Aktiv & Outdoor Alle Berichte EUROPA Österreich Winter

Enthält Werbung*
Mieminger Plateau: Winterzauber abseits der Skipiste

Von
24. Februar 2018

Skifahren ist nicht so dein Ding? Dann auf zum Mieminger Plateau, wo echte Naturerlebnisse abseits des Pistentrubels auf dich warten. Statt wildem Wintersport und Aprés Ski lädt die Tiroler Ferienregion in der Nähe von Innsbruck zur Entschleunigung ein.

Früher gab es hier einen Skilift, doch der wurde abgebaut. Seitdem widmet sich das Mieminger Plateau dem sanften Tourismus. Umgeben von einer zauberhaften Bergkulisse, stehen Aktivitäten wie Schneeschuhwandern, Rodeln und ausgedehnte Spaziergänge durch verschneite Landschaften an erster Stelle.

Das Mieminger Plateau eignet sich deshalb wunderbar für alle, die mal so richtig durchatmen und abschalten wollen, die Wellness und Natur mögen, sich aktiv bewegen möchten, aber auf Ski- und Snowboardfahren sowie Pistengaudi gerne verzichten.

Mieminger Plateau Tirol

Mieminger Plateau in Tirol

Wanderung der Sinne

Unser erster Programmpunkt am Mieminger Plateau ist eine Wanderung durch den Winterwald, aber nicht irgendeine Wanderung, sondern eine Wanderung der Sinne, die heutzutage auch gerne als Waldbaden bezeichnet wird. Gemeinsam mit dem Tiroler Entspannungscoach Werner Schuchter lernen wir, ganz bewusst zu gehen und unsere Umgebung dabei wahrzunehmen. Schon nach einer kurzen Einweisung wird uns klar, wie blind wir manchmal durch die Gegend laufen. Mit dem Kopf voller To Do’s, dem Smartphone am Ohr und in Gedanken schon im Übermorgen, bemerken wir oft gar nicht, was um uns herum passiert.

Heute konzentrieren wir uns ganz bewusst auf das Gehen. Wir schenken unsere Aufmerksamkeit den Füßen und Beinen, spüren den vereisten Waldboden unter den Schuhsohlen. Nach einer Weile konzentrieren wir uns auf das Sehen. Wir nehmen die Bäume wahr, an denen wir vorbei spazieren, nehmen wahr wie ihre Kronen aussehen, welche Farben ihre Stämme und welche Muster ihre Rinden haben. Wir sehen die verschneite Winterlandschaft, den blauen Himmel, die Wattebausch-Wolken und die majestätischen Berge, deren Gipfel mit Schnee bedeckt sind.

Im letzten Teil der Wanderung üben wir uns im bewussten Hören. Wir nehmen das Knirschen des Schnees unter unseren eigenen Sohlen wahr, die Stimmen vereinzelter Wanderern sowie die leisen Gleitgeräusche der Ski-Langläufer, die uns ab und an begegnen. Am schönsten ist jedoch die Stille, die uns umgibt, als wir für einen Moment stehen bleiben und die Augen schließen.

Mieminger Plateau wandern

Kannst du die Stille hören?

Schneeschuhwanderung zum Grünberg

Bist du schon einmal mit Schneeschuhen durch einen verschneiten Märchenwald gewandert? Für mich ist es jedenfalls eine Premiere, als mir die Wanderführerin Maria Luise Holly die quietschroten Gestelle an die Füße schnallt. Zwei Mal in der Woche bietet sie geführte Schneeschuhwanderungen für das Tourismusbüro in Obsteig an. Heute führt sie uns auf den 1.497 Meter hohen Grünberg hinauf.

Anfangs fühlt es sich noch ein wenig seltsam an, mit den angeschnallten Schuhen durch den Schnee zu stapfen, doch allmählich gewöhne ich mich an den hüftbreiten Abstand der Beine und finde einen gleichmäßigen Schritt. Die Wanderstöcke feste umklammert, bezwingen wir Höhenmeter um Höhenmeter, bis wir das verlassene Liftwärter-Häuschen am Gipfel des Grünbergs erreichen.

Gleich daneben befindet sich ein Aussichtsturm, von dem wir einen spektakulären Rundumblick auf die schneebedeckten Gipfel der Ötztaler Alpen, des Karwendels und der Mieminger Kette genießen. Ein wolkenloser Himmel und die wärmende Wintersonne machen den Moment perfekt.

Abseits präparierter Wege geht es durch frischen Pulverschnee zurück ins Tal. Hier zeigt sich die Natur noch einmal von einer ganz anderen Seite. Wie im Märchen lassen die Sonnenstrahlen die Eiskristalle auf dem Schnee funkeln. „‚S braucht net viel,“ sagen die Tiroler und ich weiß genau, was sie damit meinen.

Schneeschuhwandern Mieminger Plateau

Mieminger Plateau Schneeschuhwandern

Mieminger Plateau Grünberg

Aussichtsturm am Grünberg

Rodelspaß am Lehnberg

Ein Winterabenteuer für alle, die im Herzen Kind geblieben sind, ist eine rasante Schlittenfahrt am Lehnberg. Doch bevor wir die Piste hinabsausen können, gilt es, den 1.554 Meter hohen Berg zu erklimmen. Gemeinsam mit Sport- und Entspannungstrainerin Michaela Loferer wandern wir vom Parkplatz am Arzkasten durch den Kiefernwald.

Frau Holle hat es in der Nacht besonders gut gemeint und die Landschaft in ein Meer aus feinstem Pulverschnee verwandelt. Die Sonne zeigt sich heute nicht, dafür pfeift uns ein eisiger Wind um die Ohren. Nach einer guten Stunde erreichen wir das Lehnberghaus, eine urige Holzhütte, die zu einer kleinen Stärkung einlädt.

Für uns gibt es ein wärmendes Schnapserl, wie die Tiroler sagen, einen Zirbeler (Zirbenschnaps), der in alter Tradition aus Zirbenzapfen hergestellt wird. Nach der Aufwärmpause brausen wir mit dem Schlitten hinab ins Tal. Hier werden echte Kindheitserinnerungen geweckt.

Mieminger Plateau Lehnberghaus

Lehnberghaus

Rodeln Mieminger Plateau

Rodeln am Lehnberg

Hoteltipp fürs Mieminger Plateau

Während unserer Zeit in Tirol haben wir im 4-Sterne Kaysers Tirolresort gewohnt. Das Hotel liegt in absoluter Ruhelage auf dem Mieminger Plateau und gilt als Wohlfühlhotel für Erwachsene. Kinder sind hier nicht erlaubt.

Nachdem du dich in den Bergen ausgetobt hast, sei es beim Langlauf, beim Rodeln oder beim Schneeschuhwandern, kannst du dich im Hotel wunderbar entspannen. Zum Spa Bereich gehören ein mollig warmer Innenpool mit einer Panorama Lounge, eine kleine Finnische Sauna, eine Kräutersauna und ein Sole-Dampfbad.

Was mir ganz besonders gut gefallen hat, ist das vielseitige Sport- und Freizeitprogramm, das Hotelgästen geboten wird. Dazu gehören zum Beispiel Yoga, Pilates, Qi Gong, Meditationen, aber auch Langlauf Schnupperkurse und geführte Wanderungen am Mieminger Plateau.

Hotel Mieminger Plateau

Mieminger Plateau Wellness

Spa im Kaysers Tirolresort 

Ausflug nach Innsbruck

Falls es dich während deines Urlaubes am Mieminger Plateau auch mal in die Stadt zieht, kannst du innerhalb von 30 Minuten einen Ausflug nach Innsbruck unternehmen. Die meisten Sehenswürdigkeiten sind bequem zu Fuß erreichbar, so zum Beispiel das berühmte Goldene Dachl oder die bunte Häuserzeile am Ufer des Inns. Einen tollen Ausblick auf Innsbruck hast du von der kleinen Aussichtsplattform im Stadtturm.

Außerdem erwarten dich tolle Cafés und Bars über den Dächern der Stadt und das Allerbeste: Direkt vom Zentrum aus kannst du innerhalb von 20 Minuten zum Gifel des Hafelekar auf über 2.300 Meter fahren.

➸ Weitere Tipps für Innsbruck findest du hier

Innsbruck Tipps Altstadt Nordkette

Ausflug nach Innsbruck

Innsbruck Stadtturm Ausblick

Ausblick vom Stadtturm

Nordkette Innsbruck

Nordkette in Innsbruck


TIPP: GELD ABHEBEN IN ÖSTERREICH

Mit der gebührenfreien DKB Karte kannst du weltweit kostenlos Bargelb abheben.


Anreise zum Mieminger Plateau

Wenn du vor Ort maximal flexibel sein möchtest, empfehle ich dir die Anreise zum Mieminger Plateau mit dem eigenen Auto. Von Deutschland aus kannst du entweder über den Fernpass oder über die Autobahn fahren. Eine 10-Tages-Vignette für Österreich bekommst du für 9,40 Euro.

Eine bequeme und umweltfreundlichere Alternative zum Auto, ist die Anreise per Bahn. Ziel ist der Innsbrucker Hauptbahnhof. Hier lässt du dich entweder vom Hotel abholen, buchst einen privaten Shuttle Service (zum Beispiel Tiroler KulTOURShuttle) oder fährst mit der Buslinie 4176 zum Mieminger Plateau.

Weitere Tipps & Reiseberichte aus Österreich


*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Innsbruck Tourismus. Buchst oder bestellst du über einen meiner Werbelinks, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich entstehen keine zusätzlichen Kosten.

TAGS
7 Kommentare
  1. Antworten

    Nina

    12. Februar 2019

    Hallo Julia, danke für deinen schönen Blog. Da demnächst unser Urlaub in Österreich bei Innsbruck ansteht, freue ich mich über deine Tipps. Und dein schönes Foto vom Märchenwald animiert zum Wandern. Jetzt müssen wir nur noch ein geräumiges Zimmer – möglichst mit Frühstück – finden :-) VG, Nina

    • Antworten

      Julia

      14. Februar 2019

      Liebe Nina,
      herzlichen Dank für dein Feedback! Ich freue mich, dass dir mein Beitrag gefallen hat und wünsche dir einen wunderbaren Urlaub in Österreich. Vielleicht verschlägt es dich ja auch zum Mieminger Plateau?!
      Viele Grüße,
      Julia

Schreibe einen Kommentar

WILLKOMMEN ♡

Hey, ich bin Julia,

Reisebloggerin, Fotografin und Autorin der Bücher »Fernweh« und »Wie uns Reisen glücklich macht«. Auf globusliebe findest du wertvolle Reisetipps, die nicht in jedem Reiseführer stehen – sei es für Deutschland oder die Ferne. Da mein Herz nicht nur fürs Reisen, sondern auch für die Erhaltung unseres wundervollen Planeten schlägt, bekommen nachhaltige Themen hier einen immer größeren Fokus.

MerkenMerken

WAS SUCHST DU?
BEKANNT AUS
Meine Fotoausrüstung
DIE KREDITKARTE ZUM REISEN

Mein Geschenk an dich
Klimafreundlich unterwegs
Meine Bücher