebenspurige Autobahn fuhr und die Masse an Wolkenkratzern erblickte, die im vergangenen Jahr in die Höhe geschossen sind. Vieles hat sich seit meinem letzten Besuch verändert. Moderner wirkt die Stadt, schneller und irgendwie auch hartherziger. Der traditionelle orientalische Charme scheint mehr und mehr der künstlichen Glitzerwelt zu weichen.

Hier eine neue Baustelle, da ein neues Millionenprojekt, wie zum Beispiel der gerade im Bau befindliche neue Aussichtsturm: Eine gigantische Nadel, gehalten von Stahlseilen und 928 Meter hoch, mit beweglichen Glasbalkonen an der Außenwand. Nicht weit davon entfernt, entsteht Dubai Eye, das größte Riesenrad der Welt sowie Dubai Land, der größte Freizeitpark der Welt. 2020 soll die Expo nach Dubai kommen. Die Stadt weiß sich zu rüsten.

Und trotz (oder vielleicht gerade wegen) der unbegreiflichen Sucht, alles ins Maßlose zu übersteigern, ist Dubai immer wieder eine Reise wert. In diesem frisch überarbeiteten Artikel zeige ich dir, was die arabische Weltstadt zu bieten hat und verrate dir meine 20 Highlights und Insidertipps, die du nicht verpassen solltest.

Dubai Sightseeing Dubai Marina

1. Auf dem höchsten Gebäude der Welt stehen

Mit einer gigantischen Höhe von 828 Metern ist der Burj Khalifa das höchste Gebäude der Welt und hat auch den schnellsten Aufzug der Welt. Innerhalb von 57 Sekunden gelangst du zur Besucherplattform At the Top im 125. Stockwerk. Von dort hast du einen grandiosen Panoramablick auf Dubai und die angrenzende Wüste.

Selbst die riesigen Wolkenkratzer, die sich unterhalb des Burj Khalifa befinden, sehen vom höchsten Gebäude der Welt aus, als seien sie Kinderspielzeug. Da es in Dubai oft so diesig ist, dass die Sicht nicht einmal bis zum Burj Al Arab reicht, empfehle ich dir, den Panoramablick nicht nur bei Tag, sondern auch im Dunkeln zu genießen. Es ist ein wahnsinniges Gefühl, wenn dir das funkelnde Lichtermeer der Stadt zu Füßen liegt!

Seit Herbst 2014 setzt Dubai übrigens noch einen drauf: Burj Kahlifa Sky heißt die zweite Aussichtsplattform, die sich im 148. Stock des Turmes befindet. Für einen saftigen Aufpreis kommst du nun noch weiter Richtung Himmel.

Insidertipp: Buche dein Ticket einige Tage im Voraus online, denn so sparst du nicht nur Kosten, sondern auch lästiges Schlangestehen am Eingang. Auf der offiziellen Homepage des Burj Khalifa findest außerdem hin und wieder vergünstigte Sonderangebote: www.tickets.atthetop.ae

Dubai Burj Khalifa

Dubai Tipps Burj Khalifa

Dubai Burj Khalifa

Dubai Burj Khalifa bei Nacht

2. Den Wasserfontänen am Dubai Lake zusehen

Am Fuße des Burj Khalifa, unmittelbar vor der Dubai Mall, liegt der Lake Burj Dubai, ein künstlich angelegter See. Er ist umgeben von gemütlichen Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Besonders am Abend, wenn es dunkel ist und ein warmes Lüftchen weht, ist die Atmosphäre rund um den See wirklich zauberhaft.

Das eigentliche Highlight sind die Dubai Fountains, die täglich von 18 bis 23 Uhr im 30-Minuten-Takt in die Höhe schießen. Selbstverständlich bricht die Stadt auch hier alle Rekorde, denn die tanzenden Wassefontänen, die von verschiedenen Musiktiteln begleitet werden, sind die höchsten der Welt. Sie erreichen bis zu 150 Meter, was der Größe eines 50-stöckigen Hochhauses entspricht. Vom Ufer des Dubai Lakes hast du außerdem den besten Blick auf den Burj Khalifa, der bei Nacht besonders schön funkelt.

Insidertipp: Anstatt im Touristenboot über den See zu dümpeln, kannst du im Wafi Gourmet Restaurant draußen sitzen und mit Blick auf den See und die dahinterliegenden Wolkenkratzer, in aller Ruhe arabisches Schawarma oder Humus mit Fladenbrot essen und dazu einen leckeren Rosenwasser-Milchshake schlürfen.

Dubai Lake Fontains

Dubai Sightseeing Fontaenen

3. In der Dubai Mall shoppen (oder mit Haien tauchen)

Dubai besitzt nicht nur die meisten Shoppingmalls, sondern mit der Dubai Mall auch die zweitgrößte der Welt. Das 2009 eröffnete Einkaufszentrum bietet 1.200 Geschäfte und ist so riesig, dass man sich glatt verläuft, zumindest wenn man mit einem super Orientierungssinn gesegnet ist wie ich. Ich bringe es immer wieder fertig mich in der Dubai Mall zu verirren.

Das gigantische Shopping-Labyrinth ist aber längst nicht alles, was dich in der Dubai Mall erwartet, denn selbstverständlich muss Dubai in Bezug auf Entertainment noch einen oben draufsetzen. Es gibt einen riesigen Wasserfall, der über alle Ebenen des Einkaufszentrums hinabstürzt, ein großes Kino, eine Eislaufbahn sowie das Dubai Aquarium, in dem du mit Haien tauchen kannst.

Dubai Mall

Dubai Mall Wasserfall

Dubai Aquarium

4. Am Jumeirah Beach baden

Dubais tollster Strand ist der fast 30 Kilometer lange Jumeirah Beach mit seinem puderzuckerfeinen Sand und dem strahlendblauen Meerwasser. Der größte Teil des Traumstrandes ist leider in Besitz teurer Hotelanlagen, aber zum Glück gibt es auch einige öffentlich zugängliche Abschnitte wie zum Beispiel den kostenpflichtigen Jumeirah Beach Park oder den kostenlosen Jumeirah Public Beach.

Einheimische Frauen baden traditionell verhüllt. Als Ausländerin darfst du ohne Bedenken auch im Bikini schwimmen. Oben ohne solltest du aus Respekt allerdings nicht am Strand liegen!

Dubai Strand Jumeirah Beach

5. Spontan am Strand übernachten

Ein einzigartiges Erlebnis ist es, eine Nacht am Jumeirah Beach zu schlafen und zwar an dem Strandabschnitt gleich neben dem nachts funkelnden Burj Al Arab. Dass dieser Tipp offiziell erlaubt ist, dafür garantiere ich nicht.

Für mich war es damals jedenfalls ein grandioses Erlebnis, morgens um 5.30 Uhr vom lauten Ruf des Muezzin und der im Dunst aufgehenden Sonne geweckt zu werden. Besser kann ein Tag doch gar nicht beginnen, oder?

Burj Al Arab Dubai

Dubai Strand

6. Per Monorail zur Palme fahren

Vor der Küste Dubais befindet sich die künstlich angelegte Insel The Palm Jumeirah, die in Form einer Mega-Palme aufgeschüttet wurde und angeblich sogar aus dem Weltall zu sehen sein soll. Ihre 16 Palmwedel sind mit tausenden teuren Villen und Apartments bebaut.

Um die Palm Jumeirah aus nächster Nähe zu erkunden, empfehle ich dir eine Fahrt mit der Monorail. Für nur 15 Dirham (one way) bringt dich die rote Linie der Hochbahn von der Gateway Station auf dem Festland bis zum Scheitelpunkt der Palme. Endstation ist das berühmte Atlantis Hotel.

Insidertipp: Drängel dich beim Einsteigen ganz nach vorne an die Fensterscheibe und halte deine Kamera bereit. Der Ausblick auf das Atlantis Hotel ist der Knaller!

Dubai The Palm Jumeirah Monorail

Dubai Monorail Schwebebahn Atlantis

7. Atlantis Hotel + Aquaventure besuchen

An der Spitze der Jumeirah Palme thront das rosafarbene Märchenhotel Atlantis mit seinen 1.539 Zimmern und 17 Restaurants. Viel zu sehen gibt es im Inneren des 5-Sterne Palast als Nicht-Hotelgast allerdings nicht.

Für Spaß und Erfrischung sorgt ein Tag im hoteleigenen Wasserpark Aquaventure. Meine Lieblingsattraktionen sind die Shark Attack, eine durchsichtige Röhrenrutsche, die ein Haifischbecken durchquert, sowie der Leap of Faith, eine fast senkrecht fallende Wasserrutsche, die ebenfalls in der Shark Lagoon landet. Der Eintritt zum Aquaventure Wasserpark kostet 220 Dirham (circa 35 Euro).

Dubai Atlantis Aquaventure Wasserpark Strand

Dubai Atlantis Aquaventure

8. Im Wild Wadi Wasserpark planschen

Neben dem Aquaventure Park des Atlantis Hotels, bietet Dubai noch einen zweiten, nicht weniger spektakulären Wasserpark, dessen Bauweise einem orientalischen Märchen nachempfunden wurde. Inmitten einer wunderbaren Kulisse findest du 30 Wasserrutschen, darunter eine Freefall-Rutsche, 23 Schwimmbecken und einen 18 Meter hohen Wasserfall.

Super entspannt ist eine Fahrt auf dem Lazy River. Auf einem quietschgelben Schwimmreifen liegend, lässt du dich langsam durch den Wasserpark treiben.

Dubai Tipps Wild Wadi Wasserpark

9. Über den Souk Madinat Jumeirah schlendern

Eigentlich ist Madinat Jumeirah ein Luxushotel. Weil es hier aber noch so viel mehr zu erleben gibt, sollest unbedingt vorbeikommen und über den Souk schlendern, auf dem, neben typischen Souvenirs, auch Antiquitäten, Kunsthandwerk, Kleidung und orientalische Lebensmittel angeboten werden. Es lohnt sich, einen Blick nach oben zu werfen, denn die dunklen Holzdecken des Souks sind besonders schön.

Ein toller Fotospot mit Blick auf Burj Al Arab erwartet dich am Ende des Souks. Hier findest du die zum Madinat Jumeirah gehörige Lagunenstadt im Stil alter arabischer Paläste. Traditionelle Wohnhäuser mit ihren Windtürmen werden von Wasserwegen durchzogen, die du auf einer Abra (einem traditionellen Holzboot) durchqueren kannst. Am Abend wird die Kulisse von einem stimmungsvollen Licht beleuchtet und schafft somit eine romantische Atmosphäre zwischen den Wasserläufen.

Dubai Souk Madinat Jumeirah

Dubai Sightseeing Madinat Jumeirah

Dubai Sightseeing Madinat Jumeirah Buri Al Arab

10. Tee trinken im luxuriösesten Hotel der Welt

Wie ein geblähtes Segel steht das Luxushotel Burj Al Arab auf einer eigenen kleinen Insel, 300 Meter vor dem flach abfallenden Jumeirah Beach. Mit 321 Metern Höhe ist der sogenannte Turm Arabiens das vierthöchste Hotel der Welt. Eröffnet wurde es im Jahre 2000. Seitdem wurde das Hotel mehrfach zum luxuriösesten der Welt gekürt.

Dass im Burj Al Arab an nichts gespart wurde, merkst du bereits beim Betreten der Lobby, denn hier wirst du von Blattgold und Kitsch erschlagen. Zimmer gibt es nicht, sondern ausschließlich Suiten. Die kleinste von ihnen soll 170 m² groß sein, die größte 780 m². Falls du im Burj Al Arab wohnst, wirst du mit dem Helikopter am Flughafen abgeholt und zum hauseigenen Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach des Gebäudes geflogen. Ist das nicht verrückt?

Insidertipp: Wenn du am Nachmittagstee im Burj Al Arab teilnimmst, hast du die einmalige Gelegenheit, die oberste Etage des Luxushotels zu besuchen und den atemberaubenden Ausblick auf die Palm Jumeirah und die Inselgruppe The World zu genießen. Es gibt eine große Auswahl an Heißgetränken, Champagner und Sandwiches. Kleine Törtchen, Kuchen und hausgemachte Konfitüren stehen auf vergoldeten Etageren bereit.

Dubai Burj Al Arab

Dubai Burj Al Arab

Dubai Burj Al Arab

11. Über den Dubai Creek schippern

Dass Dubai nicht ausschließlich aus Wolkenkratzern besteht, sondern auch einen alten, traditionellen Stadtkern mit orientalischem Flair besitzt, das erlebst du in der Gegend rund um den Dubai Creek. Der Dubai Creek ist ein Meeresarm des Persischen Golfes, der mitten durch den historischen Kern der Stadt fließt. An beiden Ufern pulsiert das Leben. Hier triffst du auf Einheimische und erhälst zumindest einen Funken von Ahnung, wie sich das Leben hier früher abgespielt haben muss.

Die Gegend rund um den Creek ist eines meiner Lieblingsviertel Dubais. Im Wassertaxi gelangst du für wenige Cent von einem Ufer zum anderen. Noch schöner ist es, eine entspannte Bootsfahrt zu unternehmen und das alte Dubai an dir vorbeiziehen zu lassen. Die Kosten für einstündige Tour musst du allerdings (vor dem Einsteigen!) gut verhandeln, denn die Bootsführer scheinen ihre Preise von Jahr zu Jahr heftig anzuziehen.

Dubai Sehenswuerdigkeiten Dubai Creek

12. Über den bunten Gewürzmarkt schlendern

Nur wenige Schritte vom Creek entfernt, beginnt der bekannte Spice Souk, Dubais traditioneller Gewürzmarkt, der leider immer touristischer wird und seinen orientalischen Charme dafür einbüßt. Statt Bergen von duftenden Gewürzen, Tee und Kräutern, werden mehr und mehr Plastiksouvenirs und Ramsch verkauft.

Trotzdem macht es Spaß über den Souk zu schlendern und mit etwas Glück gelangst im Wirrwarr des großen Labyrinths zufällig in die engen Gassen, in denen sich kaum Leute tummeln. Hier findest du noch immer kleine Buden, die Safran und Zimt, Nelken, Weihrauch, betörende Öle und Kamelschokolade verkaufen. Bunte Farben sowie tolle Fotomotive findest du hier massig.

Dubai Sehenswuerdigkeiten Gewuermarkt Spice Souk

Dubai Sehenswuerdigkeiten Gewuermarkt Spice Souk

Dubai Sehenswuerdigkeiten Gewuermarkt Spice Souk

13. Bob fahren im Indoor-Snowpark

Ski und Bob fahren inmitten der Wüste? Das geht! Und zwar im größten Indoor-Snowpark der Welt, der eine perfekt imitierte Winterlandschaft für dich bereithält. Ski Dubai gehört zur Mall of the Emirates, einer der größten Einkaufszentren des Mittleren Ostens und bietet auf einer schneebedeckten Fläche von 22.500 m², fünf Abfahrten, die sich in Schwierigkeitsgrad und Höhe unterscheiden. Die längste Abfahrt ist 400 Meter lang.

Während du draußen bei fast 40 Grad dahinschmilzt, frierst du dir in der Skihalle bei Temperaturen von minus zwei Grad ordentlich den Hintern ab. Für die richtige Atmosphäre sorgen außerdem ein echter Sessellift, eine Schlitten- und Bobbahn sowie eine Skihütte im Alpenstil, in der du dich mit heißer Schokolade aufwärmen kannst.

Insidertipp: Auch wenn du keine Lust auf Kunstschnee hast, lohnt sich ein Besuch, denn von der Mall of the Emirates kannst du durch eine riesige Glasscheibe in den Snowpark blicken. Besonders amüsant ist es, wenn die Einheimischen in ihren dünnen, weißen Gewändern in der Kälte stehen und zum ersten Mal in ihrem Leben Schnee anfassen.

Dubai Ski Mall of the Emirates

14. Die Dubai Marina entlang spazieren

Eine Skyline, die mit New York und Hong Kong mithalten kann, findest du an der künstlich geschaffenen Dubai Marina im Stadtteil Al Sufouh. Über 2oo hochmoderne (zum Teil noch im Bau befindliche) Wolkenkratzer stehen hier und spiegeln sich in der Wasseroberfläche des Meeresarms. Luxushotels, Einkaufszentren und Restaurants rahmen den Yachthafen ein.

Ein Spaziergang auf dem belebten Marina Walk lohnt sich. Besonders abends, wenn die Luft ein wenig abkühlt, die Leute vor den vielen Restaurants im Freien sitzen und die Sonne hinter den Wolkenkratzern versinkt, ist die Atmosphäre zauberhaft.

Dubai Sightseeing Dubai Marina

Dubai Sightseeing Dubai Marina

15. Sehenswürdigkeiten per Katamaran ansteuern

Besonders an heißen Tagen, wenn die Sonne erbarmungslos vom Himmel knallt, ist eine Katamaran Tour eine wahre Wohltat für den Geist. Eine angenehm kühle Briese weht dir ins Gesicht, während du über das Wasser gleitest. Dubais markanteste Sehenswürdigkeiten, wie das Burj Al Arab oder das Atlantis Hotel steuerst du natürlich auch an. Vom Wasser aus hast du noch einmal eine ganz andere Perspektive und vor allem keine Touristen vor der Kamera.

Dubai Marina Katamaran

Dubai Marina Katamaran

16. Im Wasserflugzeug über Dubai fliegen

Vorsichtig hebt das winzige Flugzeug von der Wasseroberfläche ab und steigt Richtung Himmel. Nur wenige Sekunden später erblicke ich die wahnsinnige Skyline Dubais unter mir. Ein unbeschreibliches Gefühl!

Der Flug im Wasserflugzeug zählt definitiv zu meinen absoluten Dubai Highlights und ist ein echtes Once-in-a-lifetime Erlebnis, das du nicht verpassen solltest. Aus der Vogelperspektive hast du den perfekten Blick auf die Palm Jumeirah, den türkisfarbenen Persischen Golf, die angrenzende Wüste, das irrsinge Straßennetz, das gigantische Häusermeer sowie den aus Allem herausragenden Burj Khalifa.

Dubai per Wasserflugzeug

Dubai per Wasserflugzeug

17. Die Jumeirah Mosque besichtigen

Moscheen gibt es in Dubai wie Sand am Meer. Die schönste von ihnen und gleichzeitig die einzige, die von Nicht-Muslime besucht werden darf, ist die strahlend weiße Jumeirah Mosque an der vielbefahrenen Jumeirah Road. Mit ihren zwei hochaufragenden Minaretten, bietet sie nicht nur von außen ein tolles Fotomotiv, sondern darf sogar von innen fotografiert werden.

Die Moschee ist täglich, außer freitags, dem wichtigsten Wochentag der Muslime, geöffnet. Frauen müssen beim Besuch ein Kopftuch tragen sowie Schultern und Knie bedecken. Von Samstag bis Donnerstag, jeweils um 10 Uhr, finden außerdem 75-minütige geführte Touren statt, für die du nicht reservieren musst.

Dubai Sightseeing Jumeirah Mosque

18. Auf dem Dubai Walk flanieren

Der Dubai Walk ist eine hübsche, von Palmen gesäumte Flaniermeile mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten, stylischen Cafés, Restaurants, Boutiquen und Blick auf den Burj Khalifa. Tagsüber kann es hier extrem heiß und unerträglich werden, deshalb sind die Wege oft menschenleer, aber am Abend erwacht das schöne Viertel zum Leben.

Dubai Walk JBR Promenade

Dubai Walk JBR Promenade

Dubai Walk JBR Promenade

19. Typisch arabisch essen und trinken

Einem Land durch sein Essen näherzukommen ist das Beste, was du auf Reisen tun kannst. Orientalische Restaurants in allen Preisklassen gibt es in Dubai zu genüge. Unbedingt probieren solltest du frische Datteln vom Markt, Produkte aus Kamelmilch, Humus mit Fladenbrot, Tablouleh (Petersilien-Tomatensalat mit zermahlenem Weizen und Minze), Foul (gekochter Bohnenbrei) und Kousah Mashi (gefüllte Zucchini).

Typische Süßspeisen sind Baklava oder Umm Ali, ein warmer Brotpudding mit Milch, Nüssen, Kokos und Rosinen. Tolle Getränke sind Laban (ähnlich wie Buttermilch), mit Ingwer gewürzte Kamelmilch, Milchshake mit Rosenwasser oder schwarzer Tee mit viel Zucker und Milch.

Dubai Falafel Humus Essen Arabische Kultur

Dubai Walk Sikka Cafe

20. Im Jeep durch die Wüste brettern

Wenn du genug vom Gigantismus und Größenwahn Dubais hast, möchte ich dir eine kleine Auszeit in der Wüste ans Herz legen. Nur wenige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums, findest du dich in einer faszinierenden Wüstenwelt wieder. Es macht unglaublich Spaß, im Jeep über die meterhohen, goldgelben Sanddünen zu brettern. Nervenkitzel und Bauchkribbeln gibts dabei inklusive! Auch eine Quadtour durch die Wüste macht tierischen Spaß.

Außergewöhnliche Wüstenerlebnisse sind außerdem ein Abendessen im Beduinencamp sowie eine Übernachtung im Freien. Dabei kannst du meine absoluten Lieblingsmomente in der Wüste nachempfinden: Die blutroten Sonnenuntergänge sowie die unglaubliche Stille danach. Sobald die Sonne am Horizont verschwunden ist, kannst du im kühlen Sand sitzen, die Sterne am Himmelszelt zählen und die Welt vergessen.

Dubai Jeepsafari Wueste

Dubai Jeepsafari Wueste

Dubai Wüste

Weitere Insidertipps für Dubai:

  • Hinkommen: Dank seiner strategisch günstigen Lage, hat Dubai das am besten vernetze Flugdrehkreuz der Welt. Dementspreched groß ist die Auswahl an Fluglinien, die Dubai per Direktflug ansteuern. Mein klarer Favorit ist die Anreise mit Emirates im spektakulären A380, dem aktuell größten Passagierflugzeug der Welt. Preise vergleichen solltest du unbedingt bei Skyscanner.
  • Rumkommen: Ein großes Manko von Dubai ist, dass sich die Stadt absolut nicht für Fußgänger eignet und fast auschließlich per Taxi, Linienbus oder Metro erkundet werden kann. Den Big Bus, der verschiedene Routen abfährt, möchte ich nicht weiterempfehlen. Besonders die Nachttour ist der größte Reinfall. Den roten City Sightseeing Bus habe ich bisher leider nicht getestet, war aber in Kapstadt so sehr begeistert davon, dass ich ihn dem Big Bus beim nächsten Mal definitiv vorziehen würde. Wer Erfahrungswerte hat, bitte in die Kommentare schreiben.
  • Beste Reisezeit: Der Sommer von Mitte April bis Ende September ist in Dubai, bei Temperaturen um die 50 Grad, nur in klimatisierten Räumen zu ertragen. Mitte Oktober bis Ende März ist die beste Reisezeit, denn dann liegen die Temperaturen zwischen angenehmen 20 und 35 Grad.
  • Unterkunft: Bei meinem letzten Besuch in Dubai habe ich im Hotel Rove Healthcare City im Stadtteil Bur Dubai übernachtet, das erst drei Monate zuvor eröffnet wurde. Ich war völlig begeistert vom stylischen Design des Hotels und kann es dir wärmstens weiterempfehlen. In der Lobby steht übrigens immer eine Schale mit super leckeren Datteln bereit!
  • Mitbringsel: Ein tolles Mitbringsel aus Dubai ist Schokolade aus Kamelmilch. Sie ist etwas salziger als Kuhmilchschokolade, hat dafür aber nur halb so viel Fett und schmeckt wirklich köstlich. Zu Kaufen gibt es sie in der untersten Etage der Dubai Mall oder auf dem Gewürzmarkt am Dubai Creek. Ansonsten kannst du frische Datteln oder die mit Schokolade überzogenen kaufen. Schals und bunte Tücher sowie Weihrauch und Gewürze sind ebenfalls tolle Mitbringsel.
  • Lesetipps: Dubai ist eine Stadt, die sich ständig verändert. Sich einen aktuellen Reiseführer zuzulegen ist daher wichtiger, als an jedem anderen Ort, den ich bisher besucht habe. Brandneu sind der Reise Know How City Trip mit Faltplan und kostenloser App sowie der Reiseführer Dubai vom Miramar Verlag. Möchtest du dich näher mit der arabischen Kultur auseinandersetzen und dich auf deinen Trip nach Dubai vorbereiten, solltest du den Kulturschock Kleine Golfstaaten sowie meinen ausführlichen Guide fürs Morgenland lesen.

    


Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Dubai Creek: Traditionelle Märkte und orientalischer Charme 

Abu Dhabi: 10 Highlights, die du nicht verpassen darfst

Arabische Kultur verstehen: Der ultimative Guide fürs Morgenland

TAGS

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Ich bin Julia, Freigeist, Weltreisende und Abenteurerin mit Leib und Seele. Zur Zeit genieße ich den bunten Herbst in der Heimat und arbeite an spannenden Projekten, von denen ich bald mehr erzählen darf :) Ende Dezember steht meine alljährliche Winterflucht nach Asien an. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

Mein Geschenk an dich ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡