Nordindien Rundreise Jaipur Rajasthan
Alle Berichte ASIEN Indien

Jaipur: Sehenswürdigkeiten + Geheimtipps für die Pink City

Von 19. Februar 2017

Jaipur ist riesig. Mehr als 3,5 Millionen Menschen leben in der Megametropole, die zu Ehren von Prinz Albert, Großvater der Queen von England, rosa-orange gestrichen wurde und seitdem Pink City heißt.

Wer in Rajasthans Hauptstadt jedoch ein romantisches Märchen in rosarot erwartet, wird enttäuscht sein, denn Jaipur vereint alle negativen Aspekte einer indischen Großstadt: hoffnungslos verstopfte Straßen, abartiger Lärm, aufdringliche Händler und Bettler sowie eine Luftverschmutzung, wie ich sie in keiner anderen indischen Stadt, nicht mal in Old Delhi, empfunden habe.

Obwohl Jaipur im sogenannten Goldenen Dreieck liegt und nach Delhi und Agra die meistbesuchte Stadt Indiens ist, hat sie in meinen Augen wenig Traveller Atmosphäre in Form von hübschen Cafés wie die Oasenstadt Jaisalmer oder günstigen Dachterassenrestaurants wie Jodhpur.

Vielmehr sind es die grandiosen Sehenswürdigkeiten, die zahlreiche Touristen nach Jaipur locken und auch mich während meiner Nordindien Rundreise mit Shoesting begeistert haben. Die acht wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die du in Jaipur auf keinen Fall verpassen solltest, stelle ich dir hier vor:

1. Die rosarote Altstadt

Durch eines der terrakottafarbenen Tore gelangst du in die quirlige Altstadt von Jaipur, die von einer gewaltigen Mauer umschlossen wird. Hier erwartet dich ein heilloses Durcheinander, denn die Altstadt ist ein riesiger, mit Waren überfüllter Basar.

Zwischen den schönen Häusern der Pink City mit ihren winzigen Fenstern, bogenförmigen Eingängen, geschwungenen Balkonen und Kuppeldächern, werden Fernseher und Klimaanlagen, Autoreifen, Obst und Gemüse, farbenprächtige Teppiche, kleine Götterfiguren, Pashmina Schals und knallbunte Saris verkauft. Dieses authentische Indienerlebnis wird einzig und alleine durch die vielen aufdringlichen Bettler und Händler getrübt, die es einem schwer machen, auch nur einen kurzen Moment zu verweilen.

Faszinierend ist die ursprüngliche Einteilung der Altstadt, die den mittelalterlichen Zünften in Europa ähnelt, wo bestimmten Handwerks- und Händlerschichten spezielle Viertel zugeteilt waren. So gibt es in Jaipur zum Beispiel eine Straße, in der du ausschließlich Bücher und Schreibwaren kaufen kannst oder eine andere, in der du nur Haushaltswaren findest.

Jaipur Singh Pol Altstadt

Jaipur Altstadt Hawa Mahal

2. Hawa Mahal (Palast der Winde)

Im Herzen der Stadt liegt das Wahrzeichen von Jaipur: der Hawa Mahal, der rosarote Palast der Winde, der 1799 errichtet und mit zarten Blumenmustern dekoriert wurde. Eigentlich ist der Palast lediglich eine Fassade mit kleinen Erkern, hinter der sich ein Treppenaufgang verbirgt.

Früher diente der Bau den Haremsdamen dazu, das bunte Leben auf den Straßen von Jaipur zu beobachten, ohne selbst gesehen zu werden, denn sich unter das einfache Volk zu mischen war ihnen verboten. Seinen Namen erhielt der Palast der Winde durch die vielen kleinen Gitterfenster, die stets dafür sorgten, dass eine frische Brise durch die Räume zog.

Mein Tipp: Im kleinen Wind View Café gegenüber des Hawa Mahal gibt es leckere Minipizzen, vegetarische Wraps, Schokodonuts, kühle Getränke und eine super Aussicht auf den Palast der Winde.

Jaipur Hawa Mahal Past der Winde

3. City Palast (Stadtpalast)

Für diejenigen, die eine komplette Rajasthan Rundreise machen und währenddessen mehrere Paläste und Forts besuchen, ist der City Palast von Jaipur kein großes Highlight. Diejenigen, die sich „nur“ im Goldenen Dreieck aufhalten, sollten ihm allerdings einen Besuch abstatten und durch die prächtigen Innenhöfe schreiten.

Der City Palast ist der private Stadtpalast der königlichen Familie, der mit 500 Rupien Eintritt zu Buche schlägt. In den Räumen werden hauptsächlich Schmuck und Waffen, Teppiche und Kutschen sowie edle Kostümchen der königlichen Familie ausgestellt. Für mich lohnt sich der Palast einzig und alleine wegen des Pfauenhofes, einem Innenhof mit vier wunderschönen, reich verzierten Toren, die die vier Jahreszeiten symbolisieren.

Jaipur City Palast

Jaipur City Palast

Nordindien Rundreise Jaipur Rajasthan

4. Jal Mahal (Wasserpalast)

Wie eine Fatamorgana liegt der Wasserpalast inmitten des Man Sagar Lakes, umgeben von Bergen. Besuchen kann man das schöne Gebäude, das über der Wasseroberfläche zu schweben scheint, leider nicht. Ein kurzer Fotostopp an der vermüllten Flaniermeile lohnt sich aber allemal.

Jaipur Jal Mahal

5. Amber Fort

Elf Kilometer außerhalb von Jaipur, hoch oben auf einem steilen Berghang, thront die wuchtige Palastanlage von Amber, die als eines der schönsten Forts in Rajasthan gilt. Spektakulär ist schon der erste Anblick von der Straße, wenn sich die Festung im See spiegelt. Achtung, an der kleinen Mauer sitzen Schlangenbeschwörer mit ihren Riesencobras und warten auf Touristen!

Den 10-minütigen Anstieg zur Festung bezwingst du am besten zu Fuß. Lass dich bitte nicht auf dem Rücken eines bemalten Elefanten hinauftragen, denn damit unterstützt du Tierquälerei. Zwar greift mittlerweile die Regierung ein und schreibt vor, dass die Elefanten nur noch drei Runden reiten dürfen, bevor sie eine Pause machen, aber artgerecht ist sowas trotzdem nicht.

Oben angekommen, musst du es erst einmal schaffen, sämtliche Guides abzuwimmeln, die dich gegen Bezahlung durchs Fort führen möchten. Anschließend gelangst du durch ein wunderschönes Ganesha Tor in die Anlage, die 1552 erbaut wurde. Nimm dir Zeit, um in aller Ruhe durch die vielen verwinkelten Räume und hübsch angelegten Innenhöfe zu schlendern und genieße die sagenhaften Ausblicke ins Umland.

Jaipur Amber Fort Rajasthan Indien

Jaipur Amber Fort Rajasthan

Jaipur Sehenswuerdigkeiten Amber Palace

Jaipur Amber Fort

Jaipur Sehenswuerdigkeiten

6. Nahargarh Fort

Nahargarh ist ein echter Geheimtipp. Das auf einem Felsrücken stehende Fort wurde 1734 als eine Art Wachturm errichtet. Von hier konnten anrückende Feinde frühzeitig gesichtet und bekämpft werden. Auch wenn die Festungsanlage heutzutage nicht unbedingt sehenswert ist, der Ausblick von hier oben ist es in jedem Fall.

Von der Mauer, gleich rechts vor dem Eingangstor zum Nahargarh Fort, hast du einen grandiosen Panoramablick auf die Megametropole Jaipur. Mit ein bisschen Glück hast du diesen kostenlosen Aussichtspunkt sogar ganz für dich alleine und kannst das schöne Farbenspiel der Pink City im Sonnenuntergang genießen.

Jaipur Nahargarh Fort Rajasthan

7. Jaigarh Fort

Auch das eher selten besuchte Jaigarh Fort, das du über eine buckelige Serpentinenstraße erreichst, ist wegen seiner Ausblicke auf die darunter gelegene Festungsanlage von Amber unbedingt einen Besuch wert.

Zur Waffensammlung des Forts gehört unter anderem die größte Kanone der Welt. Das 50 Tonnen schwere Teil wurde 1720 hier im Jaigarh Fort gegossen und zieht vor allem indische Touristen an, die ohne Ende Selfies mit der Kanone schießen.

Jaipur Jaigarh Fort

Jaipur Jaigarh Fort

Jaipur Sehenswuerdigkeiten Jaigarh Fort

8. Galta Ji Tempel (Monkey Tempel)

Etwas verranzt und verwahrlost wirkt der Galta Ji Tempel, der sich ebenfalls außerhalb von Jaipur befindet. Hunderte von herumtollenden Affen leben in der Anlage, die malerisch zwischen schroffen Felswänden liegt und durch seine außergewöhnliche Ruhe und Verlassenheit eine gewisse Abgeschiedenheit verkörpert. Die frechen Äffchen haben die Anlage fest in ihren Händen, weshalb der Galta Ji Tempel auch unter dem Namen Monkey Tempel bekannt ist.

Jaipur Galta Ji Monkeytempel

Jaipur Galta Ji Monkeytempel

Jaipur Galta Ji Monkeytempel

Weitere hilfreiche Tipps für Jaipur:

  • Unterkunft: Während meiner Zeit in Jaipur habe ich im Guest House Nokha House übernachtet. Es war eine tolle Erfahrung bei einer einheimischen Familie zu wohnen und trotz anfänglicher Skepsis, hatte ich hier eines der allerbesten Abendessen während der ganzen Reise. Absolute Empfehlung!
  • Sparticket: Bina und Francis vom Reiseblog my-road.de berichten von einem Combosite Ticket, mit dem du fast alle Sehenswürdigkeiten der Stadt zu einem günstigen Kombipreis von 400 Rupien besuchen kannst. Leider habe ich diesen Tipp zu spät entdeckt und nicht genutzt, aber vielleicht kommt dir dieser Tipp zugute.
  • Bollywood Erlebnis: Wenn du etwas mehr Zeit in Jaipur hast, solltest du dir unbedingt einen Bollywood Film im Raj Mandir Kino ansehen. Nicht nur der Film, sondern die feiernden Inder sowie der pompöse Kinosaal selbst, sind ein Erlebnis für alle Sinne. Unbedingt früh genug reservieren!
  • Reiseführer: Als Reisebegleiter empfehle ich dir den brandaktuellen Reise KnowHow Rajasthan.

Herzlichen Dank an Shoestring für die Unterstützung bei dieser Reise.

TAGS
6 Kommentare
  1. Antworten

    Barbara

    19. Februar 2017

    Hallo Julia,
    Jaipur – bei mir ist es schon fast 12 Jahre her, dass ich dort war und die Sehenswürdigkeiten fand ich auch absolut beeindruckend. Mit vielem hatte ich ja gerechnet, z.B. dass der Palast der Winde nur eine Kulisse ist, und die rosa Farbe in der Stadt. Was mich überraschte, war das Planetarium Jantar Mantar, das hat mich richtig begeistert. Und tja, es ist eine normale indische Großstadt, mit allen Nachteilen. Das ist seitdem bestimmt nicht besser geworden, vor allem die Luftverschmutzung muss inzwischen heftig sein. Das war damals echt noch okay. Ich kenne starken Smog vor allem aus China…
    Danke für Deine Tipps, die sind schön zusammen gestellt.
    Liebe Grüße, Barbara

    • Antworten

      Julia

      4. März 2017

      Liebe Barbara,
      vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich, dass dir mein Artikel
      gefallen hat und sich scheinbar in den letzten 12 Jahren nicht so viel
      verändert hat. Viele liebe Grüße,
      Julia

  2. Antworten

    Sabine

    24. Februar 2017

    Wow, der Wasserpalast sieht ja wie „nicht-aus-dieser-Welt“ aus. Tolle Impressionen die du eingefangen hast. LG; Sabine

    • Antworten

      Julia

      4. März 2017

      Hallo Sabine,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Schade, dass man den Wasserpalast
      nicht besuchen, sondern nur vom Ufer aus betrachten kann.
      Alles Liebe und bis bald! Julia

  3. Antworten

    Therese

    22. März 2017

    Liebe Julia,
    tolle Seite, die Du gestaltest. Ich bin auch kurz davor Deutschland zu verlassen und los zu reisen… Bin sozusagen gerade noch im Auflösungsprozess, bevor es los geht ;-). Was ich mich schon immer gefragt habe ist, ob es okay ist als Frau alleine Indien zu bereisen? Ich hab da irgendwie meine Zweifel, nach allem was ich gehört habe. Kannst Du vielleicht etwas dazu sagen? Danke und GLG Therese.

Schreibe einen Kommentar

Julia Lassner
Deutschland

Ich bin Julia, Freigeist, Weltreisende und Abenteurerin mit Leib und Seele. Zur Zeit genieße ich den bunten Herbst in der Heimat und arbeite an spannenden Projekten, von denen ich bald mehr erzählen darf :) Ende Dezember steht meine alljährliche Winterflucht nach Asien an. Sei dabei und erlebe den Zauber des Reisens ♡

Mein Geschenk an dich ♡
INDIEN ♡
COSTA RICA ♡
ORIENT ♡
Beste Kreditkarte auf Reisen

SÜDAFRIKA ♡
MEINE KAMERA ♡

REISEVIDEOS ♡