Usedom Tipps
Alle Berichte Beach Deutschland EUROPA

Usedom Sehenswürdigkeiten: Die besten Tipps für deinen Ostsee Urlaub

Von
Deutschland

Die Ostseeinsel Usedom lockt mit kilometerlangen weißen Sandstränden, unzähligen Rad- und Wanderwegen, mondänen Kaiserbädern, malerischen Seen und stillen Wäldern. In diesem Beitrag stelle ich dir sämtliche Usedom Sehenswürdigkeiten, Naturerlebnisse und Ausflugsziele vor. Außerdem findest du hier Empfehlungen für Restaurants und Cafés sowie den ein oder anderen Geheimtipp für deinen Ostsee Urlaub.

Hier kannst du direkt zu den einzelnen Usedom Tipps springen:

Wissenswertes zu Usedom

Usedom liegt in Mecklenburg-Vorpommern und ist mit einer Fläche von 445 km² die zweitgrößte Insel Deutschlands. Sie gehört jedoch nicht ausschließlich zu Deutschland, sondern teilt sich den kleineren, östlich gelegenen Teil mit Polen. Mit rund 1.900 Sonnenstunden im Jahr gilt Usedom als sonnenreichste Region Deutschlands und wird deshalb auch die Sonneninsel genannt.

Da das Umweltbewusstsein Reisender glücklicherweise stetig zunimmt, hat sich Usedom zum Ziel gesetzt, ganzheitlich nachhaltiger zu werden. Die negativen Auswirkungen des Tourismus sollen deutlich minimiert und Usedom soll zu einem umweltfreundlichen Reiseziel werden. Mit welchen Ideen und Maßnahmen das Ziel erreicht werden soll, darüber habe ich in diesem Beitrag geschrieben.

Usedom Ostsee Urlaub

Usedom Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele

Die Kaiserbäder

Die drei berühmten Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin sind das Aushängeschild der Insel und zählen somit zu den wichtigsten Usedom Sehenswürdigkeiten. Sie liegen direkt an der Ostsee, sind durch eine Strandpromenade miteinander verbunden und verdanken ihren Namen dem deutschen Kaiser Wilhelm II. Er besuchte Usedom um die Jahrhundertwende häufig mitsamt Familie und Hofstaat. Seitdem sind die drei Orte als Kaiserbäder bekannt.

Die brutalen Kriegsjahre und der Sozialismus gingen jedoch auch an Usedom nicht spurlos vorbei. Viele Fassaden mussten seitdem aufwendig restauriert werden und erblühen erst seit dem Wendejahr 1990 wieder in ihrer alten Schönheit. Heute prägen mondäne Hotels und prachtvolle Villen im Stil der sogenannten kaiserzeitlichen Bäderarchitektur die Ortsbilder und ziehen nach wie vor jede Menge Touristen an.

Usedom Sehenswürdigkeiten Kaiserbad Ahlbeck

Kaiserbad Ahlbeck

Das wohl bekannteste Kaiserbad ist Ahlbeck. Es liegt nahe der Grenze zu Polen und hat nicht nur die älteste, sondern auch die schönste Seebrücke von allen. Schon früher besaß jedes größere Seebad an der hafenlosen Küste Usedoms eine Landungsbrücke für Ausflugsdampfer, die Rundfahrten bis nach Rügen anboten. Alle, außer der Ahlbecker Seebrücke, fielen im Laufe der Zeit Sturmfluten, Eisgang oder Brandstiftung zum Opfer und mussten neu gebaut werden.

Die Seebrücke in Ahlbeck wurde 1898 eingeweiht und noch heute kannst du auf ihr über die Wellen spazieren ohne dir dabei die Füße nass zu machen. An der Strandpromenade reihen sich schicke Villen, Hotels und Kaffeehäuser aneinander.

Usedom Tipps Kaiserbad Ahlbeck
Usedom Tipps Ahlbeck Strand
Ahlbeck Ostsee
Usedom Tipps Ahlbeck

Kaiserbad Heringsdorf

Das Kaiserbad Heringsdorf hat mit 508 Metern die längste Seebrücke Deutschlands. Sie beherbergt nicht nur Restaurants, ein Museum und Boutiquen, sondern gleich eine ganze Einkaufspassage. Mir persönlich ist der touristische Rummel in Heringsdorf etwas zu viel.

Neben Souvenirgeschäften gibt es den mit WLAN ausgestatteten, größten Strandkorb der Welt und im Meer prangt eine überdimensionale LED-Leinwand, die den Strand mit Werbefilmen ausleuchtet. Etwas weniger Klimbim, dafür mehr Natur würde mir an dieser Stelle besser gefallen. Entfernst du dich ein Stück von der Seebrücke, gibt sie jedoch ein tolles Fotomotiv ab.

Usedom Tipps Seebrücke Heringsdorf
Usedom Strand
Seebrücke Heringsdorf Usedom

Kaiserbad Bansin

Bansin ist das jüngste und kleinste der drei Kaiserbäder auf Usedom. Auch hier laden kleine Geschäfte, Cafés und Restaurants zu einem gemütlichen Bummel entlang der Promenade ein. Die hölzerne Seebrücke, die 1990 neu aufgebaut werden musste, kommt ohne Gebäude aus und ist somit viel weniger touristisch als die anderen.

Usedom Sehenswürdigkeiten Bansin
Strandkörbe Ostsee

Die Bernsteinbäder

Neben den drei glamourösen Kaiserbädern gibt es auf Usedom vier sogenannte Bernsteinbäder: Zempin, Koserow, Loddin und Ückeritz. Sie liegen dort, wo die Insel am schmalsten ist und wo sich die Küsten von Achterwasser und Ostsee fast berühren.

Ihren Namen verdanken diese einstigen Fischerdörfer der Tatsache, dass hier das Gold des Meeres – der Bernstein – zuhause ist. Nach stürmischen Tagen, vor allem in den Herbst- und Wintermonaten, ist es gar nicht so selten, dass man das versteinerte Baumharz am Ostseestrand findet.

Aber Vorsicht, Bernstein kann leicht mit weißen Phosphor-Teilchen verwechselt werden, die aus Brandbomben und Mörsergranaten des Zweiten Weltkrieges stammen und sehr gefährlich sind. Da Phosphor sich im trockenen Zustand und bei Erwärmung leicht entzündet, solltest du deine vermeintlichen Bernstein Fundstücke niemals in der Hosen- oder Jackentasche, sondern stattdessen in einer Metalldose oder einem Glas transportieren.

Trotz des Bernsteinvorkommens sind die Bernsteinbäder weitaus weniger trubelig und touristisch als die Kaiserbäder. Sie sind nicht von der Bäderarchitektur geprägt, bieten dafür aber kleine Naturhäfen und hübsche Landschaften, die zum Wandern und Radfahren einladen.

Koserow Naturhafen

Koserow

Die im Sommer 2021 neu eröffnete Seebrücke im Bernsteinbad Koserow wird als neuer Hingucker der Insel gefeiert und zählt seitdem zu den beliebtesten Usedom Sehenswürdigkeiten. Das Besondere an ihr ist die Form. Sie führt nicht gerade ins Meer hinein, sondern schlängelt sich wie eine Welle. Große Plattformen mit Bänken und Strandkörben laden zum Sitzen und Verweilen ein. Außerdem gibt es einen barrierefreien Schiffsanleger.

Seebrücke Koserow
Usedom Tipps Koserow Strand

Streckelsberg

Der Streckelsberg gilt mit knapp 60 Metern Höhe als höchste Erhebung Usedoms. Er befindet sich an der Steilküste bei Koserow und ist durch die Verschiebung von Eis, Geröll und Gesteinsmassen während der letzten Eiszeit entstanden. Der Ausblick vom Streckelsberg hat mich nicht so sehr überzeugt, die kleine Wanderung durch die stillen Wälder lohnt sich aber trotzdem.

Wanderung Streckelsberg
Streckelsberg

Zinnowitz

Das letzte Seebad, das ich dir in diesen Usedom Tipps vorstellen möchte, ist Zinnowitz. Der Ort bietet schöne Bäderarchitektur, einen breiten Sandstrand mit Strandkörben sowie eine 315 Meter lange Seebrücke. Das Besondere an ihr ist die Tauchgondel, die ihre Besucher trockenen Fußes an den Grund der Ostsee reisen lässt. Das ist vor allem für Familien mit Kindern ein tolles Erlebnis.

Zinnowitz Strand
Seebrücke Zinnowitz
Tauchgondel Zinnowitz

Karlshagener Strand

Mein liebster Strand auf Usedom ist der Karlshagener Strand. Hier gibt es zur Abwechslung mal keine Seebrücke, keine Flaniermeile, keine Shops und Boutiquen – und das ist auch gut so. Karlshagen ist eigentlich ziemlich unspektakulär und gerade das macht für mich den Reiz aus. Es ist um einiges ruhiger und unaufgeregter als in den viel besuchten Touristenorten der Insel. Ohne großes Tamtam lädt der Karlshagener Strand zu ausgedehnten Spaziergängen ein.

Besonders am frühen Morgen, wenn die Sonne aus dem Meer aufsteigt und den weichen Sand in schönste Goldtöne taucht, lohnt sich ein Besuch. Zu dieser Zeit ist es unglaublich still. Lediglich ein paar Jogger und Möwen sind unterwegs. Du kannst am Rand der Dünen sitzen, aufs Meer schauen und einfach den Moment genießen.

Die Gemeinde Karlshagen setzt sich übrigens im besonderen Maße für einen müllfreien Strand und eine saubere Ostsee ein. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schau dir unbedingt meinen Beitrag zum Thema Nachhaltiges Usedom an.

Sonnenaufgang Karlshagen
Karlshagen Strand
Usedom Tipps Ostsee Urlaub Strand

Baumwipfelpfad Usedom

Eine der schönsten Usedom Sehenswürdigkeiten ist meiner Meinung nach der im Sommer 2021 neu eröffnete Baumwipfelpfad bei Heringsdorf. Auf Höhe der Baumkronen schlängelt sich der 1.350 Meter lange Holzsteg durch inseltypische Buchen- und Kiefernwälder und führt an zahlreichen Lern- und Erlebnisstationen vorbei.

Highlight des Baumwipfelpfades ist der 33 Meter hohe Aussichtsturm am Ende. Er ist barrierefrei erreichbar und bietet einen einzigartigen Blick über die Ostseeküste, die Kaiserbäder mit ihren Seebrücken und bei schönem Wetter sogar bis zur Insel Rügen. Auf Abenteuerlustige wartet außerdem ein begehbares Netz. Wer sich traut, kann hier in luftiger Höhe über dem Waldboden balancieren.

  • Adresse: Am Bahnhof 12 | 17424 Heringsdorf
  • Eintritt: 12 Euro (vergünstigte Familientickets erhältlich)
Usedom Sehenswürdigkeiten Baumwipfelpfad
Baumwipfelpfad Usedom Tipps
Usedom Tipps beste Aussicht
Usedom Tipps Heringsdorf Ausblick
Usedom Sehenswürdigkeiten Baumwipfelpfad
Baumwipfelpfad Netz
Baumwipfelpfad Heringsdorf

Achterland

Fernab des touristischen Lebens an der Ostseeküste, liegt Usedoms stilles Achterland. “Achtern” ist ein niederdeutsches Wort und bedeutet “hinten”, also Hinterland. Es wird vom Stettiner Haff, vom Peenestrom und vom Achterwasser umspült und ist von zahlreichen, schilfgesäumten Seen geprägt.

Hier erwarten dich unberührte Natur, ruhige Fischerdörfer, Wälder und weite Moorlandschaften mit einer seltenen Flora und Fauna. Zu den schönsten Usedom Sehenswürdigkeiten im Achterland gehören historische Windmühlen und Schlösser.

Usedom Tipps Achterwasser

Wasserschloss Mellenthin

Das Wort “Mellenthin” stammt aus dem Slawischen und bedeutet “Mittelpunkt”. Genau dort, am Mittelpunkt der Insel Usedom, befindet sich das von einem Wassergraben umgebene Schloss Mellenthin aus dem Jahre 1575.

Bei schönem Wetter lädt der Schlosspark zu einem kleinen Spaziergang entlang des uralten Gemäuers ein. Anschließend lässt es sich im Schlosshof entspannen. Für leibliches Wohl sorgt ein Restaurant mit gutbürgerlicher Küche sowie eine eigene Kaffeerösterei.

  • Adresse: Schlossallee 5 | 17429 Mellenthin
  • Eintritt: 2 Euro (wird beim Verzehr verrechnet)
Wasserschloss Mellenthin Usedom Tipps
Usedom Sehenswürdigkeiten Wasserschloss Mellenthin

Windmühle Benz

In der kleinen Gemeinde Benz steht eine gut erhaltene Holländerwindmühle, die um 1830 erbaut wurde. Bekannt wurde sie durch den deutsch-amerikanischen Künstler Lyonel Feininger, der die Mühle vor über 100 Jahren zeichnete. Bis 1971 war sie in Betrieb. Heute kann sie im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Dabei wird der Weg vom Korn zum Mehl anhand der alten Maschinen erklärt.

Windmühle Benz Usedom

Naturhafen Krummin

Der Naturhafen Krummin ist ein ganz wunderbarer Ort, der Entschleunigung, Genuss und Naturerlebnisse vereint. Neben der kleinen, privat geführten Marina, in der Segelboote und Yachten im Wasser liegen, erwartet dich eine hölzerne Hafenterrasse mit Blick auf die Krumminer Wiek.

An der Selbstbedienungstheke bekommst du kühle Getränke und leckere Speisen. Weil im Naturhafen Krummin großen Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird, werden die Lieferketten so kurz wie möglich gehalten. So stammen Käse, Kräuter, Pilze, Säfte und Backwaren von lokalen Produzenten direkt von der Insel oder dem nahe gelegenen Festland.

Wer die stille Natur rund um Krummin hautnah erleben möchte, kann eine geführte Kajak- oder Kanutour mit Thomas von Outdoor Usedom buchen. Ein ganz besonderes Highlight des Naturhafens sind außerdem die schwimmenden Suiten, in denen du auf dem Wasser übernachten kannst.

  • Adresse: Dorfstraße 24 | 17440 Krummin
Naturhafen Krummin
Usedom Sehenswürdigkeiten Naturhafen Krummin
Usedom Tipps Naturhafen Krummin
Terrasse Naturhafen Krummin

Inselsafari

Wer abgelegene Orte im Achterland in Begleitung eines ortskundigen Naturführers kennenlernen möchte, kann sich einer sechsstündigen Inselsafari anschließen. Im Land Rover Defender führt die Tour an Windmühlen, Seen, Feldern und Wäldern vorbei. Immer wieder wird die Fahrt durch kurze Stopps unterbrochen, bei denen einzelne Etappen zu Fuß zurückgelegt werden. 

Zwischendurch gibt es eine Mittagspause im Grünen, bei der Kaffee und Tee, frisches Brot, gekochte Eier, hausgemachter Frischkäse, Wurst und Rohkost aufgetischt werden. Am Nachmittag wird noch einmal ein kleines Picknick mit Kaffee und Kuchen eingelegt. Meiner Meinung nach ist die Inselsafari auf Usedom ein gelungener Tagesausflug, der sich jedoch eher für ältere Leute eignet. Mit 97 Euro pro Person ist die Tour nicht ganz günstig.

Usedom Tipps Inselsafari

Polnische Grenze

Wie anfangs bereits erwähnt, gehört ein Teil Usedoms zu Polen. Die sogenannte Europapromenade verbindet die Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck mit der polnischen Nachbarstadt Swinemünde (Swinoujscie). Spaziergänge oder Radtouren entlang der Promenade bis zur Grenze lohnen sich ebenso wie ein ganztägiger Ausflug nach Polen.

Wo früher ein streng bewachter Grenzzaun stand, findest du heute nur noch eine Markierung auf dem Boden. Ob du dich auf polnischer oder deutscher Seite befindest, merkst du lediglich an der Sprache der Einheimischen sowie an der Währung, denn in Polen bezahlst du mit Zloty. Alle meine Tipps für Swinemünde und den polnischen Teil von Usedom findest du in diesem Beitrag.

Usedom Grenze Polen
Polnische Grenze
Usedom Tipps polnische Grenze

Wolgast

Wolgast ist eine Stadt mit viel Geschichte. Sie ist das Nadelöhr zur Insel Usedom. Falls du per Fahrrad oder mit dem Auto über die Peenebrücke nach Wolgast fährst, sticht die große blaue Halle der Peene-Werft direkt ins Auge. Seit 1948 werden hier überwiegend Marineschiffe, aber auch Spezial- und Containerschiffe gebaut und gewartet.

In der Altstadt von Wolgast erwartet dich ein kleiner Marktplatz mit dem Rathaus, das Anfang des 18. Jahrhunderts errichtet wurde. Hier findet jeden Donnerstag ein überschaulicher Wochenmarkt statt, auf dem frische Lebensmittel aus der Region feilgeboten werden. Vom Marktplatz sind es nur wenige Schritte bis zur St. Petri Kirche, deren Ursprung auf die Christianisierungsreise des Bischofs Otto von Bamberg 1128 zurückgeht. Mit etwas Glück kannst du die 184 Stufen des Kirchturmes hinaufsteigen und die Aussicht genießen. Bei unserem Besuch hatte die Kirche leider geschlossen. 

Ebenfalls einen Bummel wert, ist der kleine Stadthafen von Wolgast mit seiner hölzernen Amazonenbrücke. Hier starten auch Schiffsfahrten auf dem Achterwasser oder dem Peenestrom.

Wolgast
Usedom Sehenswürdigkeiten Wolgast
Usedom Tipps Wolgast

Peenemünde

Peenemünde ist die nördlichste Gemeinde auf Usedom und hat eine bewegende Geschichte zu erzählen. Der Ort wurde nämlich vor allem durch die Raketenentwicklung im Zweiten Weltkrieg bekannt. Von 1936 bis 1945 waren die Versuchsanstalten Peenemünde das größte militärische Forschungszentrum Europas.

Bis zu 12.000 Menschen arbeiteten hier gleichzeitig an neuartigen Waffensystemen, wie etwa dem weltweit ersten Marschflugkörper und der ersten funktionierenden Großrakete. Beide wurden als Terrorwaffen gegen die Zivilbevölkerung konzipiert, größtenteils von Zwangsarbeitern gefertigt und gelangten ab 1944 als Vergeltungswaffen zum Einsatz. Das Historisch-Technische Museum Peenemünde arbeitet die Geschichte der Entstehung und Nutzung dieser Waffen auf.

Wer per Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist, kann die Überreste der ehemaligen Bunkeranlagen in den Peenewiesen erkunden. Sie wurden damals als angriffssichere Lagermöglichkeiten direkt hinter dem Deich errichtet. Schautafeln entlang des Weges geben interessante Informationen.

Radfahren auf Usedom
Peenemünde

Wandern auf Usedom

Usedom ist ein Paradies für Wanderer. Auf einem Streckennetz von über 400 Kilometern führen zahlreiche Wege durch unberührte Natur, an der Ostseeküste und am Achterwasser entlang, durch Kiefernwälder, über Deiche und Strandpromenaden.

Eine der beliebtesten Touren ist zum Beispiel die Wanderung entlang der 12 Kilometer langen Europapromenade ins benachbarte Polen. Sie startet in Heringsdorf und führt an der Ostsee entlang über Ahlbeck bis nach Swinemünde (Swinoujscie).

Wer sich mehr in der Natur aufhalten möchte, fühlt sich sicher auf dem Naturlehrpfad Ostseeküste wohl. Der insgesamt knapp 130 Kilometer lange Hauptwanderweg Usedoms führt von Peenemünde im Norden bis nach Kamminke am Stettiner Haff und endet in der Stadt Usedom. Der Wanderweg ist mit einem grünem Eichenblatt ausgeschildert und bietet eine Vielzahl von Infotafeln, die über geschichtliche Ereignisse und Usedom Sehenswürdigkeiten informieren.

Ebenfalls sehr gut gefallen hat uns der idyllische Waldweg zwischen Trassenheide und Karlshagen. Er führt über weichen Sand-Waldboden und bietet immer wieder Zugänge zu den Stränden der Ostsee.

Wanderwege Usedom
Usedom Tipps wandern
Wandern auf Usedom

Radtouren auf Usedom

Wer sämtliche Usedom Sehenswürdigkeiten per Fahrrad erkunden möchte, kann sich auf ein gut ausgebautes Netz an beschilderten Radwegen freuen. Einige verlaufen direkt an der Ostseeküste entlang, andere führen durch Wälder oder durch die verträumten Landschaften des Achterlandes.

Beliebte Touren sind zum Beispiel der abwechslungsreiche 156 Kilometer lange Usedom Rundweg, die Sieben-Seen-Tour oder die Bäderarchitektur-Tour, die über die Strandpromenande durch die berühmten Kaiserbäder führt.

Fahrräder erhältst du an einer der 110 Verleihstationen von UsedomRad. Dank der guten Vernetzung können die Räder an jedem beliebigen Standort zurückgegeben werden. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, an geführten Radtouren teilzunehmen, die von den Touristeninformationen angeboten werden. Auf diese Weise lässt sich so mancher Usedom Tipp mit einheimischem Guide erkunden.

Radfahren auf Usedom

Kulinarische Usedom Tipps

Café am Deich

Das Café am Deich ist ein rein vegan-vegetarisches Bistro, das hausgemachte Kuchen, Snacks und leckere Gerichte in Bio-Qualität anbietet. Wir haben die veganen Burger mit Patty aus Erbsenprotein probiert und waren begeistert. Dazu gibt es selbstgemachte Eistees und Limonaden sowie Kaffeespezialitäten mit pflanzlichen Milchalternativen. Ganz große Empfehlung!

  • Adresse: Heerstraße 31 | 29693 Hodenhagen
  • Öffnungszeiten: Täglich außer donnerstags
Café am Deich Usedom Tipps
veganer Burger Café am Deich

Café Seelchen

Das Café Seelchen ist ein wunderschönes Gartencafé mit einer großen Auswahl an hausgemachten Kuchen und Torten – viele davon sogar vegan. Die Sorten sind kreativ und abwechslungsreich und reichen von der Sanddorn-Torte über Brownies mit Popcorn Topping bis hin zum Toffee-Cheesecake. Dazu gibt es Kaffeespezialitäten, Kaltgetränke, leckere Tees oder mexikanischen Rohkakao mit Kokusblütenzucker.

  • Adresse: Zinnowitzer Str. 2 | 17440 Lütow
  • Öffnungszeiten: Donnerstag bis Montag von 12 bis 18 Uhr
Café Seelchen Usedom
Café Seelchen
Café auf Usedom

Kaffeegarten Alte Feuerwehr

Ein weiteres Gartencafé befindet sich in der ehemaligen Feuerwehrwache in Benz. Hier erwarten dich täglich wechselnde Überraschungsgerichte, hausgebackene Leckereien aus der eigenen Backstube, leckere Suppen, herzhafte Quiches und regionalen Spezialitäten.

  • Adresse: Kirchstraße 16 | 17429 Benz
  • Öffnungszeiten: Täglich ab 12 Uhr, Dienstag und Mittwoch Ruhetag
Kaffeegarten Alte Feuerwehr Benz
Kaffeegarten Alte Feuerwehr

Sarah’s mediterranean Secrets

Wer in den Kaiserbädern unterwegs ist und eine gute Adresse für vegane und vegetarische Gerichte sucht (was zwischen den vielen Fischbuden schon mal zur Herausforderung werden kann), ist bei Sarah’s mediterranean Secrets bestens aufgehoben. Hier findest du eine sehr große Auswahl aus aller Welt, wie zum Beispiel Falafel und Hummus, Tabuleh, griechische Moussaka, ägyptische Reisgerichte, aber auch Pinsa, Burger, Bruschetta oder Linsensuppe.

  • Adresse: Seestraße 14 | 17419 Heringsdorf
  • Öffnungszeiten: Täglich von 11 bis 21 Uhr
veganes Restaurant Ahlbeck

Regional & nachhaltig einkaufen

Für alle, die auf Usedom regional einkaufen möchten, bietet die Insel einige Hof- und Bioläden, die regional hergestellte Lebensmittel und Produkte im Sortiment haben. So kannst du Erzeuger vor Ort unterstützen, lokale Spezialitäten probieren und lange Transportwege vermeiden.

Inselmühle Usedom

Die 2020 eröffnete Inselmühle Usedom ist eine Naturmanufaktur für kaltgepresste Speiseöle, naturbelassene Obst- und Gemüsesäfte, Aufstriche, Senf, Marmeladen und vieles mehr. 160 Jahre wurde in der historischen Inselmühle Getreide gemahlen. Heute beherbergt das alte Gemäuer modernste Technik. Ihr Herzstück ist die Ölpresse. Hier werden Ölsaaten von ortsansässigen Landwirten zu hochwertigen Speiseölen verarbeitet. Durch die schonende Pressung ohne Wärmezufuhr bleiben natürliche Geschmacksstoffe, Vitamine und die besonders gesundheitsfördernden mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Speiseöl enthalten.

Zur Ölmühle gehören rund 90 Hektar Landflächen, auf denen Aprikosen, Nektarinen, Pfirsiche, Quitten, Kornelkirschen, Äpfel, Birnen, Johannisbeeren, Hasel- und Walnüsse angebaut werden. Durch regionalen Anbau werden lange Transportwege, Lager- und Kühlzeiten vermieden und die Produkte können erntefrisch vor Ort verarbeitet und verkauft werden.

Abgerundet wird das Sortiment der Inselmühle mit Weinen und Spirituosen vom Weingut Schloss Rattey, dem mittlerweile größten Weingut Norddeutschlands. Im Shop kannst du sämtliche Leckereien verkosten und gleich mit nach Hause nehmen.

  • Adresse: Bäderstraße 9 | 17406 Usedom
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr
Usedom Tipps Inselmühle
Usedom Tipps regional einkaufen
Inselmühle Usedom regional
Inselmühle Bistro

Hofladen Villa Kunterbunt

Neben der Inselmühle gibt es auf Usedom weitere kleine Hofläden, wie zum Beispiel den Hofladen Kräuter-Verbena in Dargen oder die Villa Kunterbunt auf der Halbinsel Gnitz. Letzterer bietet saisonales Obst und Gemüse aus eigenem Anbau, selbstgemachte Marmeladen, vegetarische Brotaufstriche und Seife aus Schafsmilch.

Hofladen Villa Kunterbunt

Nachhaltiges Ferienhaus auf Usedom

Bei unserem letzten Usedom Aufenthalt haben wir haben eine Woche lang im Ferienhaus Strandgrau in Zinnowitz gewohnt. Auf 140 Quadratmetern bietet es Platz für bis zu acht Personen. Dir stehen drei Schlafzimmer mit Doppelbetten sowie ein Schlafzimmer mit Etagenbetten zur Verfügung. Außerdem gibt es drei Bäder, eine sehr gut ausgestattete Küche, einen lichtdurchfluteten Essbereich, ein gemütliches Wohnzimmer mit Kamin, eine Sauna und eine wunderschöne überdachte Terrasse mit Garten.

Das Haus liegt rund zehn Minuten Fußweg vom Strand in Zinnowitz entfernt. Wlan, ein Netflix Zugang, Bettwäsche, Handtücher und Kaminholz sind im Mietpreis inklusive.

Nicht nur in Sachen Ästhetik und Design, sondern auch in puncto Nachhaltigkeit ist das Ferienhaus ein echtes Vorzeigeprojekt. Die ökologische, hochgedämmte Holzbauweise mit dreifach verglasten Fenstern und Fußbodenheizung sorgt für Gemütlichkeit, Komfort und Energieeffizienz. In Verbindung mit der Photovoltaikanlage auf dem Dach und einer Wärmepumpe werden die vielen Sonnenstunden auf Usedom für Heizung, Heißwasser und für das Laden von E-Fahrzeugen genutzt.

Ferienhaus Strandgrau
Usedom Tipps Ferienhaus
Ferienhaus auf Usedom
Ferienhaus Usedom Zinnowitz
Ferienhaus Zinnowitz
Usedom Ferienhaus mit Sauna

Anreise nach Usedom

Da Usedom über Brücken mit dem Festland verbunden ist, musst du keine Fähre nehmen, um die Insel zu erreichen. Mit dem Auto fährst du über die Ostseeautobahn A20. Kommst du aus der Richtung Hamburg und möchtest in den Norden der Insel, bietet sich die Überfahrt über die Peenebrücke Wolgast an. Kommst du aus der Richtung Berlin, ist die Klappbrücke bei Zecherin näher.

Die Deutsche Bahn bietet leider nicht die zuverlässigste und meistens auch nicht die günstigere Möglichkeit, um nach Usedom zu reisen, aber immerhin ist sie die umweltfreundlichste. Wer Usedom nachhaltig bereisen möchte, sollte deshalb am besten mit der Bahn fahren. Mit dem InterCity kommst du von allen Richtungen Deutschlands bis in die Bahnhöfe Züssow und Stralsund. Von dort bringt dich die Usedomer Bäderbahn über die Wolgaster Klappbrücke in alle Seebäder und Inselorte entlang der Küste. Hier gehts direkt zur Reiseauskunft zum Bestpreis.

Von Berlin und Hamburg ist auch der UBB Fernbus eine tolle und vor allem günstige Möglichkeit, um nach Usedom zu reisen. Er bringt dich täglich für nur 24 Euro (one way) in die Kaiserbäder.

Fortbewegung auf Usedom

Sämtliche Usedom Sehenswürdigkeiten lassen sich problemlos per Fahrrad erkunden. Die Distanzen auf der Insel sind jedoch nicht zu unterschätzen. Wohnst du in Zinnowitz, sind es fast 30 Kilometer bis zum Wasserschloss Mellenthin und rund 34 Kilometer bis Swinemünde. Zum Glück gibt es für die Rückfahrt die sogenannte Bäderbahn, die dich zur Not auch mitsamt Fahrrad von A nach B bringt. Zusätzlich zum normalen Ticket kostet die Fahrradmitnahme jedoch noch mal 6,50 Euro extra. Das finde ich persönlich, vor allem unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit, ziemlich überteuert.

Falls du in einem der drei Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf oder Bansin übernachtest, erhältst du die sogenannte Kaiserbäder Card bei der Bezahlung der Kurtaxe kostenlos dazu. Damit steht dir das gesamte Busstreckennetz der Usedomer Bäderbahn kostenfrei zur Verfügung. Die Fahrkarte gilt auf der ganzen Insel und ermöglicht dir nicht nur das Pendeln zwischen den Seebädern, sondern du erreichst auch abgelegenere Usedom Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Weitere Infos, aktuelle Fährpläne und Haltestellen findest du auf der Website der Bäderbahn.

Usedomer Bäderbahn

Kurtaxe auf Usedom

Als staatlich anerkannte Kurorte erheben die Seebäder entlang der Ostseeküste Usedoms eine Kurtaxe. Diese wird nicht nur mit Übernachtung, sondern auch mit einem Tagesbesuch am Strand fällig. Die Preise variieren je nach Seebad und Saison. Als Übernachtungsgast erhältst du deine Kurkarte in der Unterkunft. Ansonsten kannst du sie in den Touristeninformationen in Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin oder an den Kurkartenautomaten an der Strandpromenade kaufen. 

Deine Kurkarte solltest du während des gesamten Aufenthaltes auf Usedom bei dir tragen und auf Verlangen vorzeigen. An den Zugängen zu den Stränden sowie auf den Seebrücken kann kontrolliert werden, haben wir jedoch bisher noch nie erlebt.

Die Einnahmen der Kurtaxe kommen dem Erhalt des Kurbetriebes zu Gute. Mit ihnen werden zum Beispiel die kostenfreien Konzerte, Veranstaltungen und Kinderprogramme am Strand, in den Konzertpavillons sowie im Theaterzelt Chapeau Rouge finanziert. Außerdem werden Strände und öffentliche Toiletten gereinigt, die Promenade gepflegt und der Wasserrettungsdienst bezahlt.

Usedom Sehenswürdigkeiten

DAS WIRD DIR AUCH GEFALLEN

AUF PINTEREST MERKEN


Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Usedom Tourismus GmbH.


TAGS
WILLKOMMEN ♡

Hey, ich bin Julia,

Reisefotografin, Autorin und Marketing Expertin für nachhaltigen Tourismus. Durchs Reisen habe ich gelernt, wie wunderschön und schützenzwert unser Planet ist. Auf globusliebe.com findest du deshalb nicht nur Inspiration, Reisetipps und besondere Unterkünfte, sondern ich möchte auch zeigen, wie du die Welt möglichst nachhaltig und sozial gerecht erleben kannst.

MerkenMerken

WAS SUCHST DU?
BEKANNT AUS
globusliebe Naturkosmetik
UNSER NEUES BUCH