Alle Berichte EUROPA Italien Städtetrips

Enthält Werbung*
Burano, Mazzorbo & Murano: Die Instagram Stars Venedigs

Von
25. November 2018

Wer Venedig besucht, plant spätestens nach der Fotospot-Recherche via Instagram einen Ausflug zur Insel Burano ein, die für ihre knallbunten Häuser und idyllischen Kanäle berühmt ist. Sie wird oft als kleine Schwester Venedigs bezeichnet. Aber auch die anderen Inseln in der Lagune haben tolle Fotospots zu bieten und sind einen Besuch wert.

In diesem Artikel stelle ich dir kurz und knackig die drei Laguneninseln Burano, Mazzorbo und Murano vor, die du perfekt miteinander kombinieren und im Rahmen eines Tagesausfluges von Venedig aus besuchen kannst.

Burano Venedig

Burano ist für seine bunten Fassaden bekannt

Burano

Burano ist die bekannteste Insel in der Lagune von Venedig und seit einigen Jahren der absolute Instagram Star. Ein Geheimtipp ist die kleine Insel schon lange nicht mehr. Echte Idylle kannst du dir bei deinem Besuch also abschminken.

Wenn du jedoch am frühen Morgen gleich mit einer der ersten Fähren auf die Insel kommst, hast du gute Chancen, die hübschen Gassen, Kanäle, Brücken und die fotogenen Hausfassaden ohne Menschenmassen zu erleben. Auch das Licht ist den frühen Morgenstunden zum Fotografieren bestens geeignet.

Typisch italienisch baumeln in Burano die Wäscheleinen mit frisch gewaschener Wäsche über den Köpfen der Tagestouristen, die Fensterbänke sind oft mit Blumen geschmückt und zahlreiche Cafés und Restaurants, die überwiegend Fisch- und Meeresfrüchte auf der Karte stehen haben, laden zum Verweilen ein.

Früher lebten die Bewohner vom Fischfang und dem Kunsthandwerk der Spitzenfertigung. Im 16. Jahrhundert, so heißt es, wurden auf Burano die feinsten Spitzen Europas hergestellt. Heute erinnern noch viele kleine Geschäfte an die alte Tradition.

Burano Murano Venedig

Burano Venedig

Burano Venedig

 

Mazzorbo

Mazzorbo ist weitaus weniger bekannt als Burano, dabei liegt die Insel nur 50 Meter von Burano entfernt und ist über eine hölzerne Brücke zu Fuß erreichbar. Zwar ist Mazzorbo weniger spektakulär und lange nicht so bunt, ein Besuch lohnt sich aber trotzdem, vor allem wenn du einen ganzen Tag für die Inseln in der Lagune von Venedig eingeplant hast.

Sobald es auf Burano voller wird (etwa gegen 12 Uhr mittags) und keine freie Hauswand mehr zu sehen ist, kannst du ganz gemütlich nach Mazzorbo spazieren und findest garantiert die ein oder andere Fassade für tolle Fotos.

Bei schönem Wetter empfehle ich dir, dich in eines der drei Restaurants an der Promenade, nicht weit vom Fähranleger entfernt, zu setzen. Hier kannst du, abseits des Trubels, die Sonne genießen, die ankommenden Vaporetti beobachten und der Aperol Spritz ist hier sogar noch viel günstiger als auf der Nachbarinsel Burano.

Burano Mazzorbo

Blaue Fassaden gibts auch auf Mazzorbo

Murano

Auf der Insel Murano, die nur 15 Minuten von Venedig entfernt liegt, erwarten dich hauptsächlich kupfer- und lachsfarbene Häuser, die besonders im warmen Abendlicht wunderschön leuchten und eine perfekte Fotokulisse abgeben. Genau wie Burano, ist auch Murano von kleinen Kanälen durchzogen, die von Brücken überspannt werden.

Streifst du durch die Gassen, wirst du nicht nur einladende Cafés, sondern auch jede Menge Glasbläsereien entdecken. Murano ist nämlich schon seit Zeiten des Römischen Reiches das Zentrum der venezianischen Glasbläser. Auch heute gibt es noch einige produzierende Betriebe auf der Insel, die ihre Kunst zum Verkauf anbieten. Jedes Jahr im Dezember wird auf Murano das vorweihnachtliche Fest Natale di Vetro (Weihnachten aus Glas) gefeiert.

Burano Murano Venedig

Burano Murano Venedig Lagune

So kommst du nach Burano, Mazzorbo & Murano

Die einzige Möglichkeit, um von Venedig zu den Inseln in der Lagune zu gelangen, ist per Vaporetto. So werden die Wassertaxen und öffentlichen Fähren genannt, die in regelmäßigen Abständen (etwa alle 30 Minuten) in der Lagune verkehren.

Hauptanleger ist die Station Fondamenta Nove, im Norden der Altstadt. Um den Touristenansturm auf Burano zu umgehen, solltest du schon am frühen Morgen starten und mit der ersten Fähre der Linie 12 bis nach Burano durchfahren. Die Fahrt dauert etwa 40 Minuten. Auf dem Rückweg steigst du wieder in die Linie 12 und legst einen Zwischenstopp auf Murano ein. Die Fähre hält hier auf ihrem Weg zurück zur Station Fondamenta Nove automatisch.

Da eine Einzelfahrt per Vaporetto stolze 7,50 Euro kostet (Stand: Mai 2018) und du für meine vorgeschlagene Route drei Tickets lösen müsstest, lohnt sich für diesen Ausflug eine Tageskarte für 20 Euro. Diese ist 24 Stunden lang gültig und du kannst so oft fahren, wie du möchtest.

Reiseführer für Venedig:

Kostenlos Bargeld abheben in Venedig mit der DKB Karte

Weitere Tipps & Reiseberichte aus Italien:


*Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Buchst oder bestellst du über einen meiner Links, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

TAGS
RELATED POSTS

Schreibe einen Kommentar

WILLKOMMEN ♡

Julia Lassner globusliebe

Hi, ich bin Julia,

Freigeist, Weltreisende und Abenteurerin mit Leib und Seele. Auf globusliebe findest du Once-in-a-lifetime Erlebnisse aus der ganzen Welt, Outdoor Abenteuer, wertvolle Reisetipps sowie die schönsten Orte in Deutschland, die vielleicht schon bald auf deiner eigenen Bucket List stehen?! ➸ Weiterlesen

MerkenMerken

WAS SUCHST DU?
BEKANNT AUS
DIE KREDITKARTE ZUM REISEN

Mein Geschenk an dich
ES IST DA!