Kühtai
Aktiv & Outdoor Alle Berichte EUROPA Österreich Winter

Enthält Werbung*
Kühtai: Winterspaß in Österreichs höchstgelegenem Skigebiet

Von
5. Februar 2020

Kühtai liegt auf einer Höhe von 2.020 Metern in den Tiroler Alpen und ist Österreichs höchstes Wintersportgebiet mit einer Schneegarantie von Anfang Dezember bis weit in den Frühling hinein. Die Pisten beginnen direkt vor den Türen der Hotels und eignen sich zum Skifahren, Snowboarden, Schneeschuhwandern und Rodeln. Wer noch mehr Abenteuer sucht, kann in Kühtai im höchstgelegenen Infinity Pool der Alpen schwimmen oder im Iglu übernachten.

Kühtai Österreich

Kühtai Skipiste Nacht

Kühtai bei Nacht

Skifahren & Snowboarden

Der Ort Kühtai liegt auf einer Passhöhe zwischen dem Sellraintal und dem Ötztal in den Tiroler Alpen und besteht eigentlich nur aus einer kleinen Ansammlung von Hotels. Ringsherum erschließen die Liftanlagen insgesamt 44 Pistenkilometer, die sich zum Skifahren und Snowboarden eignen. Die meisten Abfahrten sind im mittelschweren Bereich einzuordnen.

Kühtai Tirol Alpen

Skipiste in Kühtai

Rodeln in Kühtai

Neben einer Vielzahl von präparierten Skipisten, findest du in Kühtai auch jede Menge Rodelbahnen, die sich mit Wanderungen und der Einkehr in einer Almhütte zu einem schönen Halbtagesausflug kombinieren lassen.

Ausprobiert haben wir die Rodelbahn mit Startpunkt an der Talstation der Drei-Seen-Bahn. Von hier führt ein Fußweg in Richtung Staumauer des Finstertaler Speichers. Nach rund 40 Minuten erreichst du das gemütliche Graf Ferdinand Haus mit einer Sonnenterrasse und genialem Ausblick auf Kühtai und die Berge.

Während der Wintersaison hat das Graf Ferdinand Haus täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet. An Feiertagen ist hier allerdings so die Hölle los, dass du lange auf einen Platz warten musst. Nach dem Essen kannst du im Graf Ferdinand Haus einen Schlitten für sechs Euro ausleihen. Die Rodelbahn beginnt gleich neben der Hütte und führt auf rund 2,5 Kilometern zurück ins Tal.

Eine alternative Rodelstrecke findest du im Sellrain. Vom gebührenpflichtigen Parkplatz Gleirschalm in St. Sigmund (direkt an der L13) geht es zunächst 30 Minuten zu Fuß zur Gleirschalm. Die Hütte wird im Winter bewirtschaftet. Wenn du einkehren möchtest, solltest du dich jedoch vorab über die Öffnungszeiten informieren, sonst stehst du, wie wir, vor verschlossener Tür. An der Alm beginnt eine leichte Rodelbahn, die am Abend sogar beleuchtet wird.

Graf Ferdinand Haus Kühtai

Graf Ferdinand Haus

Graf Ferdinand Haus Kühtai

Kaspressknödel mit Salat

Kühtai rodeln

Rodelbahn Kühtai

Winter- und Schneeschuhwandern

Urige Almhütten lassen sich selbstverständlich auch abseits der Rodelpisten erreichen. Zum Beispiel auf dem Kaiser-Franz-Josef-Weg, der vom Sonnenlift in Kühtai durch schöne Zirbenwälder Richtung Oetz und auf gleicher Strecke wieder zurück führt.

Wer es abenteuerlicher will, kann in Kühtai auch die Schneeschuhe anschnallen. Ihre breiten Auflagen verhindern das Einsinken selbst im tiefsten Schnee und mit Hilfe der Stöcke balancierst und stützt du dich auch in steilem Gelände gut ab. Für eine Schneeschuhwanderung sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Sobald dir jemand gezeigt hat, wie du die Schuhe anschnallst, kannst du auch als Neuling schöne Spaziergänge durch weiße Winterlandschaften genießen.

Kühtai wandern Winter

Winterwandern in Kühtai

Kühtai Tirol rodeln

Österreichs höchstgelegenes Skigebiet

Der höchstgelegene Infinity Pool der Alpen

Mein Hoteltipp für Kühtai ist das 4-Sterne Superior Hotel Mooshaus, das mitten im Skigebiet liegt. Die Zimmer sind hell, modern eingerichtet und bieten einen tollen Blick auf die Pisten, auf denen du dich tagsüber austoben kannst. Ab 14 Uhr wartet dann ein einzigartiges Erlebnis auf dich: Der höchst gelegene Infinity Pool der Alpen.

Er ist 100 Meter lang und befindet sich auf dem Dach des Hotels. Beim Schwimmen blickst du auf die schneebedeckten Tiroler Alpen. Zwei Mal pro Woche ist der Pool sogar für einen romantischen Night Swim unter dem Sternenhimmel geöffnet. Kinder unter 16 Jahren sind hier übrigens nicht erlaubt und weil für die Erwärmung des Wasser jede Menge Energie benötigt wird, wird er mit Biowärme und Hackschnitzel-Abfällen beheizt. Ein guter Ansatz in Richtung Nachhaltigkeit wie ich finde.

Auch kulinarisch erfüllt das Hotel Mooshaus jede Menge Wünsche. Morgens erwartet dich ein gigantisches Frühstücksbuffet und am Abend wird ein köstliches Sechs-Gang-Menü im Restaurant des Hauses serviert. Anschließend lädt die Skylounge zur Weinverkostung ein.

Hier gehts zu weiteren Infos und zur Buchung

Kühtai Hotel Mooshaus

Hotel Mooshaus Kuehtai

Infinity Pool Kühtai

Infinity Pool

Kühtai Mooshaus Sky Bar

Hotel Mooshaus Kühtai Kaffee

Hotel Mooshaus Restaurant

6-Gang-Menü im Mooshaus

Eine Nacht im Iglu

Wer ein ganz besonderes Übernachtungserlebnis in Kühtai sucht, dem kann ich das Iglu Dorf Kühtai ans Herz legen. Von Ende Dezember bis Anfang April stehen hier zwölf Schlafiglus, in denen du übernachten kannst. In einen kuscheligen Expeditionsschlafsack eingemummelt, schläfst du inmitten einer faszinierenden Welt aus Eis. Eine Schneeschuhwanderung, ein romantisches Abendessen im Iglu sowie eine Sauna gehören ebenfalls zum Erlebnis dazu.

Weitere Infos zur Iglu Übernachtung gibts im ausführlichen Artikel

Iglu Übernachtung Iglu Dorf

Iglu Dorf Kühtai

Iglu Übernachtung Bett

Übernachtung im Iglu

Anreise nach Kühtai

Kühtai liegt knapp 40 Kilometer von Innsbruck entfernt und ist über die L13 auch im Winter gut per Auto erreichbar. Falls du im Hotel Mooshaus übernachtest, kannst du das Auto während des gesamtes Urlaubes kostenfrei in der Garage stehen lassen, denn alle Pisten sind direkt von der Hoteltür zu Fuß erreichbar.

Auch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist relativ unkompliziert und zudem umweltfreundlich. Per Zug geht es zunächst zum Innsbrucker Hauptbahnhof. Das geht mit der Deutschen Bahn bereits ab 18,90 € – mit dem Sparpreis Europa nach Österreich. Anschließend bringt dich der Skibus nach Kühtai. Alternativ kannst du den hauseignen Shuttleservice der Gerber Hotels nutzen.

Weitere Tipps & Reiseberichte aus Österreich

➸ Innsbruck Tipps: Sehenswürdigkeiten, Ausflüge & Cafés

➸ Salzburg im Winter: Die schönsten Orte in der Weihnachtszeit

➸ Mieminger Plateau: Winterzauber abseits der Skipiste

➸ Tipps für Bregenz, Vorarlberg & die Bregenzer Festspiele


*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Innsbruck Tourismus und enthält Werbelinks. Buchst du über einen meiner Links, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

TAGS
5 Kommentare
  1. Antworten

    Maddie

    12. Februar 2020

    Sehr schöner Bericht und eine traumhafte Landschaft.
    Die Iglu-Übernachtung war mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis!
    Liebe Grüße,
    Maddie

  2. Antworten

    Emmi

    24. Februar 2020

    Hallo! :) ein wirklich toller Artikel, das gibt mir auf jeden Fall eine Inspiration auch wieder auf Skireise zu gehen! Wir waren zum Skifahren bisher immer im Urlaub in Villach, kennt man das? Auch ein wunderbares Gebiet, wie ich finde :)

  3. Antworten

    Marcel Rübesam

    23. März 2020

    Hallo Julia, mensch dein Blog ist ja wirklich eine Bereicherung. Die Reiseberichte sind so liebevoll geschrieben das gefällt mir sehr. Das Iglu Dorf reizt mich ja wirklich. Eine Übernachtung dort wäre mal was richtig außergewöhnliches. Schreib weiter so schöne Artikel und alles Gute für dich, deinen Blog habe ich gleich mal bei mir verlinkt. Bleib gesund und pass auf dich auf,
    Grüße Marcel

Schreibe einen Kommentar

WILLKOMMEN ♡

Hey, ich bin Julia,

Reisebloggerin, Fotografin und Autorin der Bücher »Fernweh« und »Wie uns Reisen glücklich macht«. Auf globusliebe findest du wertvolle Reisetipps, die nicht in jedem Reiseführer stehen – sei es für Deutschland oder die Ferne. Da mein Herz nicht nur fürs Reisen, sondern auch für die Erhaltung unseres wundervollen Planeten schlägt, bekommen nachhaltige Themen hier einen immer größeren Fokus.

MerkenMerken

WAS SUCHST DU?
BEKANNT AUS
Meine Fotoausrüstung
DIE KREDITKARTE ZUM REISEN

Mein Geschenk an dich
Klimafreundlich unterwegs
Meine Bücher