Forchheim Tipps
Alle Berichte Deutschland EUROPA Städtetrips

Enthält Werbung*
Forchheim: Kleinstadtidylle, Genuss & Natur in Oberfranken

Von
23. Juni 2019

Forchheim ist eine der ältesten Städte Frankens. Idyllische Fachwerkhäuser, kopfsteingepflasterte Gassen, eine mittelalterliche Festungsanlage sowie eine spannende Geschichte machen den Charme der Kleinstadt aus. Zudem erwarten dich unzählige Einkehrmöglichkeiten, die regionale Leckereien anbieten. Nicht umsonst zählt Forchheim zu den 100 Genussorten in Bayern. Darüber hinaus ist Forchheim das Tor zur Fränkischen Schweiz und bietet wunderbare Ausflugsziele in die Natur.

In diesem Beitrag nehme ich dich mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise und verrate dir meine Tipps für Forchheim und Umgebung.

Forchheim Genuss

Kleinstadtidylle, Genuss & Natur

Historische Altstadt

Das Herzstück von Forchheim ist der historische Stadtkern, in dem die schönsten Sehenswürdigkeiten nur wenige Meter voneinander entfernt liegen und sich bequem zu Fuß erkunden lassen. Am besten beginnst du deinen Rundgang am prächtigen Rathausplatz, der zurecht als einer der schönsten Plätze in Franken gilt. Die rot-weißen Fachwerkfassaden mit ihren blumenbehangenen Fensterläden, der dahinter aufragende Glockenturm der St. Martin Kirche, der Kriegerbrunnen sowie das Kopfsteinpflaster verleihen dem Platz eine ganz besondere Atmosphäre.

An Kirchen, restaurierten Wohnhäusern, Cafés und Geschäften vorbei, gelangst du zu dem Teil der Altstadt, den die Forchheimer stolz als Klein Venedig bezeichnen. Ich persönlich finde die Beschreibung zwar etwas übertrieben, malerisch ist das von Kanälen durchzogene Areal aber dennoch, denn viele der Fachwerkhäuser wurden auf Pfählen erbaut. Das bekannteste Gebäude ist die schiefe Kammerers Mühle am Fluss Wiesent.

Forchheim Fachwerkhaus Rathausplatz

Fachwerkfassaden am Rathausplatz

Forchheim Altstadt Franken

Klein Venedig

Forchheim Altstadt

Forchheim Rathaus

Rathausplatz

Forchheim Rathausplatz Brunnen

Kriegerbrunnen am Rathaus

Forchheim Fachwerk

Kammerers Mühle

Tour durch die Festungsanlage

Ein ganz besonderes Erlebnis, das du während deines Besuches in Forchheim auf keinen Fall verpassen solltest, ist die geführte Tour Forchheim Uneinnehmbar, die dir die verborgenen Schätze der Stadt näher bringt. Etwa zwei Stunden lang wirst du durch die alte Festungsanlage aus dem 16. Jahrhundert geführt, die Forchheim damals komplett einrahmte und vor Angriffen schützte. Die Stadt wurde dadurch nie von Feinden erobert.

Heute ist lediglich ein kleiner Teil der alten Stadtmauer erhalten, von dem du einen tollen Blick auf die Fachwerkhäuser des historischen Stadtkerns hast. Die ehemaligen Wassergräben wurden zu Parks und Grünflächen umgewandelt. Sehenswert und nur in Begleitung eines Guides zugänglich, sind vor allem die Kasematten, die schusssicheren Bunkerräume und Gänge im Inneren der Festung.

Forchheim Rote Mauer

Blick von der Stadtmauer

Forchheim Stadtführung

Zugang zu den Kasematten

Forchheim Festungsanlage

Im Inneren der Festung

Kulinarische Tipps für Forchheim

Feinkost Karnbaum

Auf den ersten Blick schreckt der Feinkostladen Karnbaum wohl erst mal alle Vegetarier ab, denn die linke Seite des Ladens ist ein reines Fischgeschäft. Auf der rechten Seite findest du jedoch eine große Auswahl an italienischen und französischen Käsesorten, Oliven, eingelegte Paprika und köstliche Weine. Eine kleine Antipasti-Platte kannst du dir an der Theke zusammenstellen lassen.

Forchheim Feinkost Karnbaum

Forchheim Karnbaum

Feinkost Karnbaum

Brauerei Neder

Von den einst 38 Schankstätten sind in Forchheim nur noch vier Brauereien übrig geblieben. Eine davon ist die familiengeführte Brauerei Neder, die älteste Brauerei der Stadt. Das urige Wirtshaus, in dem großen Wert darauf gelegt wird, die guten alten Zeiten zu bewahren, ist 365 Tage im Jahr geöffnet und ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen.

Mit rund zwei Euro pro halbem Liter Krug ist das Bier außerdem unglaublich günstig. Das Besondere an der Brauerei Neder ist, dass du deine eigene Brotzeit mitbringen und verzehren darfst. Das lohnt sich vor allem für Vegetarier, denn in der Gaststätte werden ausschließlich Knoblauchwürste vom ortsansässigen Metzger und Wienerle mit Bauernbrot serviert.

Forchheim Neder Bier

Brauerei Neder

Kaffeerösterei Bogatz

Wer guten Kaffee mag, wird die Kaffeerösterei Bogatz lieben. Doch hier gibt es nicht nur leckeren Kaffee, sondern auch frische Smoothies, hausgemachtes Gebäck, Eis, Torten, Pralinen und herzhafte Leckereien. Im Sommer kannst du draußen sitzen und in der Sonne frühstücken. Wenn du mehr über die Geschichte des Kaffeeröstens erfahren möchtest, kannst du an einem Röstseminar mit dem Chef des Hauses teilnehmen.

Forchheim Kaffee Bogatz

Forchheim Bogatz

Frühstück in der Kaffeerösterei

Himmel & Erde

Das schönste Café in Forchheim ist das Töpfercafé Himmel und Erde in der Hauptstraße, das dienstags bis samstags ab 10 Uhr geöffnet hat. Durch einen Verkaufsraum, in dem handgemachte Keramiken, individuelle Geschenke und andere Mitbringsel verkauft werden, gelangst du zu einem winzigen Innenhof mit Hängematte und kleinen Tischen. Hier lässt es sich mit einem großen Milchkaffee, einer Rhabarberschorle und einem Stück hausgemachtem Kuchen wunderbar aushalten.

Himmel und Erde Forchheim

Töpfercafé Himmel & Erde

Forchheim Himmel und Erde

Forchheim Töpfer Cafe

Streuselkuchen und Rhabarberschorle

Bäckerei Nagel

Die Bäckerei und Konditorei Nagel, die sich auf dem Rathausplatz befindet, ist zwar eher von der altbackenen Sorte und lädt nicht zum gemütlichen Kaffeetrinken ein, aber die hier produzierten Forchheimer Bierbrezel sind etwas ganz Besonderes. Sie werden mit grobem Salz und Kümmel bestreut und bieten sich perfekt für ein Picknick im Park oder als selbstmitgebrachte Brotzeit in der Brauerei Neder an.

Forchheim Bäckerei Nagel

Forchheim Bierbrezel

Bierbrezel

Gutlands 

Ein wenig außerhalb des Stadtzentrums, hinter dem Hauptbahnhof gelegen, findest du das neu eröffnete Gutlands, das zum Arivo Hotel gehört. Mit schweren Holzplanken an der Decke, Fachwerk-Elementen und Industrielampen ist es eines der stylischsten Cafés und Restaurants in ganz Forchheim. Vegetarier freuen sich über süße und herzhafte Superbowls, Ofenkartoffeln, Salate oder einen Käseteller mit Bauernbrot.

Forchheim Arivo Hotel Gutlands

Gutlands

Arizona Bar & Grill 

Arizona Bar & Grill ist nicht nur ein Restaurant, sondern auch die beste Adresse für XXL Cocktails in Forchheim. Im Sommer sitzt du mitten auf dem Rathausplatz und kannst dir Burger und frisch Gegrilltes schmecken lassen. Für Vegetarier gibt es eine große Auswahl an Quinoa Bowls und Veggie Burgern, dazu Süßkartoffelpommes, Salate und Kartoffelecken.

Arizona Bar & Grill ist übrigens eines der wenigen Restaurants in der Forchheimer Innenstadt, die montags geöffnet haben.

Forchheim Arizona

Veggie Burger mit Kartoffelecken

Forchheimer Kellerwald

Mit 23 Bierkellern auf einer Fläche von 20.000 m² ist der Forchheimer Kellerwald wohl der größte Biergarten der Welt. Er existiert bereits seit dem 16. Jahrhundert und ist der beliebteste Treffpunkt zum Feierabendbierchen. Am Rande der Stadt, in einem wunderschönen Waldstück gelegen, bietet sich der Kellerwald außerdem für Spaziergänge mit anschließender Einkehr an.

Alle paar Meter entdeckst du alte Holztüren, hinter denen sich die Felsenkeller verbergen. Sie führen zu einem unterirdischen Labyrinth aus kilometerlangen Gängen, in denen schon vor über 400 Jahren Bier reifte und lagerte. Auch andere Lebensmittel wurden bei Temperaturen von sechs bis zehn Grad in den Kellern gekühlt und per Pferdefuhrwerk nach Forchheim gebracht.

Irgendwann kam man auf die Idee, das kühle Bier gleich dort zu trinken, wo es gelagert wurde. Tische und Bänke wurden oberhalb der Keller aufgestellt und so entstanden die Kellerwirtschaften. Durch moderne Brau- und Kühltechniken verloren die Felsenkeller mit der Zeit ihre ursprüngliche Bedeutung. Inzwischen stehen viele Keller leer, andere werden als Schankstätten genutzt und bieten neben regionalen Bieren auch fränkische Leckereien an. Die meisten Gerichte sind deftig und fleischlastig. Für Vegetarier gibt es jedoch Bratkartoffeln und Salate, Brezel mit Obazda sowie üppige Brotzeitplatten mit Käse.

Dass man in Forchheim „auf den Keller“ und nicht „in den Keller“ geht, liegt übrigens daran, dass sich die Biergärten über den Kellern befinden. Unten wird das Bier gelagert, oben wird getrunken.

Wenn du mehr über die Entstehung der Felsenkeller sowie über die Bier- und Brautradition in Forchheim erfahren, einen Blick in das unterirdische Labyrinth werfen und verschiedene Biersorten kosten möchtest, empfehle ich dir an einer Bierkellerführung teilzunehmen. Diese kann entweder für Gruppen gebucht werden oder du schließt dich für sechs Euro pro Person einer offiziellen Führung an, die von April bis einschließlich Oktober (außer im Juli), jeden letzten Sonntag im Monat um 16 Uhr stattfindet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alljährlicher Höhepunkt im Kellerwald ist das Annafest, das nach der Erlanger Bergkirchweih das zweitgrößte Volksfest in Franken ist und über eine halbe Million Besucher anzieht. Zehn Tage lang verwandelt sich der Kellerwald in eine Partymeile mit Biergärten, Fahrgeschäften, Livemusik und traditionellem Essen. Das nächste Annafest findet vom 26. Juli bis 5. August 2019 statt.

Forchheim Kellerwald

Forchheim Bierkeller

Forchheim Bierkeller

Flechten im Bierkeller

Forchheim Kellerwald Oberfranken

Forchheim Vesperplatte Kellerwald

Vegetarische Brotzeitplatte

Festival der Genüsse

Um die kulinarischen Tipps abzurunden, gibts zum Schluss noch einen Geheimtipp für Foodies und Genießer: Am 29. Juni 2019 findet im Innenhof der Kaiserpfalz das Forchheimer Festival der Genüsse statt. Von 13 bis 17.30 Uhr kannst du dich auf der Genießermeile durch sämtliche Köstlichkeiten aus der Region schlemmen. Lokale Produzenten bieten zum Beispiel Bier, Wein, Schnaps und Saft, Meerrettich, Brot, Kaffee und vieles mehr zur Verköstigung an.

Ausflug in die Fränkische Schweiz

Nur wenige Minuten östlich von Forchheim beginnt die spektakuläre Felsenlandschaft der Fränkischen Schweiz. Eines ihrer Wahrzeichen ist der markante Tafelberg Ehrenbürg, der aus dem 532 Meter hohen Rodenstein und dem 512 Meter hohen Walberla besteht.

Je nachdem, wie weit du zu Fuß gehen möchtest, kannst du dein Auto entweder am Wanderparkplatz Schlaifhausen (circa 10 Minuten Fußweg zum Gipfel) oder am Wanderparkplatz Kirchehrenbach (circa 30 Minuten Fußweg zum Gipfel) parken. Oben angekommen, erwartet dich eine unglaubliche Weitsicht, die bis nach Bamberg und Erlangen reicht.

Die kleine Walburgis Kapelle auf dem Plateau des Walberla gibt ein wunderschönes Fotomotiv ab. Aktuell ist sie wegen Bauarbeiten jedoch komplett eingerüstet und nicht ganz so schön anzuschauen.

Mein Tipp: Besuche Walberla und/oder Rodenstein zum Sonnenuntergang. Packe eine Picknickdecke und eine fränkische Brotzeit ein und genieße den Ausblick.

Forchheim Walberla

Forchheim Walberla Kapelle

Walburgis Kapelle

Forchheim Walberla Aussicht

Forchheim Ausflug Walberla

Forchheim Walberla wandern

Forchheim Rodenstein Franken

Gipfelkreuz am Rodenstein

Spaziergang an den Örtelbergweihern

Kurz hinter dem Kellerwald, zwischen Forchheim und Bammersdorf, befinden sich etwa 20 Weiher, in denen die Inhaber des Feinkostladens Karnbaum ihre Karpfen züchten. Die Örtelbergweiher sind mit dichtem Schilf bewachsen, von saftigen Wiesen umgeben und laden zu einem Spaziergang in der Natur ein. Dein Auto kannst du an dem kleinen Picknickplatz an der Landstraße parken. Von dort führt ein Wanderweg zu den Weihern.

Forchheim Weiher

Forchheim Karnbaum Weiher

Karnbaum Weiher

Übernachten in Forchheim

Das brandneue, Ende Mai 2019 eröffnete Hotel Arivo befindet sich am Hauptbahnhof, etwa 15 Gehminuten von der Altstadt entfernt. Von außen wirkt das Gebäude zwar wie ein Klotz, aber sobald du den Eingangsbereich betrittst, befindest du dich in einem der schönsten Restaurants Forchheims, denn das Gutlands, das ich dir unter kulinarischen Tipps bereits vorgestellt habe, ist das Aushängeschild des Hotels.

Die Zimmer und Apartments mit kleiner Küchenzeile sind modern eingerichtet und kosten 79 bzw. 94 Euro pro Nacht inklusive Frühstück für zwei Personen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist somit meiner Meinung nach unschlagbar.

Auch vom Frühstücksbuffet war ich absolut begeistert. Neben knusprigen Brötchen und Brot werden hier jeden Morgen üppige Wurst- und Käseplatten, Rohkost, Säfte aus der Region sowie ganz viel frisches Obst, Müsli und Joghurt aufgetischt. Die Mitarbeiter des Arivo Hotels sind außerdem super freundlich und hilfsbereit.

Das einzige Manko: In den Zimmern, die zum Bahnhof und zur vielbefahrenen Straße liegen, herrscht durch vorbeirauschende Züge und Autos ein unglaublicher Lärm, sobald du die Fenster öffnest. Hältst du sie geschlossen, hörst du durch gute Isolierung gar nichts. Möchtest du jedoch, wie ich, mit offenem Fenster schlafen, solltest du nach einem Zimmer auf der gegenüberliegenden Seite fragen.

Hier entlang für weitere Infos zum Hotel, Preise und Buchung

Forchheim Hotel Arivo

Forchheim Hotel Arivo

Frühstück im Arivo

Weitere Tipps & Reiseberichte aus Deutschland


*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Stadt Forchheim. Meine eigene Meinung wurde nicht beeinflusst. Der Artikel enthält Werbelinks. Buchst oder bestellst du über einen meiner Links, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

TAGS

Schreibe einen Kommentar

WILLKOMMEN ♡

 

Julia Lassner globusliebeHi, ich bin Julia,

das Gesicht hinter globusliebe. Ich bin 32 Jahre alt, lebe in Berlin und in der Eifel, arbeite seit 5 Jahren als Bloggerin und Fotografin und bin Autorin der Bücher »Fernweh« und »Wie uns Reisen glücklich macht«. Auf globusliebe zeige ich dir die schönsten Orte in Deutschland und auf der ganzen Welt. ➸ Weiterlesen

MerkenMerken

WAS SUCHST DU?
BEKANNT AUS
Meine Fotoausrüstung
DIE KREDITKARTE ZUM REISEN

Mein Geschenk an dich
Meine Bücher